Die Mathe-Redaktion - 21.11.2019 22:16 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 657 Gäste und 20 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Buri Gockel
Strukturen und Algebra » Gruppen » Expanding maps as endomorphisms of S^1?
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Expanding maps as endomorphisms of S^1?
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 662
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-10-14


Hi everybody,

I have a short question concerning the following text passage of a textbook:

"Consider the following noninvertible map $E_2$ of the circle: in multiplicative notation \[E_2(z)=z^2,\qquad \left|z\right|=1\] or in additive notation \[E_2(x)=2x \quad \left(\text{mod $1$}\right).\] Algebraically this map represents an endomorphism of the group $S^1=\mathbb R/\mathbb Z$ onto itself. Geometrically it is a double cover of $S^1$."

$>$ Okay, why is the map $E_2: S^1\rightarrow S^1$ supposed to be an endomorphism? For that, it must hold that $E_2(x\mathbb Z \circ y\mathbb Z) = E_2(x\mathbb Z)\circ E_2(y\mathbb Z)$.

But how can I write down the "effect" of the map $E_2$ in terms of cosets? I first thought that $x\mathbb Z\matpsto 2x\mathbb Z$; however, I don't think so anymore, since $x\mathbb Z = 2x\mathbb Z$, or not?  


-- Neymar  




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ligning
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.12.2014
Mitteilungen: 2819
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-10-14


Hallo,

es hilft, sich erstmal klarzumachen, was hier mit multiplikativer und additiver Notation gemeint ist. Du kannst $S^1$ einmal als Einheitskreis in der komplexen Ebene mit Multiplikation ansehen, dann schreibst du zweckmäßigerweise die Verknüpfung als Multiplikation. Oder du kannst es als Quotientengruppe $\IR/\IZ$ ansehen, dann ist es die Addition (bzw. die von der Addition auf $\IR$ induzierte Addition von Nebenklassen.) Du scheinst dich für letzteres zu interessieren. Dann solltest du die Nebenklassen aber auch additiv schreiben: $x + \IZ$.

Nun setzt man einfach ein: $E_2(x + \IZ) = 2(x + \IZ) = 2x + \IZ$.

Du kannst nun einfach nachrechnen, dass $E_2((x+\IZ) + (y+\IZ)) = E_2(x+\IZ) + E_2(y+\IZ)$ gilt.


[Verschoben aus Forum 'Strukturen und Algebra' in Forum 'Gruppen' von ligning]


-----------------
⊗ ⊗ ⊗



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Triceratops
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 4057
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-10-14


Das hat mit der konkreten Gruppe hier (der Kreisgruppe) nichts zu tun.

Für jede abelsche Gruppe $(A,+)$ hat man den Endomorphismus $f : (A,+) \to (A,+)$, $f(a) := 2 \cdot a = a + a$. Oder halt (das ist derselbe mathematische Inhalt) für multiplikativ geschriebene abelsche Gruppen $(A,*)$ den Endomorphismus $f : (A,*) \to (A,*)$, $f(a) = a^2 := a * a$.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 662
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-16


Okay, ich glaube, dass ich mittlerweile meinen eigenen Denkfehler verstehe.

Im Buch (vgl. Themenstart) wird die additiv-geschriebene Notation nicht mit $(x \ \text{mod} \ 1)+\mathbb Z$ aufgeschrieben, sondern nur mit $x$. Als Anfänger war ich da aber erst einmal verwirrt, weil ich die Nebenklassen vermisst habe (und bei meinem eigenen Versuch habe ich, wie ihr mich darauf hingewiesen habt, eine ungünstige Schreibweise gewählt, $(x \ \text{mod} \ 1)+\mathbb Z$ ist besser).

Danke euch beiden.

-- Neymar

 






  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Triceratops
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 4057
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-10-17


$(x \bmod 1) + \IZ$ ist zu viel des Guten. Schreibe $x \bmod 1$ oder $ x + \IZ$.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neymar hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]