Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Stefan_K
Matroids Matheplanet Forum Index » Textsatz mit LaTeX » Einrücken in LaTex
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Einrücken in LaTex
Athene
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 04.05.2002
Mitteilungen: 265
Aus: Saarland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2004-07-20


Hallo an alle!

Bin grade dabei, was in Latex zu schreiben und habe noch eineige Probleme:

1. Wie mache ich das, wenn ich einen Beweis schreibe, vor dem Beweis steht, dass die nachfolgenden Zeilen richtig eingerückt sind?
Ich meine, es soll so aussehen:
Beweis: blablabla
        blablabla
        blablabla
Mit einer quote-Umgebung sieht es nicht so aus wie es soll.

2.Kann man irgendwie copy und paste machen, damit man nicht die selben Ausdrücke immer wiede tippen muss?

Danke schon mal
Athene



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Tigger
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 22.05.2004
Mitteilungen: 508
Aus: Lippstadt
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2004-07-20


Hallo Athene,

also ich benutze dafür immer die list-Umgebung:

\begin{list}{}{}
\item[Beweis:]
...

\end{list}

Das ganze kann man dann natürlich auch noch automatisieren, indem man sich selber eine Umgebung definiert, zum Beispiel mit

\newenvironment{beweis}{\begin{list}{}{}
\item[\textsc{Beweis:}]}{\hfill $\Box$ \end{list}}


Jetzt muss man bei jedem Beweis nur noch
\begin{beweis}
...
\end{beweis}
schreiben.
Wegen dem Befehl "\hfill $\Box$" wird auch gleich ein kleines Quadrat ans Ende des Beweises gesetzt.

Viele Grüße
Thomas



[ Nachricht wurde editiert von Tigger am 2004-07-20 09:49 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
LutzL
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 06.03.2002
Mitteilungen: 10094
Aus: Berlin-Mahlsdorf
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2004-07-20


Hi,

1)
\begin{itemize}
\item[] Beweis hinschreiben
\end{itemize}

Du kannst auch \item[textbf{Beweis:}] ausprobieren. Ok, wurde schon angesprochen.

2) Dazu sind Makros da, einfach fuer sehr haeufig auftretende Sachen einen Namen ausdenken und

\newcommand{\foo}{Ausdruck}

hinschreiben, mit \foo benutzen.

Ciao Lutz



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
jannna
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 04.05.2003
Mitteilungen: 2160
Aus: Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2004-07-20


Guten Morgen


Das hier:
\hfill $\Box$
macht auch \qed. Mit \renewcommand{\geqsymbol}{q.e.d.} (zum Beispiel) kann man das auch umdefinieren.

Es gibt ein Paket, das neue Umgebungen zur Verfügung stellt: Theorem. Das ist ganz nützlich, weil es einem eine Menge Arbeit abnimmt.

Grüße

Jana



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Athene
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 04.05.2002
Mitteilungen: 265
Aus: Saarland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2004-07-20


Das ging ja schnell! Vielen Dank!

Es ist allerdings gerade noch ein kleines Problem aufgetreten. Wenn ich Fußnoten in einer eqnarray-Umgebung schreibe, werden sie nicht erkannt. Was muss ich da machen? Und wie bekomme ich es hin, dass die Fußnoten ein bißchen weiter vom Texte entfernt stehen? Die kleben unten zu dicht dran.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Tigger
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 22.05.2004
Mitteilungen: 508
Aus: Lippstadt
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2004-07-20


Also den Abstand der Fußnoten zum Text kann man mit

\addtolength{\skip\footins}{3mm}

verändern.

Thomas



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Athene
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 04.05.2002
Mitteilungen: 265
Aus: Saarland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2004-07-20


Danke! Aber wie ich an ein Gleichheitszeichen in einer eqnarray-Umgebung eine Fußnote anhänge wisst ihr nicht zufällig. \footnote wird nicht erkannt.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
jannna
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 04.05.2003
Mitteilungen: 2160
Aus: Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2004-07-20


Hallo

versuch mal statt \eqnarray lieber \begin{align} ... \end{align} zu benutzen (dazu muß man das Paket amsmath einbinden). Vielleicht funktioniert das. Wenn nicht, guck mal in die Dokumentation des ams-Paketes. Da steht ne Menge drin. Die Pakete kann man sich bei ams.org runterladen. Die Doku gibts auch auf mener Homepage:


\eqnarray sollte man generell nicht mehr benutzen, da es fehlerhaft und schlecht funktioniert.

Grüße

Jana



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
susi0815
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 20.11.2003
Mitteilungen: 1559
Aus: Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2004-07-20


Hi,

und was für Fehler hat eqnarray ?

Susi



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
jannna
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 04.05.2003
Mitteilungen: 2160
Aus: Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2004-07-21


Hallo

In manchen Situationen soll es nicht richtig funktionieren (ist mir bisher aber noch nicht aufgefallen, habs aber auch nur am Anfang, für einfache Sachen benutzt).
Zum Beispiel gibt es wohl mit langen Gleichungen und Formelnummern Schwierigkeiten, weil die sich dann überlappen

Außerdem stimmen die Abstände zwischen Ausdruck und Gleichheitszeichen nicht. die sind viel zu groß. Wenn du mal eine Formelgruppe mit \eqnarray machst und darunter die gleiche mit \align sieht man den Unterschied recht deutlich.

Ich bin mal durch Zufall auf die Amsmath Pakete bzw die Dokumentation dazu gestoßen und hab echt gestaunt, was so alles möglich ist, beziehungsweise hab dann entdeckt, daß es für Dinge, die ich immer auf Umwegen gelöst habe eigene Befehle gibt. Zum Beispiel die matrix-Befehle.

Vielleicht mach ich mal einen Artikel zu LaTeX und Mathematik, wenns den nicht schon gibt.

Grüße

jana



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
huepfer
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 19.11.2003
Mitteilungen: 6882
Aus: Münster/ eigentl. Allgäu
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2004-07-21


@jannna,

so einen Artikel gibt es schon, nur beschäftigt der sich meines Wissens nach hauptsächlich mit den ersten Anfängen, also wie bekommt man LaTeX, wie benutzt man es, etc. Aber bei Deinem breiten Wissen würde ich mich über einen weitergehenden Artikel zum Thema LaTeX, dann mit der ein oder anderen Feinheit, sehr freuen.

Gruß
   Felix



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Athene
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 04.05.2002
Mitteilungen: 265
Aus: Saarland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, vom Themenstarter, eingetragen 2004-08-17


Vielen Dank für eure Hilfe! Hat jetzt wirklich alles geklappt.
Fußnoten in der eqnarray- Umgebung macht man übrigens, indem man an die gewünschte Stelle \footnotemark und dann unter das eqnarray \footnotetext[Nummer, die die Fußnote haben soll]{Text, der in der Fußnote sthet} schreibt.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
stone23
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 06.02.2004
Mitteilungen: 250
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2008-01-15


Hi...

wollte kein neues Thema dafür aufmachen..aber genausowas such ich grad..
nur das ich das BLABLA  immer bündig untereinander haben will..

Beweis: blablabla
            blablabla
            blablabla

so in ungefähr..im Moment hab ichs immer über ne tabelle gelöst, aber das ist viel zu umständlich. so ein \begin{beweis} \end{beweis} wäre echt gut dafür.. aber die bündige formatierung klappt da leider nicht bei mir.

\newenvironment{beweis}{\begin{list}{}{}
\item[\textsc{Beweis:}]}{\hfill $\Box$ \end{list}}

weiß jemand wie man da in der 2. zeile das bündig mit der ersten bekommt?

MFG stone23
[ Nachricht wurde editiert von stone23 am 15.01.2008 20:18:13 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Stefan_K
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 13.07.2005
Mitteilungen: 4353
Aus: Hamburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, eingetragen 2008-01-16


Hallo stone23,

ich denke, es wäre besser, ein neues Thema zu öffnen, als ein über 3 Jahre altes Thema weiterzuschreiben. Dann wärst Du der Themeneröffner und kannst auch abhaken, sobald die Frage geklärt ist. Wobei es natürlich vorteilhaft ist, das alte Thema zu kennen, was ein Link dahin schafft.

Eine Tabelle wäre sicher eine Möglichkeit, oder parbox- bzw. minipage-Umgebungen. Mal ohne dies, vielleicht etwas unkonventionell:
LaTeX
\newenvironment{beweis}{\par\begingroup%
\settowidth{\leftskip}{\textsc{Beweis:~}}%
\noindent\llap{\textsc{Beweis:~}}}{\hfill$\Box$\par\endgroup}
...
\begin{beweis}%
Langer Text
\end{beweis}
Das letzte Prozentzeichen ist wichtig für die Ausrichtung.

Viele Grüße,

StefanK




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stone23
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 06.02.2004
Mitteilungen: 250
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, eingetragen 2008-01-16


Hi Stephan.

Mit einer Minipageumgeung hatte ich es auch schon probiert, aber dabei gab es nur fehler beim compilieren...

Aber genau das ist es was ich gesucht habe...

Vielen Dank

MFG stone23



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]