Die Mathe-Redaktion - 19.09.2019 05:01 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Sept.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 502 Gäste und 3 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
 
Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Mehrdim. Differentialrechnung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JoKli
Tangentialraum Kugelkoordinaten  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2017-07-24
Max_Cohen
J

Hi,

du scheinst von einer Fehlvorstellung auszugehen: Du willst mit Kugelkoordinaten <math>\mathbb{R}^3-\{O\}</math> parametrisieren, nicht eine Kugeloberfläche <math>S_R^2</math> für ein fixes <math>R\in \mathbb{R}^+</math>. Insofern muss es natürlich drei Tangentialvektoren geben, und <math>\partial_r</math> entspricht der Richtung des kugelsymmetrischen "Aufblähens".

Elektrodynamik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: markus12345
Prüfen ob Maxwellgleichungen erfüllt sind  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-07-25
Max_Cohen
J

Hi,

du hast nicht die Maxwell-Gleichungen im Vakuum, sondern die stationären Maxwell-Gleichungen angegeben (die von EM-Wellen natürlich nicht erfüllt werden).

Mehrdim. Differentialrechnung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Arne_Matthias
Laplaceoperator von ln|x| in R^2 ohne {0}  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-07-25
Max_Cohen
J

Die Ausdrücke in deinem vorherigen Beitrag sind falsch und für mich so nicht nachvollziehbar.
fed-Code einblenden
ist ein Operator. Wenn man ihn auf eine Funktion wirken lässt, dann liest man seine "Bestandteile" von rechts nach links, d.h. für den Radialteil wird erst nach r differenziert, dann mit r multipliziert, dann wieder nach r differenziert und schließlich mit 1/r multipliziert.
Da ln(r) keine Winkelabhängigkeit hat, spielt der zweite Summand aber in der Tat keine Rolle. Es ist also
fed-Code einblenden
zu berechnen

Mehrdim. Differentialrechnung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Arne_Matthias
Laplaceoperator von ln|x| in R^2 ohne {0}  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-07-25
Max_Cohen
J

|x| aus der Überschrift ist r im zweiten Formelblock (an etwas anderem kann es kaum liegen), und damit bist du fertig.

Theoretische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: yellowman
Lagrange-Gleichung, Verallgemeinerung  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-12-30
Max_Cohen
J

Die Vorzeichen können nicht stimmen, da sowohl gerade als auch ungerade Ordnungen von d/dt vorkommen - jede p.I. ergibt ein Vorzeichen.

Theoretische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: yellowman
Lagrange-Gleichung, Verallgemeinerung  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-12-27
Max_Cohen
J

2015-12-18 19:46 - Max_Cohen in Beitrag No. 1 schreibt:
Wo die n. Ableitung auftaucht, wird anschließend eben n mal partiell integriert.

Komplexe Zahlen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Max92
Eulersche Formeln: Rechenschritt verstehen  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-12-19
Max_Cohen
J

Hi,

es gibt tatsächlich keinen Trick. Du musst <math>exp(x+iy)=cos(x)+i sin(y)</math> und <math>i^2=-1</math> verwenden und nach Summanden mit und ohne <math>i</math> sortieren.
Wenn es dann immer noch Probleme gibt, liegt es daran, dass du nicht richtig mit Brüchen oder Klammern rechnest.

Theoretische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: yellowman
Lagrange-Gleichung, Verallgemeinerung  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-12-18
Max_Cohen
J

Du müsstest noch zu Ende rechnen.

Theoretische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: yellowman
Lagrange-Gleichung, Verallgemeinerung  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-12-18
Max_Cohen
J

Hi,

bis zu der Stelle, wo partiell integriert wird, funktioniert die Herleitung wortwörtlich wie zuvor. Wo die n. Ableitung auftaucht, wird anschließend eben n mal partiell integriert.
Und: Ohne den ersten Teil der Aufgabe wird der zweite schwerlich zu lösen sein.

Lineare Abbildungen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: addi0407
Darstellungsmatrix bzgl. einer Basis bestimmen  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-12-13
Max_Cohen
J

Hi,

du hast rechnerisch gar keinen Fehler gemacht.
Konzeptionell scheint dir nicht klar zu sein, dass die Spaltenvektoren und Abbildungsmatrizen nur sinnvoll sind, wenn man sie auf Basen bezieht, was sich m.E. in deiner letzten Aussage ("Aber das stimmt nicht...") widerspiegelt.

Funktionalanalysis
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: stumpeschach
Delta-Distribution  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-16
Max_Cohen
J

Hi,

es geht tatsächlich darum, dass es keine reelle Funktion (d.h. es ist Funktion im naiven Sinne der Umgangssprache gemeint) <math>\delta:\mathbb{R}\rightarrow \mathbb{R}</math> gibt, sodass das Funktional <math>\tilde{\delta}:T\rightarrow\mathbb{R}, f\mapsto \int_\mathbb{R} \delta(x) f(x) dx</math> auf einem Testfunktionenraum T die Eigenschaften der Delta-Distribution hat.

Theoretische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mathix
Trägheitsmomententensor  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-16
Max_Cohen
 

Die Frage kann so nicht gestellt werden. Wenn du die Drehung um eine feste Achse betrachtest, existiert der Begriff Deviationsmoment nicht. Du musst eine orthogonale Basis von Rotationsachsen wählen, und die Deviationsmomente sind dann die außerdiagonalen Elemente der Matrixdarstellung des Trägheitstensor.
Bei der Rotation um eine feste Achse gibt es nur das Trägheitsmoment.

Theoretische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mathix
Trägheitsmomententensor  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-15
Max_Cohen
 

Hi,

Hauptachsen existieren immer.

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Thomas1989
Promotion in der Physik  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-14
Max_Cohen
 

2015-10-11 12:18 - Thomas1989 in Beitrag No. 2 schreibt:
Könntest du noch etwas zu den Chancen sagen? Wie schwierig ist es denn einen bezahlten (50%) Platz zu bekommen?

Eine Stelle halte ich für die Regel, allerdings empfiehlt die DFG 75% für drei Jahre.
Von irgendwelchen Stipendienkonstruktionen würde ich dir dringendst abraten - du bist dann freiwillig gesetzlich krankenversichert und zahlst nicht in die Sozialversicherungen ein.

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Thomas1989
Promotion in der Physik  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-11
Max_Cohen
 

Hallo und herzlich willkommen auf dem Matheplaneten,

du solltest m.E. Termine mit den ins Auge gefassten Betreuern machen, dort im Gruppenseminar (o.ä.) vortragen und nachher mit den Leuten ins Gespräch kommen. Ich würde dir auch dazu raten, hinter verschlossenen Türen mit den anderen Doktoranden zu sprechen und herauszufinden, ob der Betreuer auch in der Lage und willens ist, Promotionen zu betreuen.
Promotions"plätze" gibt es m.W. gar nicht. Du interessierst dich wohl eher dafür, ob man dich bezahlt - auch das ist mit potentiellen Betreuern im Vorfeld zu klären.
Ich würde mit dem Bewerben anfangen, sobald du dich adäquat vorstellen kannst, d.h. sobald du sinnvoll berichten kannst, worum es in deiner Masterarbeit geht bzw. welche Ergebnisse es gibt.

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: mosquit0
Additive und multiplikative Gruppe  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-09
Max_Cohen
J

Hi,

es gibt eine Definition dafür, was es heißt, dass (D,+) bzw. (D,*) eine abelsche Gruppe ist. Du musst überprüfen, dass diese Definition erfüllt ist (oder evtl. nicht), und zwar anhand der konkreten Verknüpfungen
<math>(p+q\sqrt{3})+(p"+q"\sqrt{3})=p+p" + (q+q")\sqrt{3}</math> bzw.
<math>(p+q\sqrt{3})*(p"+q"\sqrt{3})=pp"+3qq" + (p"q+pq")\sqrt{3}</math>.

Statik des starren Körpers
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: yellowman
Massenschwerpunkt Halbkreis  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-09
Max_Cohen
 

Hi,

du hast die Aufgabenstellung nicht beachtet: Es geht hier nicht um die Kreislinie, sondern um die Fläche eines Halbkreises.
Das Ergebnis deiner Musterlösung ist falsch, schließlich soll im <math>\mathbb{R}^2</math> gearbeitet werden. Aus Symmetriegründen ist die x-Koordinate des Schwerpunkts 0, die y-Koordinate berechnet sich, indem man y/M über die Fläche integriert.
Distribution benötigt man dazu nicht.

Atom-, Kern-, Quantenphysik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: laleli
Matrixdarstellung  
Beitrag No.7 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-09
Max_Cohen
 

Es gibt dann aus meiner Sicht nur zwei Möglichkeiten:
1. Das ist nicht die volle Aufgabenstellung.
2. Der Aufgabensteller hat einen Fehler gemacht.

Atom-, Kern-, Quantenphysik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: laleli
Matrixdarstellung  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-09
Max_Cohen
 

Die Operatoren sind dadurch nicht eindeutig bestimmt. Drei Möglichkeiten sind z.B. <math>A=B=id</math>, <math>A=-B=id</math> und <math>A=\exp(2\pi i/3)id, B=-id</math>.

Atom-, Kern-, Quantenphysik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: laleli
Matrixdarstellung  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-10-09
Max_Cohen
 

Hi,

deine Frage kann nicht beantwortet werden, da hierdurch weder A noch B eindeutig bestimmt sind. Was willst du eigentlich wissen?
 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.025895