Die Mathe-Redaktion - 21.02.2020 09:37 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 543 Gäste und 12 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von fru MontyPythagoras
Mechanik » Statik des starren Körpers » Wo kommt denn die Kraft her?
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Ausbildung Wo kommt denn die Kraft her?
Haxenpetri
Neu Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 03.06.2019
Mitteilungen: 2
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-06-03


Folgende Ausganssituation:
Ich war grad in einer Mündlichen Prüfung und sollte u.a. die Hebelarme & Kräfte eines Deutschen Stechers unter Ausschluss von Reibungskräfte und einigen Rückstellfedern einzeichnen. Erst mal ganz simpel...

Kurz zur Funktion des Stechers:
Der Stecher besteht aus 2 Abzügen, von dem der hintere an einem Hebel hängt. Dieser Hebel drückt mit einem Moment hervorgerufen durch eine Feder (Kraft F1) gegen eine Raste, die mit dem vorderen Abzug ausgelöst werden kann.

Das Problem:
Die grünen Hebelarme/Kräfte habe ich eingezeichnet, der Prüfer hat aber noch die Kraft/den Hebelarm in rot haben wollen. Woher zum Geier rührt diese Kraft her?
Die Zeichnung zeigt den Stecher eingestochen (eingerastet) Es sollen, die Hebel eingezeichnet werden, die beim auslösen relevant sind. Die Zeichnung ist nicht Originalgetreu und die Raste liegt wahrscheinlich auch nicht im Thaleskreis ist für diese Aufgabe aber auch nicht wichtig :P




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MontyPythagoras
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.05.2014
Mitteilungen: 2086
Aus: Hattingen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-06-03


Hallo Haxenpetri,
herzlich willkommen auf dem Matheplaneten.
So, wie es gezeichnet ist, ist es eigentlich falsch. Wenn man ein solches System betrachtet, sollte man alle Kräfte einzeichnen, und zwar für beide beweglichen Teile. Dazu gehören auch die Lagerreaktionskräfte in den Achsen (wo Du die Drehrichtung eingezeichnet hast). Nur dann kann man die vollständigen Kräfte- und Momentengleichgewichte aufstellen.
Die Kraft $F_2$ ist die Kraft, mit der der rechte Abzug unter den linken Abzug drückt. Da actio=reactio gilt, wirkt die gleiche Kraft in entgegengesetzter Richtung auf den rechten Abzug, und zwischen den beiden Flächen entsteht natürlich eine Reibungskraft, nämlich die rote Kraft $F$. Die Frage ist, welche nun gemeint ist: die, die auf den linken Abzug wirkt (dann ist sie falsch herum eingezeichnet), oder auf den rechten Abzug.
Jedenfalls ist es eine Reibkraft, und da Dein Beitrag anfängt mit der Prämisse "unter Ausschluss von Reibungskräfte", existiert sie eigentlich nicht.

Ciao,

Thomas



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Haxenpetri
Neu Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 03.06.2019
Mitteilungen: 2
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-06-03


Genau da ist das Problem, ich habe nochmal extra nachgefragt ob Er noch die Reibungskraft haben will, dies hat der Prüfer verneint.
Also wenn da wirklich keine Kraft in diese Richtung wirken kann muss ich mich echt nochmal mit meinem Fachlehrer und der Prüfungskommision zusammensetzten, immerhin hat mich diese Kraft mind. 5 min. blöd vor der Tafel stehen lassen, das war bestimmt nicht gut für die Note :/

Danke für die Antwort.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Er/sie war noch nicht wieder auf dem Matheplaneten
lula
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11071
Aus: Sankt Augustin NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-06-06


Hallo
 ich bin nicht sicher, ob ich deinen Stecher richtig verstanden Habe, aber für mich bewirkt F3 ein Drehmoment, so dass die rote Kraft nach Hebelgesetz daraus hervorgeht.  mit L3*F3=L*F
Gruß lula


-----------------
Mein Leben ist zwar recht teuer,  aber dafür bekomm ich jedes Jahr umsonst eine Reise einmal um die Sonne



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Haxenpetri wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]