Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von mire2 StrgAltEntf
Mathematik » Logik, Mengen & Beweistechnik » Simultane Wahl von Vektorraumbasen
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Simultane Wahl von Vektorraumbasen
Saki17
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.09.2015
Mitteilungen: 653
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2017-10-18


Hallo,

meine Frage bezieht sich auf dieses Skript, Exercise 1.2.D.

Könnte mir jemand erklären, was das dort erwähnte subtile mengentheoretische Problem ist? ("so feel free to simultaneously choose bases for each vector space in <math>f.d.Vec_k</math>")

Ich würde den Inversenfunktor <math>F: f.d.Vec_k\to \mathscr{V}</math> so beschreiben: Er bilde <math>n</math>-dim. <math>k</math>-Vektorraum <math>V</math> auf <math>k^n</math> und Morphismus=lineare Abbildung <math>f: V\to W</math> auf <math>A_{f, X,Y}</math> ab, wobei <math>X, Y</math> (endliche) Basen von <math>V</math> bzw. <math>W</math> und <math>A_{f,X,Y}</math> die darstellende Matrix von <math>f</math> bzgl. <math>X,Y</math> sind.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Triceratops
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 4393
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2017-10-18


Damit <math>F</math> ein Funktor wird, musst du sicherstellen, dass für jeden Vektorraum dieselbe Basis ausgewählt wird (bei der Definition von F auf Morphismen). Man braucht also mehr als das, was du geschrieben hast: Man braucht eine Funktion

<math>B : fdVect \to Set,</math>
 
die jedem endlich-dimensionalen Vektorraum <math>V</math> eine Basis <math>B(V)</math> von <math>V</math> auswählt. Wir brauchen also eine Auswahlfunktion.

Für die Existenz von Auswahlfunktionen ist das Auswahlaxiom zuständig. Dieses macht aber lediglich eine Aussage über Familien von Mengen, und hier hat man es mit Klassen zu tun. Genauer gesagt braucht man also das Auswahlaxiom für Klassen ("globales Auswahlaxiom"), welches in der Standard-Mengenlehre ZFC nicht enthalten ist. Das ist das mengentheoretische "Problem".
 
In Wahrheit handelt es sich um kein ernstzunehmendes Problem, weil es nichts (zusätzlich) kaputt macht, das globale Auswahlaxiom hinzuzunehmen. Siehe und die dort genannten Quellen. Und die Mengenlehre NBG wird schon in der Aufgabe erwähnt (wieso hast du das nicht zitiert?), mehr dazu unter .



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Saki17
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.09.2015
Mitteilungen: 653
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2017-10-19


2017-10-18 19:07 - Triceratops in Beitrag No. 1 schreibt:
In Wahrheit handelt es sich um kein ernstzunehmendes Problem, weil es nichts (zusätzlich) kaputt macht, das globale Auswahlaxiom hinzuzunehmen.
Ich möchte dies fragen (warum macht es nichts kaputt?). Die zitierten Wiki-Einträge erklären das nicht (direkt). Aber ich weiß nicht ob ich deine Antwort verstehen könnte. (die Literatur zum globalen Auswahlaxiom wollte ich nicht jetzt lesen.)



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Saki17 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Saki17 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]