Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Graphentheorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: StrgAltEntf
Gesucht: Eulerscher planarer Graph  
Beitrag No.12 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2017-01-23
ZetaX
 

fed-Code einblenden

Algebraische Geometrie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: RuedS
Übersetzung von modular curve  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-09-19
ZetaX
 

Ich würde auch zu "Modulkurve" tendieren, aber "modular Kurve" dürfte auch vertretbar sein.

Es gibt Bücher von Forster und von Freitag zu diesen Themen (Riemannsche Flächen etc.), möglicherweise gibt es deutsche Ausgaben. Darin könnte man das eindeutig dingfest machen.

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.2 begonnen.]

Geometrie
Schule 
Thema eröffnet von: Bekell
Parkettierung einer 3-dimensionalen Fläche  
Beitrag No.7 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-09-19
ZetaX
 

Für 7 Flächen kann man die Liste durchgehen, z.B. hier.
Insbesondere gib es keine Zerteilung der gewünschten Art.

Aber Achtung: theoretisch wurde im Startpost nicht gefordert, dass die Zerteilung von Polyedern herrührt (das beantwortet dann wohl auch die Frage, ob Ecken auf Kanten fallen dürfen). Die Melonenstücklösung ist ja schon nicht wirklich von Polyedernatur, und es wird nur schlimmer wenn man die Stücke wellig schneidet.

Es gibt sicher irgendeine paradoxe Zerlegung in 5,6,7,... Stücke, ähnlich denen im Beweis des Satzes von Banach-Tarski. Diese sind dann aber Punktwolken statt sinnvolle "Flächen". Man möchte zumindest wohl fordern, dass die Flächen homöomorph zu einer Kreisscheibe sind, am besten mit stückweise glattem Rand.

Geometrie
Schule 
Thema eröffnet von: Bekell
Parkettierung einer 3-dimensionalen Fläche  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-09-19
ZetaX
 

2016-09-18 12:25 - StrgAltEntf in Beitrag No. 3 schreibt:
Dann nimm mal an, du hättest solch eine Parkettierung der Kugeloberfläche mit sieben Kacheln. Betrachte dann die Menge der Eckpunkte, und bilde davon die konvexe Hülle. (Mache also das Umgekehrte, wie bei deiner Oid-Bildung.) Wäre das dann nicht ein platonischer Körper mit sieben Flächen?

So klar ist das nicht. Für andere Zahlen als 7 klappt es nämlich durchaus, auch ohne platonische Körper zu liefern (z.B. die diversen Polyeder aus kongruenten Rhomben).

Allgemeiner sollte das Dual eines uniformen Polyeders die Voraussetzungen erfüllen.

Olympiade-Aufgaben
Schule 
Thema eröffnet von: medimathe
51. Mathematik-Olympiade 2011/2012, Klassen 11-13, 2. Tag A511336  
Beitrag No.11 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-12
ZetaX
 

2016-08-12 15:49 - Kornkreis in Beitrag No. 9 schreibt:
Wissen und Erfahrung zu solchen Ungleichungen muss man sich ja komplett selbst aneignen, da die Schule das nicht vermittelt.

Zahlentheorie, und inzwischen auch Geometrie, werden in der Schule leider auch nicht gelehrt. Zudem wird das sehr schwammig definierte Wettbewerbsgebiet "Algebra" (Ungleichungen sind ein Teil davon) eigentlich kaum abgedeckt.


2016-08-12 15:49 - Kornkreis in Beitrag No. 9 schreibt:
Hingegen strauchle ich heute noch bei schwierigen Landesrunde-Aufgaben zur Raumgeometrie, kombinatorischen Geometrie..., einfach da ich nicht viel Ahnung von Geometrie habe ^^.

Kombinatorische Geometrie hat mit dem, was man meistens Geometrie nennt, eigentlich wenig am Hut.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.86 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

Nein, Pokemon Go verteilt Geister nicht speziell auf Friedhöfe. Es werden effektiv gar keine Informationen über die Lokation verwendet.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.84 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

Ich habe eine simple Frage an PhysikRabe (und alle anderen, die ich angesprochen fühlen):
Seid ihr genauso vehement für ein Fußballverbot¿ Sehr viele der angeführten "Probleme" mit PG existieren genauso beim Fußball (oder jedem anderen bewegungsintensiven Teamsport), oft sogar noch schlimmer: spielende Kinder laufen leicht vor Autos, Spiele sind von sich aus laut, es zieht Hooligans an (welche Größenordnugnen schlimmer als der schlimmste PG-Mob sind), erzeugt Unkosten, Leute gehen an die frische Luft (und verletzten sich...¿), usw...
Selbst ein IQ-Verlust durch Kopfbälle war, soweit ich mich erinnere, nachgewiesen.

Man kann alles schlechtreden. Aber vielleicht sollte man es einfach lassen.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.75 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

2016-08-10 16:09 - PhysikRabe in Beitrag No. 73 schreibt:
Das sind polemische Aussagen, die am Thema völlig vorbeigehen. Ich habe nie behauptet, diese Probleme würden verschwinden. Aber sie würden minimiert. Ist der alltägliche Lärm, den wir bereits haben (und der bereits zu viel ist und den Menschen krank macht, das ist medizinisch bewiesen), wirklich nicht genug? Ich denke wir haben in der heutigen Zeit bereits mannigfache Möglichkeiten, Spaß zu haben ohne das Leben anderer Menschen zu beeinträchtigen. Bietet man den Menschen mehr Möglichkeiten, Blödsinn welcher Art auch immer zu treiben, werden manche das erfahrungsgemäß auch ausnutzen. Dass ich das überhaupt aussprechen muss, wundert mich, denn es liegt auf der Hand und zeigt die Geschichte.

Da ich gerade wegmuss, nur ein kurzer Kommentar: "Lärm" (also Gespräche) machen krank¿ Dazu hätte ich dann gerne Belege.
Oder möchtest du wirklich den tatsächlich krankmachenden Lärm eines Flughafens, einer starkbefahrenen Autobahn, eines Großkonzertes oder dergleichen mit dem  vereinzelter kleinen Gruppen herumlaufender PGspieler vergleichen¿ Letztere reden miteinander, rufen noch nicht einmal wesentlich über Gesprächslautstärke. Ich sehe einfach überhaupt nicht, wo hier eine Lärmbelästigung vorliegen soll.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.70 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

2016-08-10 15:34 - PhysikRabe in Beitrag No. 69 schreibt:
Zum Thema Haltungsschäden: Smartphone-Nutzung belastet die Wirbelsäule

2016-08-10 12:54 - ZetaX in Beitrag No. 56 schreibt:
Lärmbelästigung ist mir auch neu, aber eh ziemlich unwichtig.
Hab ich übrigens bereits mehrfach gelesen und auch selbst erlebt. Mir ist klar, dass das heutzutage "ziemlich unwichtig" ist. Wenn Bewohner eines Wohnhauses ihre Ruhe haben wollen und keine Massenversammlungen von lärmenden Pokemon-Jägern vor der Haustür haben wollen, ist das doch deren Problem, richtig?

Ok, dann erkläre mir doch endlich, wieso ein Pokemonverbot das in irgendeiner Weise lösen würde. Fußballspielende Kinder auch gleich verbieten¿ Am besten gleich jedwegen Spaß außer dem eigenen¿
Keines der Probleme die du nennst kam erst mit dem Spiel auf, und keines verschwindet, würde man es verbieten.


Und ich möchte etwas hervorheben, was du ignorierst hast:


2016-08-10 15:34 - PhysikRabe in Beitrag No. 69 schreibt:
Ich möchte übrigens ebenfalls die anderen aufrufen, die Beiträge genau zu lesen und darauf einzugehen. Sonst ist das hier keine Diskussion, sondern nur ein Gezanke.


2016-08-10 15:34 - PhysikRabe in Beitrag No. 69 schreibt:

2016-08-10 12:54 - ZetaX in Beitrag No. 56 schreibt:
Für Raub (der nicht genauso ohne das Spiel passiert wäre) ist mir keine Evidenz bekannt.
Ein Beispiel: Räuber nutzen Handyspiel für Überfälle

Glaubst du, diese Räuber hätten den Raub sonst gelassen, statt ihn einfach anders durchzuführen¿

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.68 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

Ich finde es übrigens erschreckend, wie hier nicht auf die eigentlichen Punkte eingegangen wird. Bestenfalls wird man verballhornt, oder es werden Nebensächlichkeiten herausgepickt (der oben genannte Alkhohol, z.B.), während die anderen 90% der gemachten Aussage (Gefahren, Abwägungen, ... ungefähr mein ganzer Post) ignoriert wird.

Stellt euch vor, ein Mathefragesteller würde so auf eine lange und ausführliche Antwort eurerseits antworten. Ihr wärt, zu recht, sauer und enttäuscht. Viertel ist hier ganz vorne dabei, selber genau ein Verhalten zu zeigen, für das er bei anderen Themen sofort auf 180 wäre.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.67 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

Lies meinen Post noch einmal. Du hast ihn nicht verstanden. Nirgendwo sage ich, dass man nichts unternehmen soll, nur weil es schlimemres gibt. Einfach nirgends.
Ich nenne Autos und deren schwerere Auswirkungen, um danach zu erklären, wieso sie trotzdem genutzt werden. Mehr nicht. Alkohol nenne ich als ein schlimmeres Übel, bei dem direkt andere, nicht nur der Einzelne selbst, betroffen ist. Außerdem wurde dieses Thema nicht von mir angetoßen.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.58 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

Mehrere deiner abschätzigen "Antworten" gehen gar nicht auf das ein was ich sagte bzw. ignorieren sie komplett (z.B. deine Verballhornung meiner "Freunde", auf die ich einfach schon vorher einging).

Sorry, aber wenn ich auf ernstgemeinte Argumente eine solche Antwort bekomme, habe ich ehrlichgesagt keine Lust, weiter mit dir darüber zu reden.

Übrigens, ich kenne eine deutliche Mehrheit meiner Onlinefreunde auch aus dem richtigen Leben, und in nicht wenigen Fällen kam die Bekannschaft über das Internet zustande. Ich glaube weiterhin, dass du dir einfach nicht vorstellen kannst, dass andere Menschen auf ihre Weise glücklich werden; stattdessen scheinst du zu glauben, dass deine Lebensart die einzig richtige ist. Und das scheint zu erfordern, über diese "Anderen" herzuziehen und sie lächerlich zu machen, statt einmal zu versuchen, sie zu verstehen.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.56 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

2016-08-10 09:32 - PhysikRabe in Beitrag No. 52 schreibt:
Die Argumente und Einwände von z.B. ZetaX und traveller finde ich nicht schlüssig. Man informiere sich über die Tatsachen (Nachrichtenberichte von Unfällen, Sachbeschädigungen wegen "Pokéstops" oder seltenen Pokemon auf Friedhöfen, in Kirchen, bei Denkmälern, vor Wohnhäusern, Lärmbelästigung, Raub,...). Da gibt es nichts zu diskutieren. Natürlich werden trotzdem auch darauf wieder Gegenkommentare kommen... Vielleicht stimmt das ja alles nicht und wird von den Medien nur berichtet, um dieses Spiel schlecht zu machen?

Hier der "gewünschte" Gegenkommentar:

Du hast ein leicht paranoides Medienbild, scheint mir. Natürlich wollen nicht alle (wenn auch vielleicht einzelne) Medien es schlechtmachen. Stattdessen wollen die Medien eben Dinge aufbauschen, um mehr Examplere zu verkaufen oder Clicks zu sammeln (Stichwort: Clickbait). Dazu ist ein trendiges Thema nun einmal am besten geeignet. Analog findet man ja auch tausende "Tipps" für das Spiel in verschiedensten Zeitungen.

Für Raub (der nicht genauso ohne das Spiel passiert wäre) ist mir keine Evidenz bekannt. Lärmbelästigung ist mir auch neu, aber eh ziemlich unwichtig. Friedhöfe hingegen kann ich mir sehr gut als problematisch vorstellen (ich habe bisher vor allem von Problemen mit historischen Mahnmälern gehört); allerdings ist es durchaus möglich, Orte zu entfernen (was hoffentlich später noch vereinfach wird).
Die Software hat hier noch "Kinderkrankheiten", es handelt sich aber nicht um intrinsisch unlösbare Probleme.

Nun zur Anzahl der Fälle: das dürften deutlich weniger ernsthafte Fälle sein, als man glaubt. Ja, man hört derzeit dauernd davon, aber nur weil quasi über jedes einzelne Ereignis zehnmal berichtet wird. Warte einmal 3-6 Monate, wenn die Medien (hoffentlich) daran nicht mehr stark interessiert sind, und schaue dann. Es ist jedenfalls ein klassischer Bias, dass aktuell von den Medien oder Personen aktiv verfolgte Ereignistypen viel häufiger wirken, als sie eigentlich sind.




2016-08-10 00:53 - Bernhard in Beitrag No. 46 schreibt:
Die meisten Unfälle, Beinahunfälle und anderen Zwischenfälle hat es zusammen mit einem anderen Monster gegeben: Alkohol. Es scheint also nicht ausschließlich am Spiel, sondern an der Unreife bzw. der fehlenden (Selbst-)Disziplin der betreffenden Person zu liegen, die sich allzu leicht ablenken oder gehen läßt.

In der Tat, und bevor man Smartphones verbietet, würde ich viel lieber den übermäßigen Genuss von Alkohol unterbinden (naja, innerhalb der eigenen vier Wände, sofern man dann dort bleibt, ist es wohl in Ordnung), da dieser nachweislich mehr Schäden verursacht.
Allerdings ist, im Gegensatz zu Smartphones, Alkohol gesellschaftlich auch bei älteren Menschen akzeptiert, vermutlich weil das schon deren Methode war, sich zu das Hirn wegzusaufen.



2016-08-10 00:53 - Bernhard in Beitrag No. 46 schreibt:
Bei kleineren Kindern sehe ich das etwas anders. hier kann es wirklich gefährlich werden, denn wie sollen die Eltern ihre Aufsichtspflicht erfüllen, wenn die kleinen jagen? Immer hinterher?

Ich wiederhole mich, aber ich bin weiterhin der Meinung, dass es die Verantwortung der Eltern ist, ihre Kinder dabei zu beobachten. und wenn die Eltern dazu nicht in der Lage sind und/oder die Kinder für Erkennung solcher Gefahren noch zu unreif sind, dann darf man sie dieses Spiel eben nicht spielen lassen.
Das gehört auch zur Verantwortung der Eltern: wissen, was man sein Kind spielen lassen kann. Wenn dann ein fünfjähriges Kind unbeaufsichtigt ein Smartphone nutzen darf, dann soltlen die Eltern gegebenfalls die Konsequenzen tragen.

Allerdings gibt es auch einfach eine zweite Möglichkeit: man lässt von dem Drang ab, immer einen Schuldigen zu suchen. Unglücke passieren nun einmal, und solange es seltene Einzelfälle sind sollte man sie eben als Unglücke behandeln.

Man denke zudem einmal an die Anzahl Verkehrstoten (Kinder inklusive), bei denen wir es auch hinnehmen, obwohl es sicherlich möglich wäre, daran noch zu verbessern ("worst" case: komplettes Autoverbot). Nur hat sich das Auto eben doch als net-positive herausgestellt und über 100 Jahre etabliert. Davor gab es durchaus massive Kritik an Autos per se; und wie hier waren einzelne davon gerechtfertig und führten zur Einführung von Richtlinien (Sicherheitsgurte, Beleuchtung, Höchstgeschwindigkeit, ...), während vieles einfach auf die Angst vor Veränderung und vor Neuem zurückging.



2016-08-10 00:53 - Bernhard in Beitrag No. 46 schreibt:
Das Spiel ist auch ein Symtom der zunehmenden Individualisierung, oder sagen wir es lieber richtig: Vereinsamung der Gesellschaft.
Statt mit anderen Menschen zu spielen, spielt man heutzutage allein.

Kein Gruppenfoto, sondern ein Selfie.

Keinen Stammtisch oder Kaffeerunde, sondern Twitter.

Keiner wird mehr um Rat, nach dem Weg, nach einer Sache gefragt: Das weiß Google.

Keine Gesellschaftsspiele mehr, sondern Pokémon.

u.s.w.

Immer weniger wird mit anderen Menschen persönlich unternommen.
Aber umgekehrt entsteht dadurch eine Sehnsucht, andere am eigenen Leben teilhaben zu lassen: jeder Quatsch wird aufgenommen, dokumentiert und bei Facebook & Co hereingestellt.


Du nennst hier zwei Probleme, auf die ich getrennt eingehen möchte:


a) Die "Vereinsamung":

Deiner Einschätzung kann ich hier nicht zustimmen. Ja, man geht weniger oft ins Freie, und das kann man durchaus als Problem sehen. Allerdings wurde hier ja auch gegen die freie Natur gewettert, da diese so gefährlich sei; was übrigens in einer mitteleuropäischen Bedeutung dieses Begriffs einfach nicht stimmt. Wenn ich den Protesten hier lausche, scheinen Kinder zugleich mehr und weniger Nator nötig zu haben. Etwas schwer zu erfüllen...

Eine Vereinsamung findet hingegen nicht statt, im Gegenteil: nie zuvor hat man so leicht und so oft mit seinen Freunden und Bekannten kommuniziert. Die durchschnittliche Zahl Freunde, hier der Einfachheit halber als jene definiert, mit denen man regelmäßig und gerne kommuniziert, ist deutlich gestiegen. Die Gesamtanzahl der Kommunikationen (gesprochene/geschriebene Sätze) ist, soweit ich weiß, auch gestiegen. Und zudem scheinen so Konzepte wie "beste Freunde" und "Cliquen" weiterhin wie gewohnt zu existieren.

Pokemon GO im speziellen führte schon zu einer Vielzahl sozialer Aktionen, bei denen sich Freunde zur Jagd trafen oder sich spontan große Gruppen vorher fremder Personen zusammenfanden. Viele Computerspiele bieten Multiplayer-Modi und sollten wohl eher als die moderne Version des gemeinsamen Fußball-/Gesellschaftsspiele-spielens mit Freunden verstanden werden. Spätestens wenn man sich zu einer LAN-Party tatsächlich trifft, ist mir auch nicht wirklich klar, was der entscheidende Unterschied zwischen einem Siedler-von-Catan-Abend und einem Civilisation-Abend wäre.

Noch dazu haben über das Internet auch sozial oder körperlich benachteiligte Personen es viel leichter, Kontakte zu knüpfen.
Es mag einzelne Probleme geben, aber ich würde sagen, die Vorteile der digitalen Kommunikation überwiegen deutlich.


b) Der Umgang mit den eigenen Daten:

Hier stimme ich dir zu, dass viel zu unreflektiert und verantwortungslos umgegangen wird. Ich sehe die Schuld allerdings nicht (nur) bei den Einzelpersonen, sondern vor allem bei der Politik, die selbst jetzt noch nicht das digitale Zeitalter verstanden hat: Medienkompetenz ist etwas, was man erwerben muss. Allerdings scheitert die Schule bisher mangels der eigenen Medienkompetenz daran. Würde dieses Problem gelöst werden, wäre das vermutlich eine deutliche Verbesserung.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.43 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

2016-08-10 00:23 - viertel in Beitrag No. 42 schreibt:
Willst du diesem Pokedingsda echt das gleiche revolutionäre Potential zusprechen wie den von dir aufgezählten Beispielen (Bücher, Zeitungen, Züge, Fahrräder, Computer)? Das bißchen Trabtrab durch die Gegend überzeugt mich nicht.

Den Pokemon nicht, dem Smartphone schon.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.40 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

2016-08-10 00:05 - viertel in Beitrag No. 38 schreibt:
Als ob das vergleichbar wäre :-?

Warum sollte es nicht sein¿ Beides sind Äußerungen zu aktuellen Entwicklungen/Erfindungen, durch die eine Vielzahl Menschen anfingen, ihr Verhalten zu ändern. In all diesen Fällen haben diverse Möchtegernbesserwisser darin den Untergang des Abendlandes, die totale Verblödung und den Verfall irgendwelcher Werte gesehen.

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.38 begonnen.]

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.37 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-10
ZetaX
 

Bin ich der einzige, der viertels (und Co) Äußerungen genauso lächerlich findet, wie die, die zur Zeit ihrer Erfindung über Bücher, Zeitungen, Züge, Fahrräder, Computer und dergleichen gemacht wurden...¿

Und ich sage das als jemand, der noch nie ein Smartphone besessen noch jemals Pokemon GO gespielt hat.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.26 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-09
ZetaX
 

2016-08-09 19:28 - PhysikRabe in Beitrag No. 24 schreibt:
2016-08-09 13:04 - traveller in Beitrag No. 4 schreibt:
Fast alle aufgelisteten Vorfälle ereignen sich tagtäglich aus diversen Gründen.
Aha. Weil also ohnehin schon tagtäglich aus diversen Gründen solche Vorfälle/Unfälle/Verbrechen passieren, macht es gar nichts, wenn man mit so einem "Spiel" noch eins draufsetzt. Das macht wirklich Sinn!

Was macht dich glauben, dass diese Ereignisse zusätzlich, nicht stattdessen, passieren¿ Oder dass es nicht so wenige sind, dass es irrelevant gegenüber den "üblicheren" Verkehrunfällen wird¿

Ohne harte Zahlen halte ich solche Forderungen für sehr weit hergeholt. Wir leben in einer freien Gesellschaft, und zu einer solchen gehört eben, nicht alles aufgrund unbegründeter Kleinigkeiten zu verbieten. Auch dazu gehört eine gewisse Eigenverantwortung der Bürger.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.22 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-09
ZetaX
 

Kann gut sein, aber ein Miteigentümer ist etwas anderes als ein Verantwortlicher. Man stelle sich einmal vor, jeder Aktieneigentümer würde wie die unmittelbar Verantworlicher behandelt.

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.19 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-09
ZetaX
 

2016-08-09 16:30 - MartinN in Beitrag No. 18 schreibt:
Und ich dachte immer publizieren heißt veröffentlichen / herausgeben... zumindest meint mein Duden das.

Aber wenn Nintendo weder das Spiel veröffentlich noch es entwickelt... was hat Nintendo dann damit zu tun :D

Nichts (außer vielleicht irgendwelche Namensrechte und dergleichen).

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: viertel
Pokemon Go (Home)  
Beitrag No.17 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-08-09
ZetaX
 

2016-08-09 16:11 - MartinN in Beitrag No. 14 schreibt:
Edit
@ZetaX
Aber wenn Nintendo das Spiel herausgibt, dann haftet doch auch Nintendo dafür ;) Sie sind ja dafür verantwortlich, was sie veröffentlichen ^^ [denke ich doch]

Pokemon GO wird auch nicht von Nintendo veröffentlicht.
 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.054398