Die Mathe-Redaktion - 15.12.2019 12:19 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 757 Gäste und 19 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
 
Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Kombinatorik & Graphentheorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: dreamerin
Zufällige Abbildungen  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2002-11-14
dreamerin
J

Hi hilft mir jemand bei folgenden Aufgaben:

(4)

X(n) sei eine rein zufällige Abbildung von {1,...,n} nach {1,...,n}, und Y(n) sei eine rein zufällige bijektive Abbildung von {1,...,n} auf sich. Wie wahrscheinlich ist es, dass

a) X(n) fixpunktfrei ist
b) Y(n) fixpunktfrei ist

Danke im Voraus falls jemand für mich gute Tips oder Lösungsvorschläge hat, bussi, lg, Sarah

Logik, Mengen & Beweistechnik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: dreamerin
Gefahren der asymptotischen Notation  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2002-10-24
dreamerin
J

Hi, noch eine letzte, falls jmd hier ein Tipp hat:

Finden Sie einen Fehler in dem folgenen Argument, dessen Konklusion Sie hoffentlich nicht akzeptieren:

Behauptung: 2n = O(1)

Beweis: durch Induktion. Die Behauptung ist klar für n = 1, denn 2 = O(n). Nehmen wir jetzt induktiv an, dass 2n-1 = O(1). Wir müssen zeigen, dass 2n = O(1); aber das ist offensichtlich, denn:

2n = 2 ·  2n-1 = O(2n-1) = O(1)

Kann da jemand helfen?
lg

Algorithmen / Datenstrukturen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: dreamerin
Kennt jemand InserTion Sort? Sortieren durch Einfügen  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2002-10-24
dreamerin
J

Zusatzaufgabe dazu (Benutzung von Stoppern):

Zeigen Sie, wie man durch geschikte Anwendung der Speicerzelle A[0] den Test i > 0 der innersten Schleife von InsertionSort überflüssig machen kann. Bringt das was?

Algorithmen / Datenstrukturen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: dreamerin
Kennt jemand InserTion Sort? Sortieren durch Einfügen  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2002-10-24
dreamerin
J

Ungefähres InsertionSort:

for k := 2 to n
  do
    x := A[k];
    i := k-1;
    while A[i] > x and i > 0
    do
      A[i+1] := A[i]
      i := i+1;
    A[i+1] := x;

Wer kann mir hierbei helfen:

Betrachten wir ein Zufallsexperiment, bei dem eine Permutation s von {1,...,n} zufällig entsprechend der uniformen Verteilung auf der Menge aller n! solcher Permutationen gezogen wird, Sei k eine feste ganze Zahl mit 2 £ k £ n und sei T = |{i: 1 £ i £ k und s(i) > t(k)}|. T ist also eine Zufallsvariable, die angibt, wieviele der ersten k-1 Werte von t größer als der k-te Wert sind.

Zeigen Sie, dass E(T) = (k-1)/2
Hinweis: Betrachten Sie zusammen mit T auch die Zufallsvariablen T' = |{i: 1 £ i £ k und s(i) < s(k)}| und T + T'


Funktionen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: dreamerin
Asymptotisch unvergleichbare Funktionen  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2002-10-24
dreamerin
J

Geben Sie zwei Funktionen f und g von IN nach IR³0 an, für die keine der folgenden Aussagen gilt

f Î O(g)                    g Î O(f)
f Î W(g)                    g Î W(f)
f Î Q(g)                    g Î Q(f)
f Î s(g)                     g Î s(f)
f Î w(g)                    g Î w(f)

[ Nachricht wurde editiert von dreamerin am 2002-10-24 09:36 ]

Grenzwerte
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: dreamerin
Logarithmen und asymptotische Notation  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2002-10-24
dreamerin
J

Hi hilft mir jemand hierbei?

(a) Zeigen Sie mit allen Details, dass
          log(n+c) = O(log n)
     für jede Konstante c Î IR

(b) Zeigen Sie, dass
          log(p(n)) = O(log n)
     für jedes Polynom p : IR → IR
 [Anzahl der Suchergebnisse: 6]
Link auf dieses Suchergebnis hier

 
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.017243