Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Stetigkeit » Gleichmäßige Stetigkeit der Umkehrfunktion
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Gleichmäßige Stetigkeit der Umkehrfunktion
lalala0000
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 28.12.2020
Mitteilungen: 33
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2021-02-25


Hallo liebe Community,
ist folgende Aussage wahr oder falsch:
Für eine stetige, bijektive FUnktion f : A → B(A, B ⊂ R) gelte | f(x1) −
f(x2) |< c | x1 − x2 | ∀x1, x2 ∈ A, mit einer Konstante c>0. Dann
ist die Umkehrfunktion gleichmäßig stetig.
Würde also aus der Lipschitzstetigkeit die gleichm. Stetigkeit der Umkehrfunktion folgen?
Ich habe einen Satz zur gleichm. Stetigkeit der Umkehrfkt. gefunden, der aber neben der Bedingung der Stetigkeit und der Bijektivität auch eine strenge Monotonie fordert, die meines Wissens nicht aus der Lipschitzstetigkeit folgt....
Ich wäre jedem, der mir hierzu einen Tipp geben könnte sehr dankbar!



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6521
Herkunft: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2021-02-25


Hallo,

um die Umkehrbarkeit musst du dir hier doch keine Gedanken machen. Deine Funktion ist ja nach Voraussetzung bijektiv und stetig.

Kennst du die Formel für die Ableitung der Umkehrfunktion? Über die könnte man hier argumentieren. Denn was du letztendlich begründen musst ist ja, dass die Ableitung der Umkehrfunktion beschränkt ist.

Bringe das einmal mit der Lipschitz-Stetigkeit der Funktion f in Verbindung...


Nachtrag: das Durchgestrichene war ein Irrtum, sorry.


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
sonnenschein96
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 26.04.2020
Mitteilungen: 383
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2021-02-25


Hallo lalala0000,

2021-02-25 12:28 - lalala0000 im Themenstart schreibt:
Für eine stetige, bijektive FUnktion f : A → B(A, B ⊂ R) gelte | f(x1) −
f(x2) |< c | x1 − x2 | ∀x1, x2 ∈ A, mit einer Konstante c>0.

Für \(A\neq\emptyset\) kann es so eine Abbildung nicht geben, da Du für \(x_1=x_2\) die Ungleichung \(0<0\) erhältst. Schreibe also besser "\(\leq\)", das meintest Du wohl.


2021-02-25 12:47 - Diophant in Beitrag No. 1 schreibt:
Kennst du die Formel für die Ableitung der Umkehrfunktion? Über die könnte man hier argumentieren. Denn was du letztendlich begründen musst ist ja, dass die Ableitung der Umkehrfunktion beschränkt ist.

Mal abgesehen davon, dass die Abbildung gar nicht als differenzierbar vorausgesetzt wurde: Wie kommst Du darauf, dass die Ableitung der Umkehrfunktion (sofern sie existiert) beschränkt ist? Folgendes Beispiel widerlegt dies und zeigt auch, dass die ursprüngliche Aussage falsch ist:


\(f\colon(1,\infty)\to(0,1)\) definiert durch \(f(x)=\frac{1}{x}\) ist bijektiv und Lipschitz-stetig. Es gilt \(f^{-1}\colon (0,1)\to(1,\infty)\) mit \(f^{-1}(y)=\frac{1}{y}\) und diese Abbildung ist nicht gleichmäßig stetig.



2021-02-25 12:28 - lalala0000 im Themenstart schreibt:
Ich habe einen Satz zur gleichm. Stetigkeit der Umkehrfkt. gefunden, der aber neben der Bedingung der Stetigkeit und der Bijektivität auch eine strenge Monotonie fordert [...]

Obiges Beispiel ist streng monoton, das alleine reicht also nicht. Dein Satz war wahrscheinlich auf kompakten Intervallen formuliert.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6521
Herkunft: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2021-02-25


Hallo sonnenschein96,

2021-02-25 16:36 - sonnenschein96 in Beitrag No. 2 schreibt:
Mal abgesehen davon, dass die Abbildung gar nicht als differenzierbar vorausgesetzt wurde: Wie kommst Du darauf, dass die Ableitung der Umkehrfunktion (sofern sie existiert) beschränkt ist?...

Ja, da habe ich in der Erinnerung ein paar Dinge zu viel zusammengewürfelt. Es geht hier ja um lokale Lipschitz-Stetigkeit, von daher passt meine Grundidee hier schon einmal nicht. Ich bessere es oben mal noch nach.

Danke für den Hinweis!


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lalala0000
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 28.12.2020
Mitteilungen: 33
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2021-02-26


Vielen lieben Dank!



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lalala0000 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]