Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Funktionen » Eigenschaften Logarithmusfunktion
Druckversion
Druckversion
Autor
Kein bestimmter Bereich J Eigenschaften Logarithmusfunktion
MilanBl
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 10.10.2020
Mitteilungen: 18
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-11-30


Hallo Zusammen

Ich habe in meinem Lehrmittel (modler tutorium) diese Sätze, welche im Buch bewiesen werden, wobei ich die 3. Beweisführung nicht nachvollziehen kann (siehe markierte Gleichheitszeichen)



Vielen Dank für eure Hilfe.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 5758
Herkunft: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-11-30

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo,

die erste der fraglichen Gleichheiten folgt direkt aus dem Grenzwert der geometrischen Reihe für \(|t|<1\), indem man dort anstelle von \(t\) einfach \(-t\) setzt. Also:

\[\sum_{n=0}^{\infty}(-t)^n=\frac{1}{1-(-t)}=\frac{1}{1+t}\]
Für die zweite Gleichheit wird nach t integriert und dann werden die Schranken eingesetzt.

Hilft dir das schon weiter?


Gruß, Diophant


[Verschoben aus Forum 'Analysis' in Forum 'Funktionen' von Diophant]
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Conny42
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.07.2018
Mitteilungen: 155
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2020-11-30


Huhu MilanBl,

bei dem ersten von dir gelb markierten Gleichheitszeichen wurde die geometrische Reihe verwendet;
ist $|-t|<1$ (was wegen |x|<1 für die betrachteten $t$ erfüllt ist), so gilt

$\displaystyle\sum_{n=0}^\infty (-t)^n = \dfrac{1}{1-(-t)} = \dfrac{1}{1+t}$.

Bei dem zweiten von dir gelb markierten Gleichheitszeichen wurde das Integral berechnet:

$\displaystyle \int_0^x (-t)^n\, dt = ((-1)^n\frac{t^{n+1}}{n+1})\Bigg\vert_0^x = (-1)^n \frac{x^{n+1}}{n+1}$.

Liebe Grüße,
Conny

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MilanBl
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 10.10.2020
Mitteilungen: 18
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2020-11-30


Ja das Hilft schon sehr, die geometrische Reihe habe ich gesucht. Was ich dann aber noch nicht ganz verstehe ist, warum man die erste markierte Gleichheit setzen darf. x wird zwar als < 1 definiert, aber t muss ja nicht kleiner 1 sein oder? Die erste Gleichheit ln(1+x)=... ist ja auch für t>1 gegeben?

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 5758
Herkunft: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2020-11-30

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo,

das hat mit der Variablen \(x\) hier zunächst nichts zu tun: es geht einfach um die Gleichheit \(\frac{1}{1+t}=\ds\sum_{n=0}^{\infty}(-t)^n\), die hier benutzt wurde. Mehr passiert an diesem ersten gelb markierten Gleichheitszeichen nicht.

Die Variable \(t\) ist hier ja nur eine Hilfsvariable, in die nachher \(x\) eingesetzt wird (Stichwort: Integralfunktion). Insofern kann man für \(t\) die gleiche Definitionsmenge annehmen wie die, die für \(x\) vorgegeben ist.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MilanBl
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 10.10.2020
Mitteilungen: 18
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2020-11-30


Ach so. Weil t eine Hilfsvariabel für x ist gilt wenn fed-Code einblenden
Jetzt habe ichs geschnallt. Vielen Dank



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MilanBl hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
MilanBl hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]