Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Funktionen » Nullstellen und Polstellen einer rationalen Funktion
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Nullstellen und Polstellen einer rationalen Funktion
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 537
Herkunft: f(x=0)=1/x
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-11-29


Hallo, folgende Aufgabenstellung:

Wobei es jetzt um b) geht.
Ich dachte mir, dass diese Funktion eine Nullstelle hat, sobald der Zähler gleich 0 entspricht. Und ich dachte die Funktion hätte eine Polstelle, sprich wäre an einem Punkt nicht definiert, sobald der Nenner gleich 0 entspricht.
Bei den Polstellen würde man dann auf folgendes kommen:
\[\left\{-3,3,4\right\}\] Bei den Nullstellen auf folgendes:
\[\left\{-3,3\right\}\] Hier sieht man dann schon recht gut, dass meine Theorie nicht ganz passen kann, denn es gibt hier Zahlenwerte, bei welchen man dann eine Nullstelle und zugleich eine Polstelle hätte.
Die Funktion sieht geplottet so aus:

Sprich eine Nullstelle bei -3 und eine Polstelle bei 4. Im Internet habe ich gelesen, eine rationale Funktion habe eine Nullstelle, sobald der Zähler gleich 0 ist und der Nenner dabei jedoch nicht 0 ist. Auch das kann ja hier irgendwie nicht passen, denn bei -3 wäre der Zähler als auch der Nenner gleich 0.

Könnt ihr mir hierbei weiterhelfen?

Liebe Grüße
Spedex



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1450
Herkunft: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-11-29


Hallo

Nullstellen hat die Funktion keine. Wenn man f(x)=0 setzt, erhält man zwar +-3 als Lösung, aber eine Stelle kann nur dann Nullstelle sein, wenn sie im Definitionsbereich ist. Nicht jede Lücke ist eine Polstelle, es gibt noch hebbare Lücken. Polstellen kürzen sich nicht weg.

Gruß Caban



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 537
Herkunft: f(x=0)=1/x
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2020-11-29


Hallo, danke für deine Antwort.
Das heißt bei -3 schaut es zwar so aus als gebe es eine Nullstelle, wenn man jedoch sinnbildlich (!) ganz genau ran zoomen würde, hätte die Funktion bei -3 eine Lücke und überspringt sozusagen die Nullstelle?
Und die Lücke bei 4 ist eine Polstelle, da hier kein potenzielle Nullstelle wäre, lässt sich das so sagen?
Bei +3 ist ebenfalls eine kleine Lücke. Warum bei +3 jedoch keine "scheinbare" Nullstelle ist und bei -3 schon, lässt sich nicht allgemein sagen, richtig?

LG
Spedex



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
dietmar0609
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 29.06.2007
Mitteilungen: 3028
Herkunft: Oldenburg , Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-11-29


Wenn du sämtliche Definitionslücken "hebst" und kürzt, bleibt doch Folgendes über


fed-Code einblenden

Wie sieht der Definitionsbereich aus ?
[Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 537
Herkunft: f(x=0)=1/x
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2020-11-29


Stehen die beiden Aussagen von dietmar0609 und Caban nicht etwas im Konflikt?

Ist es nun bei -3 definiert oder nicht?

Und vor allem, wieso kommt man auf unterschiedliche Lösungen, wenn man es kürzt oder eben nicht kürzt?

LG



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 5764
Herkunft: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2020-11-29

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo Spedex,

ein Denkfehler, der immer wieder gerne begangen wird und der dir hier auch unterläuft, ist der folgende: dass nämlich die ursprüngliche Funktion und die gekürzte Variante identisch sind.

Mache dir nochmal klar, dass eine Funktion nicht nur aus einem Funktionsterm besteht, sondern ein Tripel ist bestehend aus:

- Definitionsmenge
- Zielmenge
- Zuordnungsvorschrift (Funktionsterm)

Nur wenn zwei Funktionen in allen drei Punkten übereinstimmen, sind sie gleich. Da du hier automatisch für jeden Term den maximal möglichen Definitionsbereich annimmst (wie aus der Schule gewohnt), kann das hier nur zu Missverständnissen führen.

Auf der Menge \(\IR\setminus\lbrace -3,3,4\rbrace\) ist die ursprüngliche Funktion mit der gekürzten aus Beitrag #3 identisch. An den beiden Stellen \(x=-3\) und \(x=3\) ist jedoch die Funktion aus dem Themenstart überhaupt nicht definiert.

Also sagt die Nullstelle im Funktionsterm von dietmar0609 dir hier nichts aus (zumindest eben nicht, dass es eine Nullstelle gibt): denn sie befindet sich an einer Definitionslücke deiner ursprünglichen Funktion. Und diese besitzt, wie schon gesagt wurde, den maximal möglichen Definitionsbereich \(\mathbb{D}=\IR\setminus\lbrace -3,3,4\rbrace\).

Die gekürzte Variante dagegen hat die maximale Definitonsmenge \(\IR\setminus\lbrace 4\rbrace\), und besitzt somit in \(x=-3\) eine Nullstelle.

Es sind eben schlicht und ergreifend zwei unterschiedliche Funktionen, das ist der Kern des Problems bzw. deines Missverständnisses.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1450
Herkunft: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2020-11-29


fed-Code einblenden
Gruß Caban

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.4 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 537
Herkunft: f(x=0)=1/x
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2020-11-29


Ach so, so ist das.

Sehr gut.

Vielen Dank für die Erklärung.

Liebe Grüße
Spedex



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Spedex wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]