Die Mathe-Redaktion - 17.01.2020 22:46 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAward-Abstimmung ab 1.1.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 479 Gäste und 21 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel
Mathematik » Geometrie » Vektorprodukt axb=bxc=cxa => a+b+c=0
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Vektorprodukt axb=bxc=cxa => a+b+c=0
hwi
Neu Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 21.11.2016
Mitteilungen: 3
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-12-07


Hallo liebe Mathefreunde,
ich möchte gern zeigen, dann für drei Vektoren \(\vec{a},\,\vec{b},\,\vec{c}\,\in\,\mathbb{R}^3\) mit \(\vec{a}\times\vec{b}\neq0\) und
\[\vec{a}\times\vec{b}=\vec{b}\times\vec{c}=\vec{c}\times\vec{a}.\] gelten muss
\[\vec{a}+\vec{b}+\vec{c}=0.\]
Ich hab versucht zu argumentieren, dass mit \(\vec{a}\times\vec{a}=0\) gilt
\[\vec{a}\times\vec{b}=\vec{a}\times\vec{b}-\vec{a}\times\vec{a},\] dann mit \(\vec{a}\times\vec{b}=\vec{c}\times\vec{a}\), der Antikummutativität des Vektorprodukts und dem Distributivgesetz
\[\vec{a}\times\vec{b}=\vec{c}\times\vec{a}-\vec{a}\times\vec{a}=-\vec{a}\times\vec{c}-\vec{a}\times\vec{a}=\vec{a}\times(-\vec{c}-\vec{a}).\] Würde jetzt aus \(\vec{a}\times\vec{b}=\vec{a}\times(-\vec{c}-\vec{a})\) folgen, dass \(\vec{b}=-\vec{c}-\vec{a},\) wär ich fertig. Aber diese Schlussfolgerung wäre meines Wissens nicht korrekt sondern es gilt nur \(\vec{b}=d(-\vec{c}-\vec{a})\) mit \(d\in\mathbb{R}\). Dann müsste ich irgendwie zeigen, dass \(d=1\) ist aber ich hab keine Idee wie.      

Hat jemand einen Tipp für mich oder kennt einen einfacheren Ansatz für die Aufgabe?

Beste Grüße & Vielen Dank,
hwi





Wahlurne Für hwi bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ochen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.03.2015
Mitteilungen: 2588
Aus: der Nähe von Schwerin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-12-07


Hallo, wir betrachten die lineare Abbildung
\[L(\vec d):=(\vec a+\vec b +\vec c)\times \vec d,\] so gilt
\[\begin{align*}
L(\vec a)&=\vec a\times \vec a+ \vec b\times \vec a+\vec c\times \vec a\\
&=\vec 0- \vec a\times \vec b+\vec c\times \vec a\\
&=\vec 0- \vec a\times \vec b+\vec a\times \vec b\\
&=\vec 0.
\end{align*}
\] Es gilt auch $L(\vec b)=L(\vec c)=\vec 0$. Somit ist $\text{ker}(L)\supset \langle a,b,c\rangle$.





Wahlurne Für ochen bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StrgAltEntf
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.01.2013
Mitteilungen: 5390
Aus: Milchstraße
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-12-07


Hallo hwi,

willkommen auf dem Matheplaneten!

Das sieht doch ganz gut aus!

Addiere auf \(\vec{a}\times\vec{b}=\vec{a}\times(-\vec{c}-\vec{a})\) die rechte Seute und klammer dann a aus.

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]



Wahlurne Für StrgAltEntf bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
zippy
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 854
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-12-07


2019-12-07 14:23 - ochen in Beitrag No. 1 schreibt:
Somit ist $\text{ker}(L)\subset \langle a,b,c\rangle$.

Aus deiner Überlegung folgt $\text{ker}(L)\supset \langle a,b,c\rangle$

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.]



Wahlurne Für zippy bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ochen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.03.2015
Mitteilungen: 2588
Aus: der Nähe von Schwerin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-12-07


Du hast recht, sorry. Ich ändere es.



Wahlurne Für ochen bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
hwi
Neu Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 21.11.2016
Mitteilungen: 3
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2019-12-07


Vielen Dank für die schnelle Hilfe! Ich hab jetzt glaube ich die Lösung:

Ausgehend von dem Tipp von StrgAltEntf:

\[\begin{align*}
& \vec{a}\times\vec{b}=\vec{a}\times(-\vec{c}-\vec{a})\\
&\Rightarrow \vec{a}\times\vec{b}+\vec{a}\times(-\vec{c}-\vec{a})=\vec{a}\times(-\vec{c}-\vec{a})+\vec{a}\times(-\vec{c}-\vec{a})\\
&\Rightarrow \vec{a}\times\vec{b}-\vec{a}\times\vec{c}-\vec{a}\times\vec{a}=-\vec{a}\times\vec{c}-\vec{a}\times\vec{a}-\vec{a}\times\vec{c}-\vec{a}\times\vec{a}\\
&\Rightarrow \vec{a}\times\vec{b}-\vec{a}\times\vec{c}-\vec{a}\times\vec{a}+2\vec{a}\times\vec{c}=\vec{0}\\
&\Rightarrow \vec{a}\times\vec{b}+\vec{a}\times\vec{c}+\vec{a}\times\vec{a}=\vec{a} \times (\vec a+\vec b +\vec c)= \vec{0}.
\end{align*}\] Das Ergebnis ist also das, welches auch ochen deutlich übersichtlicher gezeigt hat.

Jetzt muss aber noch ausgeschlossen werden, dass \(\vec a\) und \((\vec a+\vec b +\vec c)\) kolinear sind, denn auch dann wär \(\vec{a} \times (\vec a+\vec b +\vec c)= \vec{0}\) ohne, dass gelten muss \( \vec a+\vec b +\vec c = \vec{0}\). Da man aber, z.b. analog zu der rechnung von ochen, zeigen kann, dass auch \(\vec{b} \times (\vec a+\vec b +\vec c)= \vec{0}\) gilt, können \(\vec a\) und \((\vec a+\vec b +\vec c)\) vermutlich nicht seien kolinear. (Glaube ich zumindest aufgrund einer Zeichnung.)

Damit bleibt dann nur noch \( \vec a+\vec b +\vec c = \vec{0}\).    

Beste Grüße,
hwi



Wahlurne Für hwi bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ochen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.03.2015
Mitteilungen: 2588
Aus: der Nähe von Schwerin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-12-07


Hallo nochmal. Wären $\vec a$ und $\vec b$ kollinear, würde $\vec a\times \vec b=\vec 0$ gelten. Das wurde aber ausgeschlossen. Wären $\vec b$ und $\vec c$ kollinear, würde $\vec b\times \vec c=\vec 0$ gelten, was aber durch $\vec b\times \vec c=\vec a\times \vec b\neq \vec 0$ ebenfalls ausgeschlossen ist.

Die Forderung $\vec a\times \vec b\neq \vec 0$ ist wichtig und muss auf jeden Fall verwendet werden, da wir sonst $\vec a=\vec b=\vec c=(1,0,0)^t$ wählen könnten.



Wahlurne Für ochen bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StrgAltEntf
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.01.2013
Mitteilungen: 5390
Aus: Milchstraße
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2019-12-07


Sorry, ich meinte "subtrahiere die rechte Seite", dann steht es noch schneller da.

Oder noch einfacher (ich lasse mal die Pfeile weg):
\(a\times(a+b+c)=a\times a+a\times b+a\times c = 0 +a\times b-c\times a=0\)

Zur Kollinearität (übrigens mit zwei L):
Analog folgt \(b\times(a+b+c)=0\). Wäre \(a+b+c\neq0\), dann wäre \(a+b+c\) ein Vielfaches von sowohl a als auch b. Also sind a und b selbst Vielfache voneinander, was aber wegen \(a\times b\neq 0\) ausgeschlossen ist.

Ob das eleganter geht, weiß ich jetzt nicht.

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.5 begonnen.]



Wahlurne Für StrgAltEntf bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
hwi
Neu Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 21.11.2016
Mitteilungen: 3
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2019-12-09


Okay, die beiden Antworten ergeben Sinn für mich. Nochmal vielen Dank an euch!



Wahlurne Für hwi bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
hwi hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]