Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Spock
Physik » Physikalisches Praktikum » Messunsicherheit Laborversuch
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Messunsicherheit Laborversuch
nrmn_ntrn
Neu Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.02.2019
Mitteilungen: 1
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-02-10


Hallo,

Ich bin aktuell an Laborversuchen im Bereich der Plasmaphysik beteiligt. Dabei wird an verschiedenen Arbeitspunkten eine Spannung von einem Datenlogger aufgenommen. Ich steh jetzt vor der Aufgabe, die Unsicherheit der Messung zu bestimmen. Dabei wollte ich die Messgerätunsicherheiten und statistische Fehler berücksichtigen. Bei dem statistischen Fehler musste ich jetzt stutzen. Im Datenlog sind im 0.2s-Takt Spannungswerte aufgenommen worden. Das heißt, ich habe für jeden Arbeitspunkt ca. 200 Messwerte. Kann ich jetzt jeden dieser Werte als eigenständige Messung betrachten und somit den statistischen Fehler über die Standardabweichung des Mittelwertes abschätzen oder kann man da nicht von eigenständigen Messungen reden?

Danke für die Hilfe!



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
jacha2
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.05.2013
Mitteilungen: 1100
Aus: Namur
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-02-10


Salut & bienvenu sur la planète de la mathématique,

dazu solltest Du ...
2019-02-10 21:02 - nrmn_ntrn im Themenstart schreibt: ...
Dabei wollte ich die Messgerätunsicherheiten und statistische Fehler berücksichtigen. Bei dem statistischen Fehler musste ich jetzt stutzen. Im Datenlog sind im 0.2s-Takt Spannungswerte aufgenommen worden. Das heißt, ich habe für jeden Arbeitspunkt ca. 200 Messwerte. Kann ich jetzt jeden dieser Werte als eigenständige Messung betrachten und somit den statistischen Fehler über die Standardabweichung des Mittelwertes abschätzen ...?
...
a) erläutern, was Du unter Arbeitspunkt verstehst und
b) welche Taktrate der Datenlogger überhaupt zuläßt.

Wenn
a) Arbeitspunkt ein stationärer Plasmazustand ist (in Bezug auf Deine Meßwerte mindestens, was zu prüfen wäre) und
b) die 0,2 sec ausreichend größer als die Zeitkonstante der ganzen Meßkette sind, also einsvchließlich der Dauer, bis das Meßgerät womöglich intern sampling /Glättung/Kanalumschaltung oder sonstwas verarbeitet hat, dann ja.

Adieu



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
nrmn_ntrn hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]