Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Sonstiges (Allgemein) » Was lest ihr?
Thema eröffnet 2019-04-19 03:50 von PrinzessinEinhorn
Seite 5   [1 2 3 4 5]   5 Seiten
Autor
Universität/Hochschule Was lest ihr?
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Er/sie war noch nicht wieder auf dem Matheplaneten
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6576
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.160, eingetragen 2021-09-30

Hallo Delastelle! Das wäre nichts für mich. Zum lesen brauche ich ein Buch. Rein das physischen Gefühl macht schon eine ganz andere Stimmung und Einstellung. Alles auf demselben Monitor, Handy oder Reader aufnehmen zu müssen, würde mir das schnell nur langweilig machen. In ein Buch kann man eine Widmung reinschreiben und so einem Freund eine besondere Freude bereiten. Einem antiquarisch gekauften Buch kann man ansehen, wie sehr es seine Vorbesitzer geschätzt haben. Und Bücher gehören zu den mobilsten Medien überhaupt: Kein Abspielgerät und kein Lesegerät notwendig, keine lizensierte Software und kein Treiberupdate und vor allem kein Stromanschluß. Das liefert alles schon das menschliche Betriebssystem. Lediglich die Spracheinstellungen können die universelle Kompatibilität behindern. Analoge Grüße, Bernhard


   Profil
Delastelle
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1813
  Beitrag No.161, eingetragen 2021-10-01

Hallo, @Bernhard: analoge und digitale Grüße an Dich! Die digitale Bibliothek ist sehr umfangreich. Und es existiert eine Volltextsuche durch die installierten Bände. Da kann man viel finden... Was wirklich praktisch ist - die Suchfunktion bei den Lexika. So kann man Zusammenhänge von 1850, 1900 und anderen Zeiten finden. Es sind glaube ich 5 oder 6 Lexika verfügbar. Auch eine frühe Wikipedia (1x ca. 2003, 1x ca. 2005). Ich hatte mal den "Matthias Sandorf" von Jules Verne aus der digitalen Bibliothek am PC-Bildschirm gelesen. Ich wollte mir nicht extra noch das Buch kaufen... (Mich hatte das Gitter - die Verschlüsselung von Sandorf interessiert.) Mit einem Ebookreader habe ich mal "In 80 Tagen um die Welt" (auch Jules Verne) in Französich gelesen. Ansonsten mag ich zum Lesen E-Bookreader auch nicht so sehr... Viele Grüße Ronald


   Profil
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6576
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.162, eingetragen 2021-10-01

Hallo Delastelle! Für lexikographische Werke ist das natürlich sehr praktisch. ganz besonders zeigt sich das, wenn in mehreren Werkenzugleich gesucht werden soll. Kennst Du das Wörterbuchnetz der Deutschen Sprache? Für Sprachforscher und allgemein etymologisch interessierte eine wahre Schatzgrube! Dort sind solche hochkarätigen Herkunftswörterbücher über die Deutsche Sprache und ihre Entwicklung sowie ihre Dialekte miteinander vernetzt wie das Grimmsche Wörterbuch, Meyers Konversationslexikon, alt- und mittelhochdeutsche oder regionalsprachliche Wörterbücher. Wer dort mal reinschaut, kommt wegen der Kreuz-und-Quer-Verweise so schnell nicht wieder heraus! Aber nur Mut! Bernhard


   Profil
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3998
Wohnort: Harz
  Beitrag No.163, eingetragen 2021-10-19

Begeistert habe ich gelernt, dass es sie auch auf Englisch gibt: The Robber Hotzenplotz The little Ghost Da wird Dimplemoser zum Sergeant, und Zackleman kämpft gegen "The good fairy Amaryllis" ... Da macht das ganze - zumindest dem Lehrer - doch mal wieder so richtig Spaß! Was aus der Witwe Schlotterbeck - staatlich geprüfte Hellseherin! - geworden ist, weiß ich noch gar nicht. Oder kam die erst im zweiten Band? Grüße aus dem Harz (heute sonnig!) Gerhard/Gonz


   Profil
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6576
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.164, eingetragen 2021-10-19

Hallo gonz! Tatsächlich kam die Witwe Schlotterbeck erst im 2.Band. Wie wurden denn eigentlich die Namen genau übertragen? Kasperl, Seppel, Dimpfelmoser, Hotzenplotz, Schlotterbeck, Zackelmann und Schlotterbeck? Viele Grüße, Bernhard


   Profil
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3998
Wohnort: Harz
  Beitrag No.165, eingetragen 2021-10-19

Hallo Bernhard, ja, ich habe inzwischen die beiden anderen Bände auch hervorgekramt :) Also Seppel und Kasper sind Seppel und Kasper Zwackelmann ist Zackleman (das finde ich genial) Dimpfelmoser ist Dimplemoser (und der Dienstgrad Wachtmeister ein Sergeant) Grüße / Gerhard - Gonz


   Profil
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6576
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.166, eingetragen 2021-10-19

Hallo gonz! Noch ein Nachtrag: Alle Preußler-Bücher sind vielfach übersetzt worden und das schon bald nach ihrer Entstehung. Genauso wie die von Michael Ende. Krabat (1971) hatte schon 1979 über ein Dutzend fremdsprachige Ausgaben. Die kleine Hexe (1957) zu dieser Zein schon viel mehr. Wißt Ihr auch, wie die Hotzenplotz-Bücher entstanden sind, warum der Räuber so heißt und es drei Geschichten sind? Viele Grüße, Bernhard [Die Antwort wurde nach Beitrag No.164 begonnen.]


   Profil
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6576
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.167, eingetragen 2021-10-19

\quoteon(2021-10-19 21:26 - gonz in Beitrag No. 165) Dimpfelmoser ist Dimplemoser (und der Dienstgrad Wachtmeister ein Sergeant) \quoteoff Und wie ist der später? Dimpfelmoser wird ja zweimal für seine Verdienste befördert: Ab dem zweiten Band ist er dann Oberwachtmeister, im dritten Polizeihauptwachtmeister. Viele Grüße, Bernhard


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8590
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.168, eingetragen 2021-10-20

Ich habe mir vor ein paar Tagen das tolle populärwissenschaftliche Mathematikbuch "Erfahrung Mathematik" (Amazon Link) als gebrauchte gebundene Ausgabe gekauft und liebe es, obwohl ich die Paperback Edition bereits seit zig Jahren im Regal stehen hab. Diese ist leider bereits nach ein paar Jahren zerfleddert wegen der schlechten Bindung bzw. der hohen Seitenzahl (492). Das Buch ist ein reines Vergnügen und bietet so manchen Schatz an Themen und Formulierungen. Und für ein paar Euro ist die gebundene Edition echt ein Schnäppchen. Auf Wunsch (PM an mich) sende ich aber auch gerne eine PDF Version an alle Interessierten. Diese findet sich zwar auch im Netz, dann aber wohl nicht ganz legal. Gruß, Slash


   Profil
Seite 5Gehe zur Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5  

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]