Die Mathe-Redaktion - 15.12.2019 00:24 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 457 Gäste und 12 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von ZetaX Naphthalin
Mathematik » Olympiade-Aufgaben » 501333 Matheolympiade
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Schule 501333 Matheolympiade
Janek05
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 30.10.2018
Mitteilungen: 7
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-02-05


Moin,
Ich bräuchte bei dieser Aufgabe einmal Hilfe:
Die Zahlenfolge x1, x2, x3, . . . ist durch x1 = 1 und die rekursive Vorschrift
x(k+1) = xk+1/xk
für k = 1, 2, . . .
definiert.
a) Man beweise, dass x501333 > 1000 gilt.
b) Man berechne den ganzzahligen Anteil von x501333.

Bei solchen Rekursionsaufgaben rechne ich eigentlich immer ein paar Werte aus und versuche dann, daraus eine explizite Formel zu machen. Hier finde ich aber irgendwie keinen geeigneten Zusammenhang zwischen k und xk.
Danke schonmal für jede Hilfe
Janek05



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ex_Senior
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-02-05


Hallo Janek,

ich würde es mit folgender Idee probieren: Ist für zwei ganze Zahlen <math>k</math> und <math>s</math> die Ungleichung <math>s\leq k < s+1</math> gegeben, so kann man die nächsten <math>s</math> Folgenglieder abschätzen, da die Folge offensichtlich monoton wachsend ist und wegen <math>x_{k+i+1}-x_{k+i}=\frac{1}{x_{k+i}} \leq \frac{1}{s}</math> auch <math>x_{k+s} \leq x_k + s \cdot \frac{1}{s} < s+2</math> gilt. Umgekehrt ist dann aber auch wieder Aufgrund der Monotonität auch <math>x_{k+i+1}-x_{k+i}=\frac{1}{x_{k+i}} > \frac{1}{s+2}</math>, sodass auch <math>x_{k+s+2} > x_k + (s+2) \cdot \frac{1}{s+2} \geq s+1</math> gilt.

Mit diesen beiden Abschätzungen sollte man hier ggf. zum Ziel kommen. Ich würde es jedenfalls auf diese Art und Weise zuerst einmal probieren.

Eine kurze Bemerkung zur Heuristik, wie man an diese Aufgabe herangeht: Es ist eine dritte Aufgabe, d.h., sie ist als schwierig konzipiert. Die Fragestellung verlangt nur Abschätzungen. Also ist zu erwarten, dass eine explizite Bildungsvorschrift nicht so einfach zu finden, oder nicht einfach zu handhaben ist. "Wahrscheinlich" wird man nur mit genügend guten Abschätzungen arbeiten müssen, um die geforderten Abschätzungen durchführen zu können...


Viele Grüße
Cyrix



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kornkreis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.01.2012
Mitteilungen: 803
Aus: Chemnitz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-02-06


Hi,

eine sehr ästhetische Abschätzung erhält man, wenn man sich mal überlegt, ob man mit $x_k+\frac{1}{x_k}$ eine Operation durchführen kann, die das Produkt der beiden Summanden liefert. Denn damit bekommt man "+1" sowie Restglieder, die sich dann hoffentlich auch gut abschätzen lassen. Und in der Tat, wenn du den Term quadrierst, bekommst du $x_{k+1}^2 > x_{k}^2+2$, was sich iterativ bis $x_1^2$ fortsetzen lässt.

Übrigens bin ich zum ersten Mal über die Aufgabe hier gestolpert (421043), bzw. gab es eine leicht schwieriger aussehende Variante im Bundeswettbewerb (2.Runde 1992), siehe hier und hier.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Janek05
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 30.10.2018
Mitteilungen: 7
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-02-06


Erstmal danke für die beiden Antworten

@Kornkreis: Mit diesem Ansatz kann ich jetzt zwar a) zeigen( fed-Code einblenden
), aber bei b) weiß ich nicht genau wie ich da weitermachen soll.

@cyrix: Irgendwie versteh ich diese ganzen Abschätzungen nicht. Folgt aus der Voraussetzung fed-Code einblenden
mit s und k ganz nicht s=k?
Und wenn ich in die letzte Ungleichung k=s=4 einsetze, stimmt sie auch irgendwie schon nicht mehr. Könnten Sie mir das vielleicht nochmal erklären, ich blicke da nicht ganz durch.  frown
Danke
Janek



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kornkreis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.01.2012
Mitteilungen: 803
Aus: Chemnitz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-02-07


Für die b) sollst du jetzt die Restglieder nicht weglassen, sondern eine Gleichung $x_n^2=2(n-1)+1+...$ erhalten. Was ist hier "..." und wie kannst du es nach oben abschätzen?

Übrigens meinte cyrix sicherlich $s\leq x_k < s+1$.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Janek05 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]