Die Mathe-Redaktion - 04.04.2020 07:28 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps für den MP

Werbung

Bücher zu Naturwissenschaft und Technik bei amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 393 Gäste und 6 Mitglieder online

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Spock
Physik » Schwingungen und Wellen » Physikalisches Pendel - Standuhr
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Physikalisches Pendel - Standuhr
toborou
Neu Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 23.03.2015
Mitteilungen: 2
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2015-03-23


Ich habe folgende Aufgabe bekommen weiß aber leider nicht, wie ich vorgehen soll.
Das Pendel einer Uhr besteht aus einem duennen Stab und einem zusaetzlichen scheibenformigen
Gewicht. Die Uhr kann durch Verschieben der Scheibe entlang der Stange justiert werden. Be-
rechnen Sie den Abstand des Scheibenmittelpunktes vom oberen Ende der Stange (= Drehpunkt)
fuer eine bestimmte Schwingungsperiode. Um welche Strecke muss man die Scheibe verschieben,
wenn man feststellt, dass die Uhr eine Minute pro Tag nachgeht?

gegeben: Periodendauer 1,5s. Stab: 1,50m lang,
600g schwer. Scheibe: 20cm Durchmesser, 5kg schwer.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trunx
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 16.08.2003
Mitteilungen: 2867
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2015-03-23


hallo und herzlich willkommen auf dem mp,

hast du dir schon gedanken zu dem problem gemacht, wenn ja, welche? auf welchem niveau bist du bzw. soll die frage beantwortet werden, schule oder uni?

bye trunx


-----------------
das problem des menschen ist nicht, dass er fleisch von tieren isst, sondern dass er für sein wachstum KRIEG gegen alle anderen lebensformen führt. dieser krieg nennt sich (land)wirtschaft, seine ideologische legitimation kultur.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
toborou
Neu Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 23.03.2015
Mitteilungen: 2
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2015-03-23


Ich gehe zur Fachhochschule.
Meine Überlegungen bisher waren das ich auf jeden Fall die Formel fed-Code einblenden



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trunx
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 16.08.2003
Mitteilungen: 2867
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2015-03-23


das gesamtträgheitsmoment setzt sich nun aus zwei trägheitsmomenten zusammen, nämlich dem des stabes und der scheibe. wie lauten diese?


-----------------
das problem des menschen ist nicht, dass er fleisch von tieren isst, sondern dass er für sein wachstum KRIEG gegen alle anderen lebensformen führt. dieser krieg nennt sich (land)wirtschaft, seine ideologische legitimation kultur.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trunx
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 16.08.2003
Mitteilungen: 2867
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2015-03-24


fed-Code einblenden



-----------------
das problem des menschen ist nicht, dass er fleisch von tieren isst, sondern dass er für sein wachstum KRIEG gegen alle anderen lebensformen führt. dieser krieg nennt sich (land)wirtschaft, seine ideologische legitimation kultur.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
toborou hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
toborou wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP, that seems no longer to be maintained or supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]