Die Mathe-Redaktion - 19.08.2019 02:01 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Sept.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 314 Gäste und 6 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel GrafZahl
Schulmathematik » Bruch- und Prozentrechnung » Verhältnis und Stärke
Druckversion
Druckversion
Autor
Beruf J Verhältnis und Stärke
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-07-01


Hallo; habe ein dringendes Problem.

Ein Objekt hat die Stärke/Level 1-25
Das Objekt wird durch 2 weitere Kriterien in seiner Stärke bestimmt. Das erste Kriterium hat 60% Gewichtung und das 2. 40%.
Daraus soll ich die Stärke des Objektes bestimmen.

Habt ihr bitte eine Idee?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1609
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-07-01


Hallo fampev und herzlich Willkommen hier auf Matroids Matheplanet!

2019-07-01 11:54 - fampev im Themenstart schreibt:
Ein Objekt hat die Stärke/Level 1-25
Das Objekt wird durch 2 weitere Kriterien in seiner Stärke bestimmt. Das erste Kriterium hat 60% Gewichtung und das 2. 40%.
Daraus soll ich die Stärke des Objektes bestimmen.

Das ist noch nicht so ganz verständlich. Die sinnvollste Interpretation ist die, dass es zwei Kriterien sind und nicht drei, wie in deiner Problembeschreibung (die Stärke und zwei weitere Kriterien).

Nächste Frage: wo kommt dieses Problem her, Aufgabe oder Praxis? Falls letzteres der Fall ist: wäre es auch möglich, diese Stärke von 0 bis 25 zu messen? Dann gäbe es eine sehr einfache und naheliegende Lösung.


Gruß, Diophant


[Verschoben aus Forum 'Mathematik' in Forum 'Bruch- und Prozentrechnung' von Diophant]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 435
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-07-01


fed-Code einblenden
Gruß Caban

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-01


Vielen lieben Dank schon mal für eure Gedanken dazu.

Ich mache ein Praktikum in einer EDV Firma. Ich soll dieses Problem lösen, dass die glaube ich selber nicht so ganz blicken.

Es soll eine Stärketabelle am Ende dabei herauskommen
, die sich aus diesen 3 Faktoren zusammensetzen.

Also die Grund-Stärke des Objektes ist vorgegeben, da man sie sich erarbeiten kann. Also aktuell Stärke 1 - 25.

Wenn nun alle die Stärke 25 hätten, wäre kein Stärkeunterschied darstellbar. Also werden 2 weitere Kriterien herangezogen, die diese Differenzierung zulassen sollen. Diese beiden Kriterien haben eine unterschiedliche Gewichtung. Das eine 60% , das andere 40%. Eine einfache Tabelle hilft mir hier nicht, sondern ich versuche die beiden zusätzlichen Kriterien mit dem Grundkriterium oder der Grundstärke in Relation zu setzen, so dass am Ende ein Wert herauskommt, mit dem ich alle Objekte in ihrer Stärke miteinander vergleichen kann.

Ich hoffe, dass war jetzt verständlicher.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-01


p.s. ich bin begeistert von diesem Forum. Hätte ich das früher gekannt, hätte ich mir manche Blamage erspart.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-01


Ein Beispiel:

6 Personen haben die Stärke 24.
Jeder dieser 6 Personen hat aber beim Kritierium A mit 60% Gewichtung, Werte von 100 bis 12000. Beim Kriterium B mit 40% Gewichtung das Gleiche.

Person A = Grundstärke 24, Kriterium A 1232, Kriterium B 10912
Person B = Grundstärke 24, Kriterium A 913, Kriterium B 9823
etc.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1609
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-07-01


Hallo,

das ist einfach schon aus dem Grund unklar, weil man bei drei unterschiedlichen Faktoren auch eine Gewichtung derselben bräuchte.

Folgendes Gedankenexperiment stelle ich manchmal dem einen oder anderen Schüler vor: man stelle sich vor, ein Ein-Mann Handwerksbetrieb stellt beim Jahresabschluss fest, dass sein Gewinn um 50.000,- € gegenüber dem Vorjahr angewachsen ist. Der macht dann Party.
Nun das gleiche, bei sagen wir einem der großen Autokonzerne. Dort wäre diese Zahl noch nicht einmal einer Erwähnung wert.
Also ist sie offensichtlich nicht wirklich geeignet, den Sachverhalt so zu beschreiben, dass man ihn richtig einordnen kann.


Will sagen: Zahlen sind Schall und Rauch (oder wie hieß das gleich wink ), da kann man viel machen, aber die Frage ist ja: was genau soll das aussagen?

Also da solltest du schon irgendwie mit der konkreten Situation rüberkommen, um die es geht (oder mit einer dazu äquivalenten Beispielsituation).


Gruß, Diophant

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.3 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-01


Hey, ok

es geht um eine Datenbank für Ärzte. Die Ärzte bekommen alle eine Bewertung über ein Portal. am Ende hat der Arzt eine Bewertung, die zwischen 1 und 25 liegt. 25 ist halt der Superdoktor.

Das reicht zur Differenzierung für die Weiterverwendung nicht aus. Er bekommt deshalb noch Punkte für die Forschung, die er betreibt. (keine Bewertung ob gute oder schlechte Ergebnisse dabei herauskommen). Diese wird mit 60% in das Ergebnis mit einfliessen. Diese Werte ergeben sich aus den Studien und Studienberichten. Dabei kann er bis zu 12000 Punkte erhalten.

Das 2. Kriterium ist die Präsenz auf Kongressen und Tagungen. Auch hierbei kann er maximal 12000 Punkte erhalten.

Daraus soll ich jetzt einen wissenschaftlichen nicht belastbaren Wert für jeden einzelnen Arzt erarbeiten. am Besten kriegt jeder eine Note am Ende.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1609
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2019-07-01


Hallo,

gut. Und wie genau soll diese Bewertung am Ende aussehen? Soll das alles in einen Zahlenwert einfließen? Falls ja: aus welchem Wertebereich soll dieser Zahlenwert sein (also da braucht man Anfang und Ende der Skala und die Frage, ob nur Ganzzahlen oder auch rationale Zahlen?)

Und weiter: es bräuchte (wie ich schon indirekt angemerkt hatte) eine Entscheidung, wie stark man insgesamt diese beiden Zusatzkriterien gegenüber der Grundstärke gewichtet. Es macht ja bspw. keinen Sinn, dass ein Arzt, der in den beiden Zusatzkriterien jeweils 12K Punkte hat 'doppelt so gut' ist wie einer mit jeweils 0 Punkten?


Gruß, Diophant



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 5981
Aus: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2019-07-01


Was nicht so ganz klar wird:
Soll jemand mit Stärke 24 auf jeden Fall stärker sein, als jemand mit Stärke 23, egal wie die anderen Faktoren aussehen?

Denkbar wäre dann:

Level + 0.6*(A/12000) + 0,4*(B/12000)


Eine Alternative (eine unter vielen!)

Level * [0.6*(A/12000) + 0,4*(B/12000)]

Das hätte den Effekt, dass jemand mit Level 10 und A=B=100 genauso stark ist, wie jemand mit Level 1 und A=B=1000.

Statt A und B linear eingehen zu lassen, könnte man aber auch vorher die Wurzel ziehen oder logarithmieren, damit der "Nutzen" einer Steigerung von A bzw. B abnimmt, je höher A und B schon sind.

Wie gesagt, hier gibt es etliche Möglichkeiten, wie man das machen könnte.
Man braucht da schon ein paar Anhaltspunkte, welches Verhalten man darstellen möchte. --- Oder es gibt einen physikalischen Zusammenhang, der ein bestimmtes Verhalten nahe legt.


[Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-01


Hey,

Ja, am Ende soll es einen Zahlenwert geben. Entweder eine Skala von 1-10 mit 2 Nachkommastellen oder Schulnoten mit 2 Nachkommastellen.

Ich habe intern nachgehakt. Die Grundstärke soll mit 25% gegenüber den Kriterien einfliessen.

Einen 0 Wert wird es nicht geben.

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.8 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1609
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2019-07-01

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

was hältst du davon:

\[S_{\text{gesamt}}=\frac{2}{5}\cdot\left[0.25\cdot S_G+\frac{1}{480}\cdot\left(0.45\cdot K_1+0.3\cdot K_2\right)\right]\]
Dabei ist die Grundidee die folgende: die beiden Kriterien werden mit einem geeigneten Faktor multipliziert, so dass sie Werte zwischen 0 und 25 annehmen. Das leistet der Bruch \(1/480\) (den ich allerdings noch ausgeklammert habe). Dann werden die einzelnen Werte gewichtet aufaddiert und am Ende mit dem Faktor \(2/5\) auf einen Wert von 1 bis 10 skaliert (wobei man ja davon ausgehen darf, dass die Grundstärke ebenfalls bei 1 beginnt?).

Wenn du es mit Schulnoten haben möchtest, kannst du dir ja den Faktor selbst überlegen.

Und am Ende halt noch geeignet runden bzw. alles was unter 1 landet auf 1 setzen (Im Bereich bis zu einer Grundstärke von 4 ist die obige Formel unpräzise).


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1609
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2019-07-01

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

so, ich habe nochmals getüftelt. Eine Formel, die die gewünschte Gewichtung liefert und von 1 bis 10 skaliert, sähe folgendermaßen aus:

\[S_{\text{gesamt}}=\frac{4}{11}\cdot\left[0.25\cdot S_G+\frac{1}{480}\cdot\left(0.45\cdot K_1+0.3\cdot K_2\right)\right]+\frac{10}{11}\]

Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-01


Lieben vielen Dank Diophant;

ich arbeite mich mal durch :)

Mathe ist viel interessanter als uns unser 66 jähriger Mathelehrer am Gymnasium vermitteln konnte.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-02


Jetzt tut sich für mich doch noch ein  Problem auf. Excel ist für mich Neuland. Hab die Formel mal eingegeben. Kann das jemand mal bitte prüfen?

=4/11*((0,25*Sg)+(1/480)*(0,45*K1)+(0,3*K2)+(10/11))



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1609
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.15, eingetragen 2019-07-02


Hallo,

nein, das ist so noch falsch (die Klammerung passt nicht). Mache es so:
MS Excel
=4/11*(0,25*Sg+1/480*(0,45*K1+0,3*K2))+10/11

Ich habe das mal in Excel umgesetzt. Hier kannst du die Datei herunterladen.

In den leeren grünen Bereich kannst du weitere Beispielwerte eingeben.


Gruß, Diophant



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 01.07.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.16, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-04


Vielen Dank
Top



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
fampev hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]