Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel GrafZahl
Schulmathematik » Geometrie » fehlt noch die Höhe i?
Druckversion
Druckversion
Seite 1   [1 2]   2 Seiten
Autor
Schule J fehlt noch die Höhe i?
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-06-03


fehlt noch die Höhe?
Fragen:

1) ist jede Farbkarte hat die Maßen 36 cm * 18 cm?

2) Wie viel Farbkarte hat er?

3)36 cm * 18 cm = 648 cm^2, soll man jetzt GENAU ein dreiseitige Prisma mit 648cm^2 erstellen? nicht weniger nicht mehr?

4) braucht man noch die Höhe um dreiseitige oder vierseitige Prisma herzustellen?

Die Aufgabe ist mir völlig unklar wie man damit anfangen.

kann ich wie ich will irgend ein dreiseitige Prisma mit irgend Maßen erstellen ? Egal welche Höhe , Wichtig dass die Oberfläche NICHT größer als 648cm^2

(Bild 1)




geht so Beispiel, geht so?( Bild 2)

diese Quadrat ist Bspe 15cm

und die Höhe ist egal

wichtig

Oberfläche = 2*Grundfläche + U *h= 648cm^2

reicht ist so?

und analog wie Dreieck?

also Länge und Breite und Höhe ist egal, wichtig das am Ende die 648cm^2 raus kommt?

und soll das GEANU oder könne weniger sein?

( Bild 2)



Die Lösung  habe ich schon , aber irgendwie passt nicht oder weiß ich nicht





Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1105
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-06-03


Hallo

Ja, jede Farbkarte hat die Maße 36 cm länge und 18 cm Breite. Ich würde annehmen, er hat für jedes Prisma 1 Farbkarte. Der Materialverbrauch beträgt 648 Quadratzentimter, das würde ich auch so sehen. Bei dreiseiten Prismen musst du das Rechteck in drei Teile bei vierseitigen in 4 Teile zerlegen.
Der Materilaverbrauch ist hier die Mantelfläche nicht die Oberfläche.
Die Höhe ist immer der Abstand von Grund- und Deckfläche, die ist einmal 36 und einmal 18 cm, das kommt darauf an, wie man das Rechteck dreht.

Gruß Caban



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-03


ich zeige erstmal die Lösung und geht weiter




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1105
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-06-03


Hallo

Dann kommen die Grund- und Deckflächen doch dazu, ich hatte das zuerst etwas anders verstanden.

Die Grund- und Deckfläche sollen dann aus einer zweiten Farbkarte herausgeschnitten werden.

Gruß Caban



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-03


ich fasse zusamen ich habe eine Farbkarte mit 648m^2
ich nehme sie und falte( ohne mit Schere zu Zerschneiden) sie zu Mantelfläche
diese Mantel Fläche der dreiseitige Prisma
1)soll GENAU 648cm^2
2) oder darf auch WENIGER
3) es fehl noch die GRundseite
4) woher weiße du die Höhe ist
5) ist die Frage überhaupt klar und alles benötigte Informationen enthält ? für mich NICHT

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-03


kannst du noch mal zusammen fassen. die Aufgabe ist mir sehr kompliziert
ich habe oben irgen ei dreiseitige und vierseitige Prisma. Egal wie länge die Breite und Höhe und Länge , ich dachte wichtig am Ende kommt bei Oberfläche 648cm^2
wie aber die Prisma sieht und wie steht dachte ich völlig egal



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1105
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2020-06-03


fed-Code einblenden



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
viertel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 27369
Aus: Hessen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2020-06-03


Welcher Idiot stellt diese Aufgaben?

Aus einer Karte soll die Mantelfläche gefaltet werden. Ohne zu schneiden.
Dabei kann die Karte quer liegen, oder hochkant (wie bei dem Trapez links oben)



Daß die beiden Grundflächen (unten und oben) auch aus den Karten hergestellt werden sollen, nämlich durch Ausschneiden, soll man erraten?
Die Berechnung des Materialverbrauchs läßt es erahnen, denn sonst wäre es natürlich immer nur eine Karte, die gefaltet wird.



[Die Antwort wurde nach Beitrag No.5 begonnen.]


-----------------
Bild



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-07


FRagen
wie viel Karte soll ich für eine Dreieseitige prisma nutzen? diese steht nicht im Buch



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-07


zweite Frage soll ich wriklich eine Fargkarte habe und falten un diese Aufgabe zu lösen oder nicht wenn nein, dann wie kann ich sie rehcnen. diese Frage ist mir sehr kompliziert und unkalr gestellet



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2020-06-07

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo Ziad,

zunächstmal heißt das Ding Farbkarton.

Die kann man in jedem Schreibwarengeschäft kaufen: dünne Kartons in verschiedenen Farben, zum Basteln.

Und natürlich soll aus einem solchen Karton nicht nur die Mantelfläche sondern auch Grund-und Deckfläche herausgeschnitten werden. Das ist ja der Witz der Aufgabe.

2020-06-07 11:29 - ziad38 in Beitrag No. 9 schreibt:
zweite Frage soll ich wriklich eine Fargkarte habe und falten un diese Aufgabe zu lösen

Ja, ein Farbkarton pro Körper.

2020-06-07 11:29 - ziad38 in Beitrag No. 9 schreibt:
diese Frage ist mir sehr kompliziert und unkalr gestellet

Es ist eine Aufgabe, bei der man selbst nach Möglichkeiten suchen soll. Und hier stolperst du wieder über dein Lösungsbuch, weil dort natürlich nur mögliche Beispiele stehen. Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten.

Man muss eben darüber nachdenken, was geht und was nicht. Wenn du bspw. ein quadratisches Prisma falten möchtest, darf eine Quadratseite logischerweise nicht länger als 9cm sein, da du nur \(4\cdot 9\on{cm}=36\on{cm}\) insgesamt zur Verfügung hast. Die Höhe musst du dann so bemessen, dass noch genügend Karton für Grund- und Deckfläche übrig bleibt.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-07


welche Maße zu kaufen?

www.amazon.de/dp/B00H11QVMW/ref=twister_B01ELN273Y

www.ebay.de/b/Karton-A4-in-Bastel-Tonkarton/183181/bn_7004602757
mus sich mit Krton vvon 36 cm machen?oder&tag=matroidsmathe-21&13" target='_blank'>www.amazon.de/Farbkarton-sortierte-Farben-300sort-Blatt/dp/B00H11QUKA

mus sich mit Krton vvon 36 cm machen
geht keliner?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2020-06-07


Hallo Ziad,

du musst überhaupt nichts kaufen. Du sollst dir in Gedanken vorstellen, wie das gehen könnte.

Ich wollte dir nur erklären, um was es geht: weil es hier die ganze Zeit um irgendwelche Farbkarten ging, von denen in der Aufgabe nirgends die Rede ist...


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-07


um diese zu lösen sollte man nicht  etwas ausschneinden lösen? also nur in Gedanken vorstellen und dann lösen?  



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-07


darf ich dann zeichnen und die die fehlenden Seite dann messen?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.15, eingetragen 2020-06-07


Hallo Ziad,

2020-06-07 12:09 - ziad38 in Beitrag No. 13 schreibt:
um diese zu lösen sollte man nicht  etwas ausschneinden lösen? also nur in Gedanken vorstellen und dann lösen?  

Genau! Das ist doch Mathematik: über die Dinge nachdenken, die Zusammenhänge erkennen und die richtigen Schlussfolgerungen daraus ziehen.

2020-06-07 12:10 - ziad38 in Beitrag No. 14 schreibt:
darf ich dann zeichnen und die die fehlenden Seite dann messen?

Zeichnen ja, messen eigentlich nicht. Denn auf das, was du da messen möchtest, kannst du mit einer geeigneten Rechnung kommen.

Aber wenn es dir hilft, dann mache das mal so und messe nach, wie viel Karton dir jeweils noch für Boden und Decke übrig bleibt.


Gruß, Diophant

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.13 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.16, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-07


ich versuche OHNE DAS BUch
Mantelfläche soll 38*16=648cm^2
ich stelle eine Vier seitige Prisma( Quadrat)
36/4=9cm
also 9( seitenlänge)*4=36
dann eght so weiter
Mantel =U *h
648 = (9*4) *h
648 = 36*h
648/36=h
18 =h
materlverbaruch= Oberflcähe ?
Oerfläche (o)= 2 *A *U * h
  =2 *9*9 +36 *18=810cm^2? stimmt


[Die Antwort wurde nach Beitrag No.12 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.17, eingetragen 2020-06-07

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo,

2020-06-07 12:21 - ziad38 in Beitrag No. 16 schreibt:
ich versuche OHNE DAS BUch
Mantelfläche soll 38*16=648cm^2

Nein. \(36\on{cm}\cdot 18\on{cm}=648\on{cm^2}\) ist die Fläche des gesamten Kartons.

2020-06-07 12:21 - ziad38 in Beitrag No. 16 schreibt:
ich stelle eine Vier seitige Prisma( Quadrat)
36/4=9cm
also 9( seitenlänge)*4=36
dann eght so weiter
Mantel =U *h
648 = (9*4) *h
648 = 36*h
648/36=h
18 =h

Wenn du das so machst,

- brauchst du überhaupt nichts zu rechnen, da du vorher schon weißt, dass der Karton 18cm hoch ist
- hast du kein Material mehr für Grund- und Deckfläche mehr übrig.

2020-06-07 12:21 - ziad38 in Beitrag No. 16 schreibt:
materlverbaruch= Oberflcähe ?

Ja, aber so macht das keinen Sinn. Zuerst musst du eine Möglichkeit finden, wie du alle Teile wie gefordert aus dem Karton ausschneiden kannt. Und dann musst du die Gesamtfläche dieser Teile ausrechnen.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.18, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-07


mache Pause



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lula
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11131
Aus: Sankt Augustin NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.19, eingetragen 2020-06-07


Hallo Ziad
 ich würde das wirklich mal mit einem Papier versuchen, z.B, eine Zeitung so zurechtschneiden dass du die 18 cm hast, oder es mit den halben Naßen ausprobieren, dann geht jedes Papier,
lula


-----------------
Mein Leben ist zwar recht teuer,  aber dafür bekomm ich jedes Jahr umsonst eine Reise einmal um die Sonne



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
viertel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 27369
Aus: Hessen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.20, eingetragen 2020-06-07


2020-06-07 11:45 - Diophant in Beitrag No. 10 schreibt:
Und natürlich soll aus einem solchen Karton nicht nur die Mantelfläche sondern auch Grund-und Deckfläche herausgeschnitten werden. Das ist ja der Witz der Aufgabe.
Das steht so nicht in der Aufgabe:
Die Rechtecke sollen ohne Zerschneiden zur Mantelflächen gefaltet werden.
Mantelfläche ist das, was ist hiermit dargestellt habe:

Unverständlicher kann man die Aufgabe kaum stellen😖
Wo sollen denn ohne Schneiden Boden- und Deckelfläche herkommen?
Berechne den Materialverbrauch für die Prismen.
Boden und Deckel müssen dann anscheinend aus einem anderen Bogen ausgeschnitten werden. Passend zur gefalteten Mantelfläche.
Und dann die gesamte Oberfläche (Materialverbrauch) berechnen.

Dieses Aufgabenbuch gehört echt verbrannt👎
Natürlich zusammen mit dem Lösungsbuch.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.21, eingetragen 2020-06-07


Hallo Viertel,

jetzt habe ich die Aufgabe und die Lösungen nochmal im Zusammenhang angeschaut und schließe mich hiermit deiner Interpretation vollumfänglich an...


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
viertel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 27369
Aus: Hessen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.22, eingetragen 2020-06-07


Doch wohl auch den Teil mit dem Verbrennen des Buches 😁



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1105
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.23, eingetragen 2020-06-08


Hallo

Ich glaube, ich kenne die Buchreihe. Ich denke das Buch gehört zur Elemente der Mathematik Reihe.

Gruß Caban



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.24, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-10


hallo Diophant
ich habe alles gelesen.
ich habe IMMER Schwierigkeiten
ich fasse zusammen
die Person  soll aus einer Farbkarte einmal Dreiseitige und ein mal Vierseitige Prisma erstellen. und diese Farbkarte hat ins insgesamt 18*36=648cm^2  .
 jetzt wenn ich diese Dreiseitige Prisma erstelle ,dann soll ich die gesamt Prisma  ,also mit  Grund und Deckfläche aus diesem Karte hergestellt werden. Also die gesamte Prisma (Mantel+ Grund und Deckfläche) soll 648cm^2 ? und nicht mehr?
oder ich soll die Karte mit 648 für diese Dreiseitige Prisma Nur für Mantel nutzen und dann nehme ich noch eine andere Farbkarte? ich denke ich ich soll Nur eine karte . Denn steht in der Aufgabe  jan möchte aus einem ( das bedeutet nur eine).
Wenn ich nur eine Karte nutzen soll dann   habe ich NUr rechnerisch gemacht.
1) dreiseitige Dreieck mit 10cm ( habe mir ausgedacht)
2) Grundfläche berechnen
A=0.5 *10 *8,66( höhe des dreiesetige Dreieick)=43,3
dann *2=86,6cm^2 beide grund und deckfläche
U= 10 +10+10=30 dreiseitige Dreieck
3) Oberfläche (o)= 2 * Grundfläche + U *höhe
648=86,6+ *30 *h
(648-86,6)/30=18,71 cm ugefähr







Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.25, eingetragen 2020-06-10

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname}\)
Hallo Ziad,

viertel und ich sind uns mittlerweile einig: der Mantel soll aus einem kompletten Farbkarton gefaltet werden. Boden und Decke soll man dann extra aus einem weiteren Karton ausschneiden.

Ich rechne dir mal ein Beispiel vor: wir nehmen das quadratische Prisma mit der Mantellänge \(a=9cm\). Die Mantelfläche ist dann einfach nur die Fläche eines Kartons:

\[M=36\on{cm}\cdot 18{cm}=648\on{cm^2}\]
So, jetzt kommen da noch Boden und Decke dazu, dass sind zwei Quadrate à \(G=9^2\on{cm^2}=81\on{cm^2}\).

Damit bekommt man eine Gesamtoberfläche von

\[O=2G+M=2\cdot81\on{cm^2}+648\on{cm^2}=810\on{cm^2}\]
Und auf diese Weise kannst du ja jetzt noch für andere vierseitige und dreiseitige Prismen die Oberfläche berechnen.

Nur (und das hatte ich auch zuerst falsch verstanden): der Mantel wird immer aus einem Karton gefaltet, so dass dieser Karton dabei auch komplett verbraucht wird. Das bedeutet auch: für jedes Prisma in dieser Aufgabe ist die Mantelfläche \(M=648\on{cm^2}\). Es geht also jeweils nur darum, die zugehörige Grundfläche zu berechnen.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1105
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.26, eingetragen 2020-06-10


fed-Code einblenden
Gruß Caban

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.24 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.27, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-10


Zitata(viertel und ich sind uns mittlerweile einig:) Mittlerweile= bedeutet im Laufe der Zeit?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.28, eingetragen 2020-06-10


Hallo,

nein, das bedeutet: ab jetzt. Ab jetzt gehen wir davon aus, dass die Mantelfläche hier immer ein kompletter Karton ist und damit eine Fläche von 648cm2 aufweist.


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.29, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-10


ok, aber kann Mittlerweile auch manchmal = Im Laufe der Zeit bedeuten?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.30, eingetragen 2020-06-10


Hallo Ziad,

das gehört jetzt nicht zum Thema.

mittlerweile bedeutet hier: nachdem wir am Anfang die Aufgabe unterschiedlich aufgefasst haben sind wir uns jetzt einig. Fertig.

Im Laufe der Zeit sagt man, wenn etwas über einen längeren Zeitraum passiert. Im Laufe der Zeit wird Ziad in Mathe immer besser werden bspw. 😉


Gruß, Diophant


[Verschoben aus Forum 'Geometrie' in Forum 'Geometrie' von Diophant]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.31, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-10



Zitat(( Boden und Decke soll man dann extra aus einem weiteren Karton ausschneiden.))
ok, woher weißt ihr oder woher soll ich wissen dass eine Karte noch benutzt werden soll?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.32, eingetragen 2020-06-10


Weil der folgende Satz im Buch steht: die Rechtecke sollen ohne Zerschneiden zur Mantelfläche gefaltet werden. Und diesen Satz hatte ich schlicht und ergreifend überlesen.

Das heißt aber eindeutig, dass der Mantel stets genau den Flächeninhalt eines Kartons hat und Boden und Decke aus weiteren Kartonstücken gefertigt werden.


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1105
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.33, eingetragen 2020-06-10


Hallo

in der Aufgabenstellung steht: Die Rechtecke sollen ohne Zerschneiden zu Mantelflächen gefaltet werden. Also es ist nur vom Mantel die Rede.

Gruß Caban

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.31 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.34, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-10


ich
 fasse zusammen
ich habe eine  Karte mit 18*36 falte diese zum dreiseitigen Prisma . Der Mantel
soll 648cm^2
also  ich flate 3 Rechtecke mit 121*18= 216
216 *3= 648cm^2 zu einem reisetigen Prisma.

Jetzt  sagt er Bestimme die Materialverbrauch dann sagt er  Bestimmt fehlende Maßen der Grundfläche durch Konstruktion
Fragen:
1) Materialverbrauch  = Oberfläche oder?
2) wenn ich die Dreiseite Prisma gefaltet habe.
also so

jetzt sagt er Berechne die den Mterialverbrauch!!
ich meine , um den Materialverbrauch zu bestimmten múss  ich neben den Mantel noch die beieden Grundflächen bestimmen. also
was meinte er mit bestimme die fehlende Grundfläche durch Konstruktion?
also nach meine Zeichnung was soll ich genau machen?  soll ich die Grundfläche berechnen? aber er sagt durch Konstruktion? die Aufgabe ist immer kompliziert.
für mich ich würde nach dem ich gefaltet habe
ich würde mathematisch fie Grund fläche brerhcnen
also
Grundfläche von Dreick
G= 0.5*g.h
=0.5+12*10,4 ( Höhe der dreistigen Dreeicks)=62,35
Grund und deckfläche= 2*62.35=124,71cm^2
Materialverbracuh = Oberfläche= 2*G+M
M= 648
O=124,71+648=772,71 cm^2 ungefähr.
das ist die antwort auf die Frage: Bereche den Materialverbauch.
Jetzt sagt er: Bestimme die fehlende  Maße der Grundfläche.
heir würde ich so machen. Jtzt die Prisma is  noch ob oben und unten immer offen. ich stelle die Zirkel und mess die Maße diese Dreieck und nehme eine neue   Karte und messe diese Dreieick auf diese Karte und  mit Schere schneiden und auf die Prisma kleben. Stimmt so?  
aber wer sagt das ich diese Drundflächen noch kleben? ich meine ich habe jetzte den Materialverbeuch berechnet und den Prisma gefaltet. aber ich warum kann ich die prisma von ober und unten offen lassen ?warum muss ich noch ander Karte schneiden




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.35, eingetragen 2020-06-10

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo Ziad,

2020-06-10 13:06 - ziad38 in Beitrag No. 34 schreibt:
ich
 fasse zusammen
ich habe eine  Karte mit 18*36 falte diese zum dreiseitigen Prisma . Der Mantel
soll 648cm^2
also  ich flate 3 Rechtecke mit 121*18= 216
216 *3= 648cm^2 zu einem reisetigen Prisma.

Jetzt  sagt er Bestimme die Materialverbrauch dann sagt er  Bestimmt fehlende Maßen der Grundfläche durch Konstruktion
Fragen:
1) Materialverbrauch  = Oberfläche oder?

Genau. 👍

2020-06-10 13:06 - ziad38 in Beitrag No. 34 schreibt:
2) wenn ich die Dreiseite Prisma gefaltet habe.

jetzt sagt er Berechne die den Mterialverbrauch!!
ich meine , um den Materialverbrauch zu bestimmten múss  ich neben den Mantel noch die beieden Grundflächen bestimmen. also
was meinte er mit bestimme die fehlende Grundfläche durch Konstruktion?

In diesem Fall ja. Denn am Dreieck Längen zu berechnen hast du noch nicht gelernt. Also ein gleichseitiges Dreieck mit der Seitenlänge \(a=12\on{cm}\) konstruieren und eine Höhe in diesem Dreieck. Von der misst du dann die Länge per Lineal/Geodreieck möglichst genau.

Damit kannst du ja dann mit der bekannten Formel für die Dreiecksfläche die fragliche Fläche berechnen.

2020-06-10 13:06 - ziad38 in Beitrag No. 34 schreibt:
für mich ich würde nach dem ich gefaltet habe
ich würde mathematisch fie Grund fläche brerhcnen
also
Grundfläche von Dreick
G= 0.5*g.h
=0.5+12*10,4 ( Höhe der dreistigen Dreeicks)=62,35
Grund und deckfläche= 2*62.35=124,71cm^2
Materialverbracuh = Oberfläche= 2*G+M
M= 648
O=124,71+648=772,71 cm^2 ungefähr.
das ist die antwort auf die Frage: Bereche den Materialverbauch.

Und diese Antwort ist richtig. 👍

2020-06-10 13:06 - ziad38 in Beitrag No. 34 schreibt:
Du hast es ja jetzt genau so gemacht wioe oben beschrieben.
Jetzt sagt er: Bestimme die fehlende  Maße der Grundfläche.
heir würde ich so machen. Jtzt die Prisma is  noch ob oben und unten immer offen. ich stelle die Zirkel und mess die Maße diese Dreieck und nehme eine neue   Karte und messe diese Dreieick auf diese Karte und  mit Schere schneiden und auf die Prisma kleben. Stimmt so?

Das hast du wieder falsch verstanden. Das ist keine Zusatzaufgabe, sondern ein Hinweis, wie du solche Größen, die du noch nicht berechnen kannst, durch eine Zeichnung ermitteln kannst. Das hast du doch längst gemacht also bist du fertig.

2020-06-10 13:06 - ziad38 in Beitrag No. 34 schreibt:  
aber wer sagt das ich diese Drundflächen noch kleben? ich meine ich habe jetzte den Materialverbeuch berechnet und den Prisma gefaltet. aber ich warum kann ich die prisma von ober und unten offen lassen ?warum muss ich noch ander Karte schneiden

Wei der Autor der Aufgabe sich das so ausgedacht hat. Und weil sich dieses Problem in der Realität manchesmal auch so oder ähnlich stellt.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
viertel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 27369
Aus: Hessen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.36, eingetragen 2020-06-10


In der Aufgabe steht auch noch:
Gib mehrere Möglichkeiten an.
Du bist also noch nicht mit der ganzen Aufgabe fertig, wenn du nur ein Prisma hast.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.37, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-10


ich möchte diesen Satz bestätigen
1) brechen den  Materialverbaauch. das ist klar
Grundfläche von Dreieck
G= 0.5*g.h
=0.5+12*10,4 ( Höhe der dreiseitigen Dreeicks)=62,35
Grund und Deckfläche= 2*62.35=124,71cm^2
Materialverbrauch = Oberfläche= 2*G+M
M= 648
O=124,71+648=772,71 cm^2 ungefähr.
das ist die Antwort auf die Frage: Bereche den Materialverbrauch.
Jetzt der nächste Satz
 Bestimmt fehlende Grundfläche? hier also bedeutet wenn ich diese dreiseitge Prisma gezeichnet habe , wie oben dann MESSE ich mit Lineal die Höhe und damm berechen ich mathematsich so:
Grundfläche von Dreieck
G= 0.5*g.h
=0.5+12*10,4 ( Höhe der dreiseitigen Dreieicks)=62,35 und sag: die Maße  der beiden Grundfläche ist: 62,35?
.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4251
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.38, eingetragen 2020-06-10


Hallo Ziad,

2020-06-10 15:26 - ziad38 in Beitrag No. 37 schreibt:
Bestimmt fehlende Grundfläche? hier also bedeutet wenn ich diese dreiseitge Prisma gezeichnet habe , wie oben dann MESSE ich mit Lineal die Höhe und damm berechen ich mathematsich so:
Grundfläche von Dreieck
G= 0.5*g.h
=0.5+12*10,4 ( Höhe der dreiseitigen Dreieicks)=62,35 und sag: die Maße  der beiden Grundfläche ist: 62,35?

Ja, und das habe ich dir doch oben in Beitrag #35 längst bestätigt.

Um die Missverständnise hier aufzulösen, müsstest du uns definitiv genau deinen schulischen Hintergrund erläutern, denn der scheint keiner gewöhnlichen Schullaufbahn zu entsprechen.

Das Buch hier ist offensichtlich aus Klasse 6. Zu diesem Zeitpunkt weiß man noch nichts über Quadratwurzeln und den Satz des Pythagoras. Daher ist das im Aufgabentext so gelöst, dass man bspw. eine Dreieckshöhe durch eine Zeichung ermittelt.

Du hast dich aber letztes Jahr schon mit Wurzeln, Potenzen und dem Satz des Pythagoras beschäftigt. Das ist dann aber Stoff aus Klasse 9. Damit könntest du natürlich die Fläche auch exakt berechnen. Aber du kannst von einem Schulbuch für die 6. Klasse nicht erwarten, dass diese Möglichkeit berücksichtigt wird.

Also wie gesagt: wenn du das klären möchtest, dann musst du uns mehr darüber erzählen, wie das mit deiner schulischen Ausbildung genau abläuft.


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ziad38
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.08.2018
Mitteilungen: 754
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.39, vom Themenstarter, eingetragen 2020-06-10


theoritsch 9 , aber habe noch Schwierigkeiten, und ich verbessere Mathe jetzt und es hilft gut.
ich dachte ( füer hast du mir gesagt , Konstruktion ist NUR mit lineal aber darf keine Skala nutzen) deswegen dachte ich ich darf keine lienal Nutzen. aber hier darf ich die Höhe mit Lineal ermittel und dann den Grundfläche berechnen. oder ? ok



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
-->> Fortsetzung auf der nächsten Seite -->>
Seite 1Gehe zur Seite: 1 | 2  
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]