Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Funktionen » Differenzfunktion
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Differenzfunktion
Eric_H
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.04.2020
Mitteilungen: 51
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-08-12


Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit der folgenden Aufgabe:


In der Lösung der Aufgabe wird die Differenzfunktion
fed-Code einblenden
betrachtet.

Das Thema Differenzfunktion ist mir nicht bekannt.
Kann jemand allgemein sagen und evtl. auch in Zusammenhang mit der Aufgabe, welche Erkenntnisse beim Betrachten der Differenzfunktion sich ergeben?

Vielen Dank

Gruß Eric






Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
luis52
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.12.2018
Mitteilungen: 346
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-08-12


Moin Eric, das ist erst einmal nur eine Wortschoepfung. Aber es koennte sein, dass es einfacher ist, eine Nullstelle der D-Funktion zu bestimmen als direkt die Loesung der urspruenglichen Gleichung.

vg Luis



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1225
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2020-08-12


Hallo

Wenn du zeigen kannst, dass die Diffrenzfunktion genau eine Nullstelle hat, dann hat auch die Gleichung genau eine Lösung. Dazu kannst du Zwischenwertsatz und Monotonie durch die Ableitung benutzen.

Gruß Caban

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4854
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-08-12

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo,

vermutlich ist die Überlegung die folgende: es reicht aus, das Problem auf \(\IR_{\ge 0}\) zu betrachten (warum?). Über diesem Intervall besitzt die Differenzfunktion ein eindeutiges Monotonieverhalten, was dann die Existenz genau einer Nullstelle (der Differenz) garantiert.

Hilft dir das schon weiter?


Gruß, Diophant

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Eric_H
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.04.2020
Mitteilungen: 51
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2020-08-12


Hallo,

danke, es hat ein wenig geholfen die Lösung nachzuvollziehen.



Was ich noch nicht geschafft habe zu verstehen ist,
wie man darauf kommt dass f(x) = g(x) im Intervall (0,1) liegt.

Gruß Eric




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Eric_H
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.04.2020
Mitteilungen: 51
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2020-08-12


Ach,das ist der schnittpunkt von der differnzfunktion mit der x achse



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Math_user
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.05.2019
Mitteilungen: 474
Aus: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2020-08-12


Moin Eric

Du betrachtest ja die Differenzfunktion $h=f-g$. Nun sagt dir der Nullstellensatz, dass es eine Nullstelle im Intervall $(0,1)$ gibt. Also konkret es existiert ein $x \in (0,1)$ s.d. $h(x)=f(x)-g(x)=0$ gilt. Dies ist aber gleichbedeutend mit $f(x)=g(x)$. Nun ist dieses $x$ einzigartig aufgrund der Monotonie von $h$ und somit ist die Aussage bewiesen.

Ich hoffe es ist klarer, sonst zögere nicht nochmals zu fragen.
Grüsse
Math_user

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.4 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4854
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2020-08-12

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo,

2020-08-12 16:26 - Eric_H in Beitrag No. 5 schreibt:
Ach,das ist der schnittpunkt von der differnzfunktion mit der x achse

ja nun, es ist halt \(h(0)>0\) und \(h(1)<0\). Zusammen mit der strengen Monotonie und dem Zwischenwertsatz folgt dann, dass die einzige Nullstelle der Differenzfunktion in diesem Intervall liegt.


Gruß, Diophant

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.5 begonnen.]

[Verschoben aus Forum 'Mathematik' in Forum 'Funktionen' von Diophant]
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Eric_H
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.04.2020
Mitteilungen: 51
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2020-08-13


Danke euch allen!

Die Grundlage, dass die Differenz der Funktionen gleich der Abstand der Funktionswerte ist (Somit 0 wenn f(x) = g(x)), hat mir gefehlt und bin da auch nicht darauf gekommen.


Jetzt ist es klar.

Gruß Eric



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Eric_H hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Eric_H hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Eric_H wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]