Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Spock Berufspenner
Dynamik im Festkörper » Energiebänder » Bandstruktur-Rechnung
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Bandstruktur-Rechnung
MaRehr
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 24.06.2020
Mitteilungen: 5
Aus: Bochum, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-09-10


Hallo Liebe Leute :)

Ich lerne gerade für meine mündliche Prüfung zur Experimentalphysik 3 und 4 also Atom-, Molekül-, Festkörper- und Teilchenphysik.
Die Frage im Buch lautet: Wie geht man bei Bandstruktur-Rechnungen vor?

Nun habe ich hier eine Art "Hauptgleichung für Bandstruktur-Rechnungen" gegeben, weiß damit allerdings nicht anzufangen, da mir einige Informationen dazu fehlen. Vielleicht hat jemand von euch eine Ahnung?

Die Gleichung lautet: $ ( \lambda _k - E ) c_k + \sum _G V _G c _{k-G} = 0 $ .
Was ich weiß (oder zumindest annehme): der Index $ k $ steht für den Wellenvektor. Der Index $ G $ steht für den Gittervektor und $ E $ ist meine ich eine zugehörige Energie. Wenn $ E $ tatsächlich eine Energie ist, muss aber $ \lambda $ auch eine Energie sein, da man diese sonst nicht subtrahieren kann ?! normalerweise steht doch $ \lambda $ doch für eine Wellenlänge?
Diese "Hauptgleichung" ist eine Bedingung, welche für jede Bandstruktur erfüllt sein muss, sehe ich das richtig?

Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe! :)

Liebe Grüße,
MaRehr



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Berufspenner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.11.2003
Mitteilungen: 3243
Aus: Hamburg, z.Zt. Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-09-10


Moin

Du beziehst dich ja auf dein Vorlesungsskript (siehe hier). Für die Definition von <math>\lambda_k</math> solltest du dir mal Gleichung 2.134 anschauen. Da wird definiert, dass <math>\lambda_k = \frac{\hbar^2\cdot k^2}{2m}</math> ist, also einfach der kinetische Anteil der Gesamtenergie <math>E</math>. Der Summenterm beschreibt dann den Anteil der potentiellen Energie.


-----------------
Grenzen sind zum Überwinden da



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MaRehr hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
MaRehr hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]