Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel
Matroids Matheplanet Forum Index » Rätsel und Knobeleien (Knobelecke) » (*) Mal wieder Piraten
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Kein bestimmter Bereich (*) Mal wieder Piraten
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3339
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-08-28


Huhu zusammen,
aus einer netten beruflichen Knobelei habe ich versucht ein Rätsel zu machen. Mir hat die Problemstellung ein wenig Mühe bereitet; ich hoffe also, dass der ein oder andere auch Spass am Lösen haben wird...
lg, AK


Die "Colored Pearl" ist ein seltsames Piratenschiff, denn ihre Besatzung besteht nur aus zwar ausgesprochen skrupellosen und brutalen Piraten, die aber allesamt perfekt rational handeln. Am 19. Dezember 1606 hat die Mannschaft den Hafen von St. Juan geplündert und dort reiche Beute gemacht, welche in Tortugachen* den Gegenwert von 200 Sklavenmädchen oder 10000 Flaschen Rum** besitzen.

Messer-Jack, der Kapitän der Colored Pearl, will nun die Beute verteilen. Er muss nun eine Verteilung der Beute unter der Mannschaft von 6 relevanten*** Mitpiraten vorschlagen, sofern der Vorschlag angenommen wird, händigt er die entsprechenden Anteile aus und behält den Rest für sich selbst. Mit den Burschen, die gegen seinen Vorschlag stimmen, verfährt er gemäss der Tradition der Piraten und trennt diesen einen Finger ab.

Wird der Vorschlag allerdings mehrheitlich abgeleht, so kommt es zu einer Revolution der Piraten. In diesem Falle entscheidet der leider völlig irre Piratenkönig über die Verteilung der Beute (und zwar in jedem relevanten Aspekt gleichverteilt rein zufällig).

Das Schiff läuft nun in den Hafen von Tortuga ein und Messer-Jack hat nicht viel Zeit, sich zu überlegen, wie er die Beute zu "Geld" macht (also wieviele Sklavenmädchen und/oder Flaschen Rum er eintauschen will) und welchen Vorschlag er zur Verteilung der Beute machen soll, um seinen eigenen (erwarteten) Nutzen zu maximieren****...

Was würdet ihr Messer-Jack raten?

*) Ihr merkt schon - diese Aufgabe ist gar nicht historisch!
**) das sind die damals gültigen Währungen
***) also männliche, volljährige und schwer bewaffnete Mitglieder der Mannschaft
****) Messer-Jack mag völlig rational sein, ein egoistischer Pirat bleibt er gleichwohl


Noch ein paar technische Anmerkungen zur Aufgabe:
- perfekt rational soll hier bedeuten, dass jeder Pirat sich so verhält, dass er diejenige Strategie wählt, die seinen erwarteten Nutzen maximiert
- erhält ein Pirat $s$ Sklavenmädchen, $r$ Flaschen Rum und wird ihm entweder ein Finger abgetrennt ($f=1$) oder nicht ($f=0$) so lässt sich sein Nutzen $u$ quantifizieren zu $u=10 \cdot \mathrm{log} (0.5+s) + \mathrm{log} (0.5+r) - 10 \cdot f$
- Zur Klarstellung des Verfahrens: Nachdem Messer-Jack einen Vorschlag gemacht hat, haben die anderen Piraten $1, ...6$ ohne Aussprache oder anderen möglichen Koordinationsmechanismus (allerdings mit einem rasend schnellen, perfekt rechnen Gehirn) jeweils eine der Strategien $s_j \in \{ C, R \}$ zu wählen (Messer-Jack als Spieler $0$ wählt immer die Strategie $s_0=C$). Ist  $\sum_{j=0}^6 1_{s_j=R} \geq \sum_{j=0}^6 1_{s_j=C}$, so kommt es zu einer Revolution (und der Piratenkönig verteilt die Beute völlig zufällig, schneidet aber keine Finger ab).



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Dies ist eine Knobelaufgabe!
Der Themensteller hat bestimmt, dass Du Lösungen oder Beiträge zur Lösung direkt im Forum posten darfst.
Bei dieser Aufgabe kann ein öffentlicher Austausch über Lösungen, Lösungswege und Ansätze erfolgen. Hier musst Du keine private Nachricht schreiben!
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3339
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, vom Themenstarter, eingetragen 2020-08-28


Zur Klarstellung:
- "Messer-Jack" schlägt eine Verteilung von Sklavinnen und Rum für jeden Mitpiraten vor. Wird der Vorschlag akzeptiert, so erhält jeder Pirat genau diesen Beuteanteil in der vorgeschlagenen Zusammenstellung (und kann den dann nicht mehr handeln); wir jedoch revoltiert, so entscheidet der Piratenkönig nicht nur zufällig über den Beuteanteil sondern auch über die (Unter-)Verteilung auf $(s,r)$.
- $\mathrm{log}$ meint den natürlichen Logarithmus (sofern das relevant sein sollte)



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3629
Aus: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2020-08-29


Zur Einstimmung:



einen schönen Einstieg ins Wochenende und viel Spaß beim Knobeln!
Gonz


-----------------
Heute: Keine Signatur.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 451
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-08-29


[AnnaKath] sehe es mir nach...

"Die Schatzinsel" war einer der ersten Romane, die ich als Kind gelesen habe.
Dort findet sich im ersten Kapitel der fiktive Vierzeiler

Fifteen men on the dead man's chest -
Yo-ho-ho, and a bottle of rum!
Drink and the devil had done for the rest -
Yo-ho-ho, and a bottle of rum!


Disney hat sich später für seine Themenpark-Piraten daran bedient, aber von "echten" Piraten wurde das wohl nie gesungen!

Auch das folgende wahrscheinlich nicht... ist jedoch ein tatsächliches Seemannslied und eines meiner liebsten:
Don't Forget Your Old Shipmates

Mich hat die Knobelei schon gepackt. Und für das Wochenende auf Piratenfilme angefixt.
Daher als "Beilage":
Schickt gerne als PN eine Hitliste Euerer Lieblingspiraten- oder Seefahrerfilme an mich; nach Auflösung des Rätsels werde ich sie an [AnnaKath] weiterleiten und um Veröffentlichung ersuchen 😉


-----------------

ODERINT DUM NERVOS NE VEXENT!




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
tactac
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 15.10.2014
Mitteilungen: 1823
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2020-08-29


Ich steuere auch mal einstimmende Musik bei. Am 19. September ist übrigens International Talk Like a Pirate Day. Bis dahin sollten wir 'ne Lösung haben!😁



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3629
Aus: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2020-08-29


Ich finde es ja sehr fair, dass auch die Rebellen für den Verlust eines Fingers ihren "gerechten" Anteil bekommen! (Wenn die Rebellion scheitert, so ich das richtig verstanden habe...)


-----------------
Heute: Keine Signatur.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3339
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2020-08-29


Huhu zusammen,

aufgrund einiger Nachfragen zur "Technik" hilft vielleicht ein Beispiel.

Messer-Jack möge etwa vorschlagen, dass die Piraten 1-3 jeweils 25 Sklavinnen und 1250 Flaschen Rum erhalten (er behält einen solchen Beuteanteil auch für sich) und lässt die Piraten 4-6 leer ausgehen.

Stimmen die Piraten zu (zumindest 1-3 würden das tun) und es kommt zu keiner Revolte), so ziehen  also die Piraten 0-3 aus dem Beutezug einen Nutzen von jeweils $39.518$ ("Glückseinheiten"), während die Piraten 4-6 einen "Nutzen" von jeweils $-7.625$ ziehen.

Nehmen wir für einen Momant an (was aber nicht geschehen würde, denn die Piraten sind alle völlig rational), dass die Piraten 4-6 revoltiert hätten, so würde ihr Nutzen auf jeweils $-17.625$ fallen (ihnen würde ja für die gescheiterte Revolte der Finger abgetrennt).

Nehmen wir das (ebenfalls hypothetische) Szenario an, dass sogar Pirat 3 mit den Piraten 4-6 aufbegehren würde, so käme es zu einer Revolte. Der Piratenkönig würde die Beute rein zufällig verteilen und jeder Pirat würde im Mittel $14.285$ Sklavinnen* und $714.286$ Flaschen Rum erhalten und damit einen Nutzen von $33.508$ aus der Verteilung der Beute ziehen.

lg, AK

*) inwiefern Teile von Sklaven vin Nutzen sind, sei einmal dahin gestellt...



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
tactac
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 15.10.2014
Mitteilungen: 1823
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2020-08-30


Kurzes Zwischenergebnis (es geht sicherlich noch viel besser).

Messer-Jack erreicht mindestens fast 55 Nutzenpunkte, wobei er mehr 70% der ursprünglichen Beute in Sklavenmädchen und Rum umsetzen kann.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 451
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2020-08-30


Bei meinem Lösungsansatz kommt Messer-Jack auf einen Eigenbehalt im Gegenwert von   7.072   Flaschen Rum!
Wie er die dann "umsetzt", wird stark von seinen hedonistischen Vorlieben abhängen: Möglichst hohe Fortpflanzungserwartungsrate, möglichst häufiger Sex ohne Risiko weitgehender Menstruationshemmnisse, möglichst langfristige Absicherung für einen garantierten täglichen Vollrausch etc.

Mein Anfang war tatsächlich genau so, wie ich ihn dann im Beispiel von [AnnaKath] vorgefunden habe...
Messer-Jack geht dem Risiko einer Revolte mit annähernder Gewissheit aus dem Weg, wenn er drei der sechs Mitpiraten einen Beuteanteil überlässt, welcher denen einen höheren "Nutzen" zubilligt, als sie ihn nach einer erfolgreichen Revolte zu erwarten hätten. Die drei übrigem können ihn mal kreuzweise und kriegen gar nichts! Wie sollten sie sich auch rational sinnvoll wehren? Gar nichts erhalten und alle Finger behalten macht einen "Nutzwert" von   \(u=10\cdot ln(0,5+0\cdot s)+ln(0,5+0\cdot r)=11\cdot ln(0,5)=-7,624619\) . Voraussehbar erfolgloses Aufbegehren würde zusätzlich einen Finger kosten und dadurch den ohnehin schon negativen "Nutzwert" nochmals um 10 verringern!
Im Falle einer erfolgreichen Revolte hätte tatsächlich jeder Pirat im Mittel einen - gerundeten - Nutzen von   \(u=10\cdot ln(0,5+\frac{100}{7})+ln(0,5+\frac{5000}{7})=33,5086\)   zu erwarten.

"Mein" Messer-Jack hat darum drei Bedingungen für sich aufgestellt:
1. \(10\cdot ln(0,5+s)+ln(0,5+r)\geqq33,5086\)
2. \(50\cdot s+r\)   ist zu minimieren
3. sowohl   \(s\)   wie auch   \(r\)   sollen ganzzahlig sein

Modelliert man das grob mittels einer Tabellenkalkulation, so erhält man einen "Bestwert" für   \(50\cdot18+76=976\) .
Messer-Jack teilt also drei seiner Mitpiraten jeweils 18 Sklavenmädchen plus 76 Flaschen Rum zu. Ihr persönlicher Nutzen betrüge[!] dann jeweils   \(u=10\cdot ln(18,5)+ln(76,5)=33,515\) . Der Gesamtgegenwert der Zuteilung beträgt 2.928 Flaschen Rum - den Rest behält er selber!
Einen maximalen eigenen "Formelnutzen" erhielte er dann, wenn er seinen Eigenbehalt in 129 Sklavenmädchen plus 622 Flaschen Rum anlegte:
\(u=10\cdot ln(129,5)+ln(622,5)=55,0755244\) [gerundet]

Seine Entscheidung könnte ruck-zuck bedeutend schwieriger werden, falls er wüsste, welchem seiner Kumpane ggf. ein abgeschnittener Finger durchaus ein paar Flaschen Rum etc. wert wäre...

p.s.
Vermeintlich auffällig ist der "Zusammenhang"   \(7.072\approx\frac{10.000}{\sqrt{2}}\) .
Wenn ich Muße habe, könnte ich noch "ausleuchten" ob es eine allgemeine Abschätzungsformel gibt für Gegenwert b der Beute in Rumflaschen, Anzahl k der Kumpane und Anzahl a der für eine erfolgreiche Revolte erforderlichen Aufbegehrer...


-----------------

ODERINT DUM NERVOS NE VEXENT!




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3339
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2020-08-31


Huhu zusammen,

eine bessere Lösung als knapp über $55$ Nutzenpunkten für Messer-Jack haben wir für dieses "Studienproblem" auch nicht gefunden. Ich nehme also an, dass cramilus Lösung tatsächlich optimal ist.

Zur Verallgemeinerung:
Das "wirkliche" Problem (auch gerne wieder in die Sprache von Messer-Jack formuliert, werde ich bei Zeiten posten. Und dazu eine Frage stellen, auf die auch wir keine Antwort finden...

lg, AK.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 451
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2020-09-02


Ihr Lieben...

... heute vor dem Zubettgehen habe ich noch einmal über diese Aufgabe nachgedacht...
... und bin zu dem Schluss gekommen, dass sie wohl um Längen komplizierter sein könnte, als man es ihr auf den ersten, zweiten oder sogar dritten Blick ansehen mag...

Grundsätzlich ist der Formelnutzen aus einer zu erwartenden gemittelten Zuteilung etwas anderes als der gewichtet gemittelte Formelnutzen aus mehreren verschiedenen zu erwartenden Zuteilungen!

Zur Erinnerung:   \(u_{[GVZ]}=10\cdot ln(0,5+\frac{100}{7})+ln(0,5+\frac{5000}{7})=33,5085974339763\)

Quasi "um den Mittelwert herum" könnte der Piratenkönig etwa für die 7 Piraten 49 "Zuteilungshäufchen" erzeugen, deren mittlerer Inhalt dann die 14 2/3 Sklavenmädchen plus 714 2/3 Flaschen Rum ergibt:

6 Häufchen mit je 15 Sklavenmädchen und 678 Flaschen Rum (A)
8 Häufchen mit je 15 Sklavenmädchen und 679 Flaschen Rum (B)
15 Häufchen mit je 14 Sklavenmädchen und 728 Flaschen Rum (C)
20 Häufchen mit je 14 Sklavenmädchen und 729 Flaschen Rum (D)

Der gemittelte Nutzen betrüge[!] dann
\(u_{ABCD}=\frac{6\cdot u_A+8\cdot u_B+15\cdot u_C+20\cdot u_D}{49}=33,50350606402\)
und wäre damit schon um etwa   \(0,00509137\)   geringer als der obige!

Die 49 "Zuteilungshäufchen" könnten inhaltlich auch eine deutlichere Streuung aufweisen:

10 Häufchen mit je KEINEM Sklavenmädchen und 1.428 Flaschen Rum (E)
14 Häufchen mit je KEINEM Sklavenmädchen und 1.429 Flaschen Rum (F)
11 Häufchen mit je 28 Sklavenmädchen und 28 Flaschen Rum (G)
14 Häufchen mit je 28 Sklavenmädchen und 29 Flaschen Rum (H)

Dann beliefe sich der gemittelte Nutzen auf
\(u_{EFGH}=\frac{10\cdot u_E+14\cdot u_F+11\cdot u_G+14\cdot u_H}{49}=18,9735924390308\)
und wäre sogar um "satte"   \(14,535\)   geringer als der erste!

Während sich solcherlei Streuung der "Häufchengrößen" also auf die inhaltliche Mittelwertbildung gar nicht [!] auswirkt, tut sie das bezüglich der Nutzwertmittel erheblich! Und damit selbstredend auch auf Messer-Jacks "rationale" Erwägungen.

Wer nun - anders als zurzeit ich! - entsprechend Zeit und Muße hat, könnte sich ja an einer algorithmischen Modellierung versuchen...

Ein "faires" Zuteilungsverfahren durch den Piratenkönig könnte dabei wie folgt ablaufen:
#01 Bestimmung des Beutegegenwertes in ganzzahligen Rumflaschen-Einheiten RFE.
#02 Bestimmung des Beutegegenwertes in ganzzahligen Sklavenmädchen-Einheiten SME.
#03 In Lostrommel "SM" kommen (SME+1) Zettelchen mit Zahlen "0" bis "[SME]".
#04 Der Piratenkönig zieht eines der SM-Zettelchen.
#05 Soviele Sklavenmädchen, wie das gezogene Zettelchen angibt, kommen auf das erste Zuteilungshäufchen.
#06 Vom Beutegegenwert in RFE wird der Gegenwert der Sklavenmädchen abgezogen, und es ergibt sich ein erster Restwert in RFE.
#07 In Lostrommel "RF" kommen Zettelchen von "0" bis zur Höhe des Restwertes.
#08 Der Piratenkönig zieht eines der RF-Zettelchen.
#09 Soviele Rumflaschen, wie das gezogene Zettelchen angibt, kommen auf das erste Zuteilungshäufchen, welches damit komplettiert ist.
#10 ff. Wiederholung der Prozedur mit den jeweiligen schrittweisen Restwerten...
Falls der Restwert aufgebraucht ist, bevor das letzte "Zuteilungshäufchen" komplettiert ist, gibt es eben keine Rumflaschen mehr. Oder sogar "leere Häufchen".
Falls nach einer Sklavenmädchenziehung für das siebente "Zuteilungshäufchen" noch ein Restwert verbleibt, komplettiert dieser ohne weitere Ziehung das Häufchen in Rumflaschen.
Für die sieben sich ergebenden "Zuteilungshäufchen" werden die Formelnutzwerte berechnet, aufsummiert und arithmetisch gemittelt (gesiebentelt!). Dieser Mittelwert wird notiert.
Das gesamte Verfahren wird modellhaft mindestens 1.000 mal - besser noch 1.000.000 mal - durchgeführt. Die jeweiligen einzelnen Mittelwerte werden wiederum aufsummiert und arithmetisch gemittelt...
Das "Mehrfachmittel" wird als im Mittel zu erwartender Nutzen angesehen!

Auch andere Zuteilungsverfahren mögen als "im Mittel fair" angesehen werden!
Jedenfalls wäre ich da gespannt wie der so häufig bemühte "Flitzebogen", wo sich ein "Mehrfachmittel" wohl im Vergleich zu den   \(33,5086\)   einpendelt...


-----------------

ODERINT DUM NERVOS NE VEXENT!




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3339
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, vom Themenstarter, eingetragen 2020-09-02


Liebe Rätselnde,

bevor ich nun auch die diversen - hier oder auch anderweitig geartetetn Vorschläge eingehe - werde ich zum Wochenende einen neuen Thread eröffnen, in der die eigentliche Aufgabenstellung (in der Sprache der Piraten formuliert) veröffentlicht wird.

Ich freue mich über das rege Interesse und hoffe, dass dies auch für die (deutlich schwerere) Aufgabe gelten wird.

lg, AK.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3629
Aus: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2020-09-10


So ihr Lieben und Bösen oder gar Rationalen,

ich muss noch etwas loswerden. Eine ähnliche Idee schimmert ja schon in der Reflektion von cramilu über den Mittelwert aus verschiedenen Zuteilungen vor... hier ist nun also mein endfinaler Beitrag dazu!

Mir schwebt folgende kleine Ansprache vor, ich nehme als Protagonisten den sympathischen John Silver...

Also, ihr lieben rationalen Piraten [1], ich habe gute Nachrichten für euch! Diesmal muss niemand von euch fürchten, leer auszugehen, oder gar einen Finger abgeschnitten zu bekommen. Mein junger Freund Jim hier hat den Plan ausgearbeitet. Niemand wird leer ausgehen. Alle sollen am Ende zufrieden sein. Nun fragt ihr - wie kann das gehen? Nun, wir haben ja noch einen Coup in Aussicht, und... habt ihr euch jemals gefragt, warum ihr immer wieder fürchten müsst, leer auszugehen? Nein, diesmal soll jeder seinen Teil bekommen und am Ende - ihr seid doch dabei wenn wir wieder auslaufen? - sollt ihr zufrieden sein."

Kunstpause.

"Ihr kennt euch aus und habt es wohl überdacht - es gibt, wollen wir alle unserer Rationalität folgen, gar keinen anderen Weg, als wenn ich euch übers Ohr haue. So ist das nun mal - wir sind Piraten und handeln nach Piratenart. Aber diesmal ist John Silver euer Freund und teilt mit euch. Ich werde jedem, und ich betone jedem, eine Zuteilung von 6 Sklavenmädchen plus 10 Flaschen Rum zukommen lassen, ihr könnt euch also gepflegt die Kante geben, während die Mädels eure Hängematte waschen und eure Socken stopfen. Also...."

grimmiges Murmeln in der Runde

"... und ich verspreche euch, und schwöre euch bei allem, was mir heilig ist [2], folgenden Eid: Ich werde es das nächste mal auch so halten und das übernächste mal auch.... Rechnet es nach: Statt einem Erwartungswert von
u=10⋅ln(18,5)+ln(76,5)=33,515 für diese und die nächste Verteilungsrunde nach dem bisherigen Verfahen, bei der ihr ja einmal von beiden Runden leer ausgeht, bekommt ihr verlässliche


2 * (10⋅ln(6,5)+ln(10,5)) = 42,3

Sprecht nochmal mit eurem Risikoberater... weder lauft ihr Gefahr, zweimal hintereinander leer auszugehen und das Deck zu schrubben, während die anderen feiern, noch riskiert ihr irgendwelche Finger... Und der gute John Silver sorgt sich wirklich um euch, sonst hätte ich euch dieses glänzende Angebot nicht gemacht, ich muss ja auch noch Jim hier einen kleinen Bonus abtreten, weil er das Ganze ausgearbeitet hat... [3]

Einen schönen Weg durch den Mittwoch!
gonz


Anmerkungen
[1] ich kriege das Piratensprech nicht hin. Aber John Silver ist auch... anders.
[2] eine Floskel. John Silver ist natürlich nichts heilig.
[3] Der Plan ist nicht wirklich ausgearbeitet. Jim hatte nur die Idee, wie man "noch mehr" bekommen kann. Es wäre sogar noch etwas mehr drin. Aber man soll es ja auch nicht übertreiben... Tatsächlich sollte aus psychologischen Gründen (oder ist das irrational?) doch eine Vier vorne stehen...
[4] Wenn man mag kann man dazu Die Ballade der Seeräuber Jenny - vorgetragen von Amanda Palmer hören (bis etwa 0:45 durchhalten!) - oder sich bei youtube die unsterbliche Version von Hildegard Knef ziehen...


-----------------
Heute: Keine Signatur.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3629
Aus: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, eingetragen 2020-09-18


Liebe Freunde der Piraten und des Rationalen Verhaltens,

einmal: mögt ihr kurz schreiben, welches eure spontane Reaktion - aus der Sicht eines der beteiligten Piraten - ist, wenn ihr Post #12 lest oder gelesen habt: würdet ihr das Angebot annehmen oder einen Finger riskieren?

eigentlich schreibe ich dies aber nur, um noch folgenden Link auf eine - wie ich finde auch beachtenswerte - Interpretation der "Piraten Jenny" lenken, diese ist zweisprachig vorgetragen von Ute Lemper und gilt wohl auch als eine Art Klassiker:



Grüße - Gonz


-----------------
Heute: Keine Signatur.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 451
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, eingetragen 2020-09-18


@gonz:
Pirat "Wampenwilly" findet Deinen Vorschlag allein schon wegen der "Vier vorne" blasphemisch! Ansonsten war seine erste Reaktion: "Hä!? Watt...?!". Welcher Pirat von Stand trägt schon Socken!? Dieser John Silver redet wie ein Staubsauger- oder Versicherungsvertreter. Also von vornherein: Obacht! Lieber dadurch keinen Finger riskieren, dass man im Zweifel Messer-Jack gleich absticht, wenn einem sein Verteilungsvorschlag auch nur aus dem spontanen Bauch heraus nicht passt. Und dass mir jetzt keiner mit diesem "Parlay"-Quatsch daherkommt! [Von alldem unbenommen ist Dein Beitrag natürlich von gesteigerter literarischer Güte. Und das nicht bloß im Vergleich zu vielen anderen. Das wäre ja auch allzu einfach!]

@AnnaKath:
Beruhigend, dass Du Deiner Ankündigung noch länger keine Taten hast folgen lassen als ich bislang bei meiner Lösung für die Dreiecksschatzsuche...


-----------------

ODERINT DUM NERVOS NE VEXENT!




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3629
Aus: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.15, eingetragen 2020-09-18


@cramilu: * schmunzel. Die Frage war aber: YES or NO? (wobei ich vermute, dass du in blumiger Sprache ein "NA GUT DANN EBEN SO..." verpackt hast ggg)

PS.: Und wir sehen ja daran, dass niemand abgestochen werden soll, dass die Piraten über prima Konzepte für den Konfliktfall verfügten, siehe Der schwarze Fleck oder Fehdebrief (beides der Einfachheit halber bei Wiki, ok letzteres eher aus dem Leben der Landratten bekannt). Man kannte also auch durchaus schon ein formalisiertes Vorgehen nach feststehenden Regeln bis hin zur "Verschriftlichung des Verfahrens"...


-----------------
Heute: Keine Signatur.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 451
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.16, eingetragen 2020-09-18


@gonz:
Selbstredend ließe sich "Wampenwilly" allein schon deshalb zu Deinem Verfahren verführen, weil es so feinsinnig formuliert ist!
Mit Deinen beiden Beispielen für Konfiktfallkonzepte hast Du jedoch zweimal daneben gegriffen ;) Der "schwarze Fleck" ist ebenso eine fiktive Erfindung von Stevenson wie die Eingangszeilen des einschlägigen Piratensongs oder die Person des "John Silver". Und zum "Fehdebrief" lese ich bei Wikipedia, dass er unter Rittern oder zwischen Rittern und Städten üblich gewesen sei. Piraten dürfte weder das Verbot der Tötung Unschuldiger gekratzt haben, noch  war für sie auf See die Erlaubnis von Belang, Häuser zu verbrennen und Land zu verwüsten ;) Vom Wiki-Schlusssatz ganz zu schweigen: "Es versteht sich, dass diese Regeln in der Praxis z. T. erheblich laxer oder auch gar nicht beachtet wurden.". Wie gesagt: Und dass mir kein echter Pirat mit so einem "Parlay"-Quatsch daherkommt! ;)


-----------------

ODERINT DUM NERVOS NE VEXENT!




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6571
Aus: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.17, eingetragen 2020-09-19


Ich möchte mal auf die Tradition der Likedeeler verweisen, die schon hundert Jahre früher entstand, ehe auch nur ein europäischer Pirat die Karibik zu Gesicht bekommen hat.

Meine Antwort an John lautet daher:
"Lieber einen Finger riskiert, als ein Leben lang entrechtet, ausgebeutet und über den Tisch gezogen zu werden. Wer das will, hätte auch gleich an Land bleiben können. Wir machen es auf Likedeeler-Art - jeder bekommt den gleichen Anteil und ein Sau-Hund ist, wer irgendetwas anderes vorschlägt. Wie es einem Sau-Hund ergeht, dessen Kameraden ihm nicht mehr vertrauen, das muss ich Euch ja nicht erzählen."



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3339
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.18, vom Themenstarter, eingetragen 2020-10-13 21:20


Huhu zusammen,

ich habe diesen Faden wohl (leider) vergessen.

In der Sache will ich gerne den Hintergrund erklären; tatsächlich hat sich aber ein ziemlich faszinierendes Feld eröffnet, dessen Reichhaltigkeit beim ursprünglichen Post - zugegeben - nicht erkannt habe.

Ich werde versuchen, über den Hintergrund des ursprünglichen "Rätsels" zu berichten und die "aufgeplusterte" Aufgabe (vermutlich in einem weiteren Thread) zu erläutern (und auch gerne auch ein paar Dinge der mittlerweile hoffentlich erschlossenen) Theorie einzugehen.

In der Hoffnung, es hinreichend spannend (und inhaltsleer...) gestaltet zu haben,
Eure
Anna-Katharina.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
AnnaKath hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Dies ist eine Knobelaufgabe!
Der Themensteller hat bestimmt, dass Du Lösungen oder Beiträge zur Lösung direkt im Forum posten darfst.
Bei dieser Aufgabe kann ein öffentlicher Austausch über Lösungen, Lösungswege und Ansätze erfolgen. Hier musst Du keine private Nachricht schreiben!
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]