Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Buri Gockel
Strukturen und Algebra » Moduln » Intuition: Struktursatz von Moduln über PIDs
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Intuition: Struktursatz von Moduln über PIDs
Kezer
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.10.2013
Mitteilungen: 696
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-09-18


Hi,

kennt jemand intuitive Argumente/Erklärungen für den Struktursatz von Moduln über Hauptidealringe (oder für endlich erzeugte Gruppen)?

Also irgendwelche "high level" Argumente, die Indizien dafür geben, dass diese Struktur gelten sollte.


-----------------
The difference between the novice and the master is that the master has failed more times than the novice has tried. ~ Koro-Sensei



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Triceratops
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 4319
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-09-18


Schau einmal hier:

Dort gibt es viele "knackige" Beweise für den Fall $\IZ$, und für beliebige PID kann man fast genauso vorgehen. Zu Emertons Beweis schreibt dort David Lehavi:

I read this proof as "we classify finitely generated sheaves over spec Z; we use the facts that Z is one dimensional to reduce the problem to line bundles classification, and the fact that the Picard group is trivial to classify locally"



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kezer
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.10.2013
Mitteilungen: 696
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-09-19


Vielen Dank, Triceratops!  😄


-----------------
The difference between the novice and the master is that the master has failed more times than the novice has tried. ~ Koro-Sensei



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
kurtg
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 27.08.2008
Mitteilungen: 1217
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-09-19


Man kann dieses Argument auch geometrischer für Dedekindschemata formulieren.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kezer
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.10.2013
Mitteilungen: 696
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2019-09-19


Awesome.

Fast täglich sehe ich etwas, das mir zuflüstert, dass ich endlich algebraische Geometrie lernen sollte...

Vielen Dank für Deinen Kommentar, kurtg. Ich werde es mir auf jeden Fall überlegen, wenn ich mehr Kenntnisse habe.


-----------------
The difference between the novice and the master is that the master has failed more times than the novice has tried. ~ Koro-Sensei



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Triceratops
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 4319
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-09-20


Hier noch eine Zusammenfassung des Struktursatzes über Dedekindringen:



Jeder endlich-erzeugte Modul über einem Dedekindring $R$ zerlegt sich als $T \oplus F$, wobei $T$ ein Torsionsmodul und $F$ ein torionsfreier Modul ist. Dabei zerlegt sich $T$ wiederum in eine direkte Summe von zyklischen Moduln der Form $R/\mathfrak{p}^i$ für Primideale $\mathfrak{p} \subseteq R$ und $i \geq 1$, und es ist $F \cong R^{n-1} \oplus I$ für eine (eindeutige) natürliche Zahl $n$ und einem invertierbaren $R$-Modul $I$. Der einzige Unterschied ist also i. W. dass invertierbare $R$-Moduln hier nicht $\cong R$ sein müssen.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kezer hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Kezer hatte hier bereits selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]