Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Cousinchen
Matroids Matheplanet Forum Index » Spiel & Spaß » Lust auf ein Text-Adventure?
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Kein bestimmter Bereich Lust auf ein Text-Adventure?
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2021-04-14 01:44


Über Ostern habe ich zusammen mit meiner Familie ein textbasiertes Abenteuerspiel gespielt.
Wir haben zwar alle Hauptaufgaben gemeistert, aber sicher blieben dabei einige Rätsel ungelöst und bei einigen Entscheidungen bin ich neugierig, zu welchem Ergebnis die Alternativen führen.
Da die Zeiten für eine RL-Spielrunde gerade ungünstig sind, suche ich auf diesem Weg nach vier Mitspielern, die den Versuch wagen, ein solches Abenteuer übers Internet in Angriff zu nehmen.

Wie funktioniert das Ganze:
Jeder Spieler / jede Spielerin übernimmt einen Charakter. Im Laufe des Abenteuers besucht man verschiedene Orte und erhält verschiedene Gegenstände.
Die wesentlichen Aktionen sind:
- Einen Ort (eine Person) aufsuchen
- zwei Gegenstände miteinander kombinieren und daraus unter Umständen etwas neues erschaffen.
- einen Gegenstand mit einem Ort kombinieren, d.h. den Gegenstand am entsprechenden Ort verwenden.

Als Ergebnis einer Aktion erhält man eine Beschreibung des Ortes, Informationen von Personen, die sich dort befinden, Reaktionen auf bestimmtes Verhalten usw.
Dies erfährt man in Form von Texten, die dann von mir zurückgemeldet werden.

Das Spiel ist in vier Kapitel unterteilt, die wir in jeweils 1,5 bis 2 Stunden bewältigt haben.
Hier würde das Ganze natürlich erheblich länger dauern.
Ich möchte sehen, wie gut es läuft, ob es auch in dieser Form Spaß macht und ob die längeren Bedenkzeiten vielleicht dazu führen, dass man mehr ausprobiert und so vielleicht auch mehr entdeckt.

Zugegeben, das hier hat nichts mit Mathematik zu tun. Wer sich daran stört, möge seine Bedenken bitte möglichst bald äußern.
Ansonsten wäre die Frage, wer hat Interesse und Zeit, sich in ein Abenteuer zu stürzen?
Vorkenntnisse in Rollenspielen oder auch in den Exit-Spielen sind hilfreich, aber nicht wirklich erforderlich.
Wir würden das Abenteuer "Vulkaninsel" spielen. Wer das schon kennt, möge sich bitte zurückhalten, es ist schöner, wenn alle Spieler einen ähnlichen Kenntnisstand haben.

Im Prinzip können auch mehr als vier Spieler mitspielen, da es in den allermeisten Fällen unerheblich ist, _wer_ eine bestimmte Aktion durchführt. Wenn nicht, wird meistens explizit gefragt, wer handeln soll.
Mehr als vier Spieler hätten den Vorteil, dass es auch gut weitergeht, wenn ein Mitspieler pausieren muss, oder aussteigen möchte.

Wenn absehbar ist, dass wir eine Spielrunde zusammenbekommen, würde ich ausführlicher erklären, welche Regeln es gibt und wie ich mir das vorstelle.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1631
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2021-04-14 11:39


Hallo

Ich hätte Interesse daran.

Gruß Caban



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3837
Wohnort: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2021-04-14 15:12


Das klingt gut. Wäre ich gerne dabei.

Grüße - Gonz



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-16 09:33


Sonst noch Interessenten?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bilbo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2005
Mitteilungen: 2002
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2021-04-16 11:36


Hallo Kitaktus,

als Fan von Rollenspielen, Text- und Grafikadventures und Exitspielen fühle ich mich da auch gleich angesprochen. 😃 Das hier scheint ja eine neuartige Mischung der oben genannten Genres zu sein und klingt insofern nach einem interessanten Experiment.

Viele Grüße
Thorsten


-----------------
Heilmagier der Drachengilde
Wohlordner des Universums
Rechner des Unberechenbaren
Navigator Irrlichts im Ozean der Rätsel



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-16 17:55


In der Hoffnung, dass sich noch ein(e) vierte(r) Mitspieler(in) findet, hier weitere Details:

Die Durchführung stelle ich mir so vor:
Ich eröffne einen neuen Faden und fasse im ersten Post die (aktuellen) Regeln zusammen.
Im zweiten Post stelle ich die aktuelle Spielsituation (a) dar, die dann im folgenden immer in diesem Post aktualisiert wird.
Im dritten Post werden die Auswirkungen der aktuellen Aktionen beschrieben und Entscheidungsfragen an die Spieler gestellt (c).
In den weiteren n Posts gibt jeder Mitspieler seine gewünschten Aktionen (b) an. Das können auch mehrere Aktionen "auf Vorrat" sein.
Danach würde ich noch ein Archiv vorsehen, dass ältere Teile von (c) aufnimmt, damit der Post nicht ins Unendliche wächst.
Der Rest des Fadens ist dann zur freien Verfügung.

(a) Die Spielsituation
besteht im wesentlichen aus drei Elementen:
1. (erreichbare) Orte - z.B. (105) Franciscas Marktstand
Orte können eine Modifikation haben:
- eine bestimmte Person befindet sich gerade dort
- der Ort ist "gesperrt", z.B. weil er gerade nicht erreichbar ist (Kennzeichnung [X])
- am Ort liegt ein "OK-Plättchen" aus, weil bestimmte Aktionen gerade jetzt möglich sind ([OK])
Orte haben immer eine dreistellige Nummer.
Jeweils mehrere Orte befinden sich zusammen auf einer Karte, z.B. (B) Der Marktplatz.
2. Gegenstände in Eurem Besitz - z.B. (10) ein Seil
Gegenstände haben immer eine zweistellige Nummer
-> FRAGE 1
3. Kapitelziele, Zeitleiste, Besonderheiten
Die Ziele informieren darüber, was man eigentlich erreichen sollte, die Zeitleiste "misst" in manchen Kapiteln die abgelaufene Zeit. Besonderheiten weisen auf zeitweise abgeänderte Regeln o.ä. hin.

(b) Aktionen
Es gibt drei Arten von Aktionen:
- Einen Ort aufsuchen
- zwei Gegenstände kombinieren
- einen Gegenstand mit einem Ort kombinieren
Dazu genügt es, die Nummern des Ortes / der Gegenstände anzugeben.
Beispiel: Hat man (10) leere Tasse und (11) Thermoskanne, dann führt
10-11 oder kurz 1011 eventuell dazu, dass man den Gegenstand (12) volle Teetasse erhält.
Die Aktion 12-105 (kurz: 12105) könnte dazu führen, dass man den Tee an Francisca an ihrem Marktstand übergibt. Während 105 alleine dazu führt, dass Francisca erzählt, welche Sachen sie verkauft.
Gerade beim Kombinieren von Gegenständen und Orten sollte man ruhig ein bisschen herumprobieren. Wir haben das wahrscheinlich zu wenig gemacht und daher einige Geheimnisse verpasst. Nicht jede Kombination führt zu einem entscheidenden Durchbruch. Manchmal bekommt man auch nur eine Information oder einen (witzigen) Spruch. Oft passiert aber auch einfach gar nichts.
--> FRAGE 2
Ihr müsst bei der Planung Eurer Aktionen nicht bis ins Detail absprechen, wer was macht. Wenn jemand eine Aktion aufschreibt, die dann schon ein anderer vor ihm durchgeführt hat und die nichts neues bringt, überspringe ich die einfach und nehme die nächste in der Liste. Daher ist es immer nett, mehr als nur eine Aktion aufgeschrieben zu haben. Dann kommen wir auch im Spiel schneller voran. Ihr könnt ja zumindest sehen, was die anderen notiert haben.
Es kann auch von Vorteil sein, wenn nicht alle Spieler auf der gleichen Karte herumwuseln und wem gar nichts einfällt, der kann auch AUSSETZEN.
An manchen Stellen lässt es sich aber nicht komplett vermeiden, dass man doch darauf warten muss, was in den Schritten zuvor passiert.

(c) Auswirkungen
Wenn ihr einen Ort zum ersten Mal besucht, erhaltet ihr meist eine Beschreibung des Ortes. Es kann aber auch sein, dass ihr direkt aufgefordert werdet, Entscheidungen zu treffen.
--> FRAGE 3
Eine spezielle Form der Entscheidung ist die Frage, wer eine bestimmte Handlung vornehmen soll (z.B. eine Felswand erklimmen).
--> FRAGE 4
In einigen Fällen hängen Auswirkungen noch von bestimmten Voraussetzungen ab. Es kann z.B. sein, dass im Spielbuch steht:
Wenn an Ort 222 ein OK-Plättchen liegt, dann ..., ansonsten ... oder
Besitzt Du Gegenstand 22, dann ..., ansonsten ....
--> FRAGE 5

Die letzten Frage sind dann rein pragmatischer Natur:
--> FRAGE 6+7+8
-------------------------
Bitte beantwortet die Fragen 1-8 so weit Euch das möglich ist. Vielleicht muss man auch erstmal ein paar Aktionen ausführen, um zu sehen, worauf man sich einlässt. Aber ich möchte vermeiden, dass bestimmte Knackpunkte erst dann angesprochen werden, wenn es zu spät ist. Wenn z.B. ein Spieler bei Frage 4 eine Handlung ausführt und dabei zu Schaden kommt und dann erst argumentiert, dass er dem ja gar nicht zugestimmt hätte.

FRAGE 1:
Gegenstände befinden sich den Regeln nach immer im Besitz eines Spielers. Es gibt vier Optionen, wie man im Spielverlauf damit umgeht, wenn ein Spieler einen Gegenstand benutzen will, den ein anderer gerade besitzt.
a) Die Spieler müssen am gleichen Ort sein.
b) Die Spieler müssen auf der gleichen Karte sein.
c) Es ist egal wo sich die Spieler befinden (solange sie sich im Spiel treffen könnten).
d) Die Gegenstände werden gar nicht erst den Personen zugewiesen, sondern befinden sich in einem "Pool".
a) ist am realistischsten, d) am pragmatischsten. Rein spieltechnisch machen a)-c) kaum Unterschiede. Man reist halt weniger an einen Ort, nur um sich einen Gegenstand abzuholen.
d) spart Verwaltungsaufwand, verzerrt aber in einigen wenigen Situationen den Spielverlauf (z.B. egal wer in einem Raum alleine eingeschlossen wird, hat "alles" dabei).

FRAGE 2:
Die normalen Regeln sehen vor, dass die Spieler reihum abwechselnd eine Aktion ausführen. Wollt ihr:
a) Die Reihenfolge strikt einhalten. Das Spiel stockt dann, wenn jemand keine Aktion mehr notiert hat.
b) Zumindest in einer Runde die Spieler vorziehen, die schon eine Aktion notiert haben, ansonsten aber warten
c) wie b) aber wenn bis zum nächsten Tag keine Aktion notiert wird, dann wird der Spieler übersprungen

Um das Experimentieren zu fördern, werde ich erfolglose Aktionen nicht voll zählen.

FRAGE 3:
Wenn Spieler A mit einer Aktion eine Entscheidung auslöst, wer darf die Entscheidung dann treffen?
a) Nur der Spieler A?
b) Der Spieler A alleine, oder zwei andere Spieler, die die gleiche Entscheidung treffen zusammen?
c) Wer halt zuerst antwortet?

FRAGE 4:
Wie entscheidet ihr, welcher Spieler eine bestimmte Handlung ausführen soll, wenn explizit danach gefragt wird.
a) Genau so wie bei Frage 3)
b) Wie bei Frage 3), aber der so bestimmte Spieler kann immer noch ablehnen.

FRAGE 5:
Wie genau wollt ihr wissen, ob es an bestimmten Stellen mögliche Verzweigungen im Geschehen gibt?
Ein Beispiel: Im Spielbuch heißt es etwa: (222) Einsames Haus im Wald -- liegt bei (222) ein OK-Blättchen, dann betrittst Du das Haus und kannst dich dort ausruhen. Liegt bei (222) kein OK-Blättchen, aber Du besitzt Gegenstand (22), dann öffnest Du die Tür mit dem rostigen Schlüssel - lege ein OK-Blättchen bei (222) ab. Du kannst Dich nun im Haus ausruhen.
Besitzt Du dagegen (22) nicht, dann bleibt die Tür verschlossen.
Wie soll jetzt die Rückmeldung des Spielleiters aussehen, wenn dort bspw. kein OK-Blättchen liegt und Du auch (22) nicht hast?
a) Die Tür lässt sich nicht so einfach öffnen?
b) Da Du (22) nicht besitzt, kannst Du die Tür nicht öffnen.
c) Da Du (22) nicht besitzt und bei (222) kein OK-Blättchen liegt, kannst Du die Tür nicht öffnen.

In unserer Runde hat immer ein Spieler die Texte vorgelesen. Von daher hatten wir im Prinzip Wissensstand c). Aber es ist natürlich ein gewisser Spoiler, wenn man erfährt, dass man nochmal vorbeikommen sollte, wenn man Gegenstand (22) hat.

FRAGE 6:
Die "Auswirkungstexte" im Spielbuch sind z.T. umfangreich, ich muss das alles von Hand abtippen. Wie stark darf ich kürzen
a) Gar nicht. Jedes Detail ist wichtig.
b) Moderat, ausschweifende Beschreibungen können eingedampft werden
c) Alles was keine Auswirkungen auf den Spielverlauf hat, kann weggelassen werden.

FRAGE 7:
Wenn nachträglich weitere Spieler einsteigen möchten, dann ist es
a) für Euch ok, egal wie viele es sind
b) ok bis zu X Spielern insgesamt (z.B. acht um jede Rolle doppelt zu besetzen)
c) nur als Ersatz für ausscheidende Spieler möglich

FRAGE 8:
Ich bin im Prinzip jeden Tag am Rechner, in der Regel abends/nachts, aber unter Umständen auch vor der Arbeit oder in der Mittagspause.
Was denkt ihr, wie häufig Ihr interagieren könnt?
Wie gesagt, man kann auch mehrere Aktionen im Voraus abgeben, aber bei Entscheidungen wäre es nicht schlecht, wenn die Erwartungshaltungen bzgl. Wartezeit nicht zu weit auseinandergehen.


So, ich hoffe, der Ablauf wurde etwas klarer. Während wir noch auf einen vierten Mitspieler warten, könnt ihr natürlich Fragen stellen, Vorschläge machen usw.

Viele Grüße, Kitaktus



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 899
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2021-04-16 18:21


Hätte auch Interesse!


-----------------

ADMIRATIONIS  SUI  SATISFACTIONIS  SACRA  SITIS




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bilbo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2005
Mitteilungen: 2002
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2021-04-16 19:54


2021-04-16 18:21 - cramilu in Beitrag No. 6 schreibt:
Hätte auch Interesse!

Habe ich doch richtig vermutet - Dich hatte ich schon als potentiellen Kandidaten für solche Geschichten auf dem Schirm. 😉

Danke für die etwas genauere Erklärung, was uns erwartet, Kitaktus. Zu Deinen Fragen:

1) Ich wäre für Möglichkeit b) oder c). Wenn es gelingt, einen einigermaßen zügigen Spielfluss zu erreichen (siehe Fragen 2) und 8)), dann vielleicht eher b), sonst c).
Zu der Pool-Variante: Wäre das dasselbe wie folgendes?
d') Es ist egal wo sich die Spieler befinden (auch dann, wenn sie sich im Spiel nicht treffen könnten).
Oder gibt es da spieltechnisch noch einen Unterschied, weil das Übergeben eines Gegenstandes als Aktion zählt oder Ähnliches?

2) Ich bin für c).

3) Als Rollenspieler würde ich das davon abhängig machen, was die genaue Situation ist. Wenn die Frage lautet "Du nimmst hinter Dir ein Geräusch wahr. Als Du dich umdrehst, siehst Du einen dreiköpfigen Affen auf dich zuspringen. Was machst Du?", dann sollte das der betroffene Spieler selbst beantworten, da er in dieser Situation sicher nicht die Muße hat, sich ausgiebig mit seinen Gefährten zu beraten. Wenn es dagegen um eine Art "Plan" geht, der ausgeheckt wird, dann erscheint mir b) sinnvoll. Die Variante
d) Es wird abgestimmt und die Mehrheit entscheidet; bei Gleichstand zählt die z.B. die zuerst abgegebene Entscheidung
kam ja in deiner Aufzählung gar nicht vor, warum eigentlich nicht?

 
4) Ich bin für b).

5) Zunächst einmal frage ich mich, ob wir diese Nummern hier unbedingt brauchen. Ok, es ist der Matheplanet. 😄 Aber würde es den Lesefluss nicht weniger stören und zum Verständnis beitragen, wenn wir statt der Nummern eindeutige Namen der Gegenstände benutzen? So dass man dann auch als Aktion sagen könnte "Benutze ROSTIGER SCHLÜSSEL mit HAUSTÜR" statt "12-105", und nicht jeder erstmal nachschauen müsste, was diese Nummern nun bedeuteten? Oder ist das für Dich zuviel Übersetzungsaufwand, weil in dem Buch/Spiel nur diese Nummern benutzt werden?

Aber zu der eigentlichen Frage: Gut fände ich eine Variante von a), die vielleicht einen kleinen Hinweis darauf gibt, dass eventuell etwas fehlt, also z.B. "Die TÜR lässt sich nicht so einfach öffnen. Das Schloss ist zwar rostig, aber gibt nicht nach."
(Ok, jetzt sehe ich auch, warum man für Variante b) und c) die Nummern benötigt - denn es ist ja zu dem Zeitpunkt nicht klar, ob 22 nun für DIETRICH oder für ROSTIGER SCHLÜSSEL steht.)

6) Auch wenn wir hier auf dem Matheplaneten sind, fände ich es schade, das Spiel zu einem "blutleeren" Rätselspiel zu machen, in dem aus einem Abschnitt

Du erreichst eine einsame Lichtung im Wald. Trübes Licht fällt durch die hohen Bäume, und selbst das Singen der Vögel scheint hier verstummt zu sein. Du hast das Gefühl, dass etwas Unheimliches vor sich geht. Erst als sich Deine Augen an das Dämmerlicht gewöhnt haben, erkennst Du das verwitterte schiefwandige Haus am Rande der Lichtung.

dann ein knappes

Du kommst zu einem verfallenen Haus auf einer Lichtung.

würde. Ich bevorzuge es, wenn solche Spiele auch möglichst viel Atmosphäre rüberbringen, was mit zuviel "Reduktion auf das Wesentliche" eher nicht möglich ist. Ich verstehe es aber auch, wenn Du Dir hier nicht die Finger wund tippen möchtest, also wäre wahrscheinlich b) ein guter Mittelweg.

7) Kann ich schlecht beurteilen, daher erstmal a).

8) Ich kann auch täglich mehrfach am Rechner sein. Noch besser wäre es vielleicht, wenn wir gemeinsame Termine fänden, an denen jeder für ein bis zwei Stunden Zeit hat, so dass es in diesen Zeiten dann auch ohne längere Wartezeit vorangeht. Ob sich dafür Zeiten finden lassen, wäre zu klären.

Noch einige weitere Fragen von mir an Dich als Spielleiter:

- Kann man durch Aktionen auch sterben und aus dem Spiel ausscheiden?
- Kann man durch Aktionen in ausweglose Sackgassen geraten (siehe Dein Beispiel mit dem Spieler, der in einem Raum eingesperrt ist, aber vielleicht das Hilfsmittel nicht besitzt, das er zur Flucht bräuchte)?
- Gibt es ein Zeitlimit? Du schreibst davon, dass Aktionen "gezählt" werden, was heißt das?
- Sollen wir das Verhalten unserer Charaktere auch rollenspieltechnisch beschreiben - sozusagen als Gegenleistung zu dem, was ich bei Frage 6 geschrieben habe -, oder soll wirklich nur "BENUTZE X mit Y" geschrieben werden (bzw. 23-44)?

Viele Grüße
Thorsten




-----------------
Heilmagier der Drachengilde
Wohlordner des Universums
Rechner des Unberechenbaren
Navigator Irrlichts im Ozean der Rätsel



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3837
Wohnort: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2021-04-16 19:59


Hallo Kitaktus, so langsam wird klar wie es laufen soll. Ich versuche mal deine Fragen zu beantworten :)

ad 1): Mir gefallen a-c besser als d. Ich persönlich würde b wählen.

ad 2): Ich glaube, b ist am besten geeignet, um das Spiel in Fluss zu halten, aber auch niemandem das Gefühl zu vermitteln, er wird übergangen, nur weil er eine Zeit off war. Nebenbei könnte man solche Regelungen ja abändern oder genauer fassen, wenn wir ein bisschen Erfahrung damit haben, wie es läuft.

ad 3): Auch hier scheint mir Optionb b ein guter Mittelweg zu sein.

ad 4): Hier wäre b glaube ich realistischer, zumal dann ja sonst zwei andere Personen über meine Figur entscheiden könnten (wobei wir dadurch natürlich wieder einen Situation hätten, wo man auf einen Spieler warten muss. also vielleicht doch auch a...

ad 5) a würde es am spannendsten machen und mehr Anlass zum Knobeln geben.

ad 6) vielleicht ungefähr b, es soll dir ja auch Spaß machen, insofern würde ich da sagen schau wie du es halten willst :)

ad 7) Dazu müsste man genauer wissen, wie "die Rollen im Spiel beschaffen sind". Es wäre glaube ich gut, wenn noch Spieler einsteigen können, also b oder c. Auch das könnte man ja dynamisch halten und "dicht machen", wenn wir merken, dass es zu viel wird ( oder dann "branchen" und es könnte jemand eine zweite Spielwelt eröffnen ).

ad 8) generell: Ich bin meistens mehrfach am Tag online und auf dem MP, das heißt ich kann zusagen, innerhalb von 24 Stunden mindestens einmal zu agieren (in der Regel auf öfter, was aber nicht heißt dass wir so schnell spielen sollten). Wenn ich mal ganztägig aushäusig bin, weiß ich das meist im voraus, und in der Regel dann auch eher nur einen Tag, also am "Tag danach" wieder am Start.

Zusatzfrage:

Habe ich das richtig verstanden, es gibt vier "Rollen" im Spiel, und wir entscheiden im Voraus, wer welche spielt?

Ist es erlaubt / erwünscht / egal, dass sich Spieler ausserhalb der Spielplattform, also zB im Schwätz, per PN o.ä. austauschen und auch ihre Optionen besprechen?

Grüße und - es wird spannend :)
Gerhard/Gonz

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3837
Wohnort: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2021-04-16 20:06


Angeregt durch die Frage von Bilbo:

Ich fände es auch schön, wenn auch wir als "Spieler" eher im Stil unserer Rollen agieren würden. Es ist ja kein formal mathematisches Spiel, sondern... eben auch der Versuch der Erschaffung einer kleinen Welt.




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 899
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2021-04-16 20:57


Habe ich doch richtig vermutet -
Dich hatte ich schon als potentiellen Kandidaten
für solche Geschichten auf dem Schirm. 😉

Aha?! Bilbo!? Du... großer... gelber... Vogel...
Fühle mich geschmeichelt! 😉

Kitaktus, ich bin leidlich dilettantischer
Neuling, was Rollenspiele anbelangt. Nicht jedoch
in Bezug auf "Text-Adventures". Damit habe ich einst
an IBM und Commodore 64 mein Spielerdasein begonnen.

Ihr anderen scheint mehr praktische Erfahrung zu haben.
Gewichtet also bitte meine Antworten etwas schwächer:

1.: a) Wenn schon, denn schon!

2.: d) Ganze Tage ohne Aktion würde ich ablehnen.
Jeder Spieler darf jederzeit "weitergeben",
wenn er d'ran ist. Oder gleich eine Liste einreichen:
Mo-Mi beruflich unterwegs, in der Zeit bitte auslassen!

3.: d) A und mindestens der nächste. Wenn die beiden
sich einig sind, ist alles ok, ansonsten treffen sie
dann mit dem dritten einen Mehrheitsentscheid.

4.: d) Ähnlich 3. Wenn sich A und B einig sind, muss
der von ihnen bestimmte 'ran. Wenn nicht, dann der von
A, B und C bestimmte. Wenn die drei sich nicht einigen
können, muss es A selber machen.

5.: d) "Läge hier ein OK-Blättchen, könntest Du ohne weiteres
das Haus betreten und Dich ausruhen!"

6.: b) oder c) wobei "... Lichtung: Haus!"
schon arg kurz wäre! Verkürz' ruhig nach Deinem Gutdünken!
Wirst schon sehen, ob es uns etwas ausmacht!

7.: a) Gleiche Begründung wie Bilbo!

8.: "Ich kann immer!" lautet ja bekanntlich eine der häufigsten
Lügen ;) Tatsächlich bin ich jeden Tag am Rechner. Für das
kommende Wochenende wird es zwischen 22 und 5 Uhr nix, weil
wir hier über die 100-er-Inzidenz gerutscht sind und Ausgangs-
sperre haben. Und mein PC mit Internet-Zugang steht im
Werkstatt-Büro. Privat habe ich keinen Internetanschluss.
Freiwillige Antisüchtelselbstbeschränkung ;)

Liebe Grüße,
Uli


-----------------

ADMIRATIONIS  SUI  SATISFACTIONIS  SACRA  SITIS




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 379
Wohnort: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2021-04-16 21:10


Hallo Kitaktus,

ich habe auch Interesse an dem Spiel (nachdem ich die Regeln gelesen habe).

Da es aber scheinbar nur 4 Rollen gibt und ich als letztes dazugestoßen bin, macht es mir auch nichts aus, wenn es doch nichts wird.

Zu den Fragen:
1)a
2)c
3)a oder b
4)b
5)a
6)a (vielleicht geht es mit ocr und Foto; z. B. google-translate app)
7)c (bzw. wenn man noch am Anfang können natürlich, sofern es sinnvoll ist, weitere einsteigen. Aber nach 4 Wochen Spielzeit - wie lange wird das Spiel dauern? - ist es vermutlich nicht mehr so sinnvoll oder? Ich lasse mich hier aber auch gerne überreden.)
8)1x am Tag sollte machbar sein. Ob häufiger wird sich dann ergeben.

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3837
Wohnort: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2021-04-16 21:18


Vorschlag: Wenn wir jede Rolle doppelt besetzen, wird es eher flauschig und jeder könnte sogar mal "Urlaub" nehmen ;)



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-17 00:24


Da es anscheinend genügend Interessenten gibt, werde ich morgen, also eigentlich heute loslegen.

Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, weil mein Bett so laut ruft.
Was die Zahlen anbelangt: Natürlich ist es "stilvoller" zu schreiben "Mit dem rostigen Schlüssel öffne ich die Tür der verlassen Villa". Aber um im Spielbuch nachzusehen, ob der rostige Schlüssel überhaupt passt, benötige ich die Zahlen und es erleichtert mir die Arbeit, wenn ich nicht erst selbst nachschauen muss, welche Nummer der Schlüssel und die Villa hat.
Im Faden selbst dürft ihr so viel Rollenspiel machen, wie ihr wollt.

Eine Variante: "Wir stimmen alle ab und entscheiden mit einfacher Mehrheit" habe ich nicht mit aufgenommen, weil ich das Gefühl hätte, dass das dann zu lange dauert. Wenn ihr das untereinander vereinbaren wollt und damit klar kommt, nur zu.

So, jetzt erstmal Gute Nacht.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-17 02:02


Hier noch ein paar Antworten auf Bilbos Fragen

1)
In der Anleitung steht ein schöner Satz, der sinngemäß lautet: In einigen Fällen verzichten wir auf Realismus zu Gunsten der besseren Spielbarkeit.
Die meiste Zeit können sich die Charaktere frei bewegen und haben theoretisch beliebig viel Zeit. Bin ich oben auf dem Berg und brauche einen Hammer, dann könnte ich zwei Stunden lang ins Tal laufen, den Hammer holen und wieder zurückkommen und habe auf "magische" Weise immer noch die gleichen Möglichkeiten. Der Unterschied zwischen den Varianten a-c besteht dann darin, wie oft ich ausdrücklich zu einem anderen Ort gehen muss, um einen Gegenstand zu holen.
Es gibt Fälle, in denen man realistischerweise schnell handeln müsste, dann ist es schon etwas schräg, wenn man Dinge benutzen "darf", die sich 5 Minuten oder gar 5 Stunden entfernt befinden.
Es kann passieren, dass Charaktere phasenweise voneinander getrennt sind - ein Erdrutsch versperrt den Rückweg und Du musst erstmal einen neuen Weg ins Tal finden. Bei einem Gegenstandspool (Variante d) hätte man dann trotzdem Zugriff auf die komplette Ausrüstung.

Kann man durch Aktionen auch sterben und aus dem Spiel ausscheiden?
Vermutlich nicht.
Kann man durch Aktionen in ausweglose Sackgassen geraten (siehe Dein Beispiel mit dem Spieler, der in einem Raum eingesperrt ist, aber vielleicht das Hilfsmittel nicht besitzt, das er zur Flucht bräuchte)?
Es kann (und wird) passieren, dass man bestimmte Teilziele nicht mehr erreichen kann, aber völlig ausweglose Situationen gibt es eher nicht.

Gibt es ein Zeitlimit? Du schreibst davon, dass Aktionen "gezählt" werden, was heißt das?
Ein echtes Zeitlimit gibt es nicht. Rein vom Spiel her kannst Du auch ewig herumlaufen. Aber im Sinne einer "Geschichte" sollte es ja irgendwann mal weitergehen. Bestimmte Ereignisse triggern daher einen gewissen Fortschritt der Handlung. Das verhindert z.B., dass man sich erstmal alles anschaut, abwägt und sich dann erst entscheidet.
Sollen wir das Verhalten unserer Charaktere auch rollenspieltechnisch beschreiben - sozusagen als Gegenleistung zu dem, was ich bei Frage 6 geschrieben habe -, oder soll wirklich nur "BENUTZE X mit Y" geschrieben werden (bzw. 23-44)?
Das eine ist ein eher technischer Aspekt. Das Spiel im Original kommt ohne einen Spielleiter aus. Dazu braucht man einen Code, der aus dem Satz "Ich gieße Tee aus der Thermoskanne in eine Tasse." eine Stelle im Spielbuch macht, an der man weiterliest.
Das andere ist eine Frage, wie viel Wert man auf das Flair legt und wie viel Mühe man sich gibt, die Geschichte selbst auszuschmücken.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 899
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.15, eingetragen 2021-04-17 05:32


Guten Morgen Kitaktus und schon vorab
in freudiger Erwartung lieben Dank für Deine Mühe! 🤗

Ich traue uns durchaus zu, uns auch "unterwegs" noch
neu abzusprechen bei akutem Erfordernisbewusstsein... 😉


-----------------

ADMIRATIONIS  SUI  SATISFACTIONIS  SACRA  SITIS




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.16, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-17 10:56


Während ich noch vorbereite, könnt ihr schon mal mit der Auswahl der Charaktere beginnen. Macht Euch nicht zu viele Gedanken, die Möglichkeiten der Charaktere sind ziemlich gleich. Entscheidet nach Gefühl ...

Zur Auwahl stehen:
Ayana; sie studiert Botanik und liebt das Meer, Schwimmen und alles was mit Wasser zu tun hat

Cataysa; sie studiert Geschichte. Sie hat einen Kurs im Paragliding absolviert, aber leider keinen eigenen Gleitschirm.

Jerome; er studiert Maschinenbau und ist Hobby-Geologe. Er ist eher der "solide" Typ und steht mit beiden Beinen fest auf der Erde.

Sato; er studiert Forensik und ist eher in sich gekehrt. In der Schule waren seine Lieblingsfächer Chemie und Physik und Feuerwerk ist für ihn das Größte.

Also: Wer soll Euer Herzblatt sein?

Wer zuerst kommt mahlt zu erst, aber Doppelbesetzungen sind möglich.

EDIT:
Eine Frage von gonz hatte ich übersehen.
Ist es erlaubt / erwünscht / egal, dass sich Spieler ausserhalb der Spielplattform, also zB im Schwätz, per PN o.ä. austauschen und auch ihre Optionen besprechen?
Natürlich ist es erlaubt, gerade bei gemeinsamen Entscheidungen auch sinnvoll. Die meisten Aktionen muss man aber nicht unbedingt erst lange ausdiskutieren.

PS: Wer noch mitspielen möchte, jetzt möglichst bald Bescheid sagen!





Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 899
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.17, eingetragen 2021-04-17 11:01


Prio: Ayana / second choice: Jerome ;)


-----------------

ADMIRATIONIS  SUI  SATISFACTIONIS  SACRA  SITIS




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3837
Wohnort: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.18, eingetragen 2021-04-17 11:08


Gerne Jerome, sonst auch Cataysa bevorzugt.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bilbo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2005
Mitteilungen: 2002
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.19, eingetragen 2021-04-17 11:34


Bei mir wären es:

1. Wahl: Cataysa
2. Wahl: Ayana oder Sato


-----------------
Heilmagier der Drachengilde
Wohlordner des Universums
Rechner des Unberechenbaren
Navigator Irrlichts im Ozean der Rätsel



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 379
Wohnort: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.20, eingetragen 2021-04-17 11:49


Bei mir ist die erste Wahl Ayana und die zweite Wahl Cataysa.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.21, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-17 15:35


Ok, dann haben wir

cramilu und Scynja als Ayana
Bilbo als Cataysa
gonz als Jerome
und
Caban als Sato

Ich lege jetzt den Faden für das Abenteuer an und sage Bescheid, wenn ihr Euch Eure Beiträge für die Aktionseingabe sichern könnt.
Bitte dort erstmal jeder nur einen Beitrag, damit jeder Spieler möglichst weit oben im Faden einen Beitrag hat, in dem er editieren kann.

So: Hier bitte einen Beitrag anlegen.

Es reicht, wenn da erstmal nur der Namen Eures Charakters steht. Es sei denn, es sind schon die ersten Entscheidungen zu treffen ;-)



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bilbo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2005
Mitteilungen: 2002
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.22, eingetragen 2021-04-18 20:15


Hallo Kitaktus,

ich habe noch ein paar Fragen zu den Regeln, um keine Zeit mit "unnützen" Aktionsversuchen zu verschwenden:

1.) Macht es Sinn, eine Aktion, bei der es darum geht, einen Gegenstand anzuschauen / mit einer Person zu sprechen, mehrfach hintereinander auszuführen? Also kann es sein, dass dann bei genauerer Betrachtung weitere Details ersichtlich werden bzw. eine Person, mit der man spricht, weitere Informationen preisgibt, oder können wir uns solche Wiederholungsaktionen sparen?

2.) Einen Aktionstyp "Befrage Person nach Ort bzw. nach Gegenstand, der sich nicht in unserem Besitz befindet" gibt es nicht, richtig? Wir können also Francisca z.B. nicht explizit nach der Schlucht befragen.

3.) Wenn eine Entscheidung ansteht, gehört das Ergebnis dieser Entscheidung dann noch zur aktuellen Runde oder schon zur nächsten?

Wäre super, wenn Du diese Punkte noch kurz klären könntest. Danke!

Vielen Grüße
Thorsten


-----------------
Heilmagier der Drachengilde
Wohlordner des Universums
Rechner des Unberechenbaren
Navigator Irrlichts im Ozean der Rätsel



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.23, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-18 23:52


@Bilbo:
1) "Verschwenden" kann man Aktionen in dem Sinne nicht. Die "Spielmechanik" zählt nicht mit, was Du wie oft machst.
Was das Mehrfach-Ansprechen/-Ansehen anbelangt: Im Originalspiel _kann_ das nichts bewirken. Du kannst bestenfalls den Text nochmal lesen. Was natürlich sinnvoll sein, kann, wenn man sich nicht mehr so genau erinnert.
Ein Spielleiter ist da flexibler. Wenn Du Dir ein bestimmtes Detail wirklich nochmal genauer anschauen willst, dann schreibe ich dazu dann auch noch etwas genaueres.
Im Laufe des Spiels wird man Orte mehrfach aufsuchen (müssen) und wird dann auch etwas anderes sehen/erfahren. Das wird man dann aber deutlich merken.

2) Das Spiel sieht nicht vor, Orte mit Orten zu kombinieren. Das müsstest Du, wenn Du Francisca nach der Schlucht fragen willst: 104-203 oder so. Mit einem Spielleiter ist man da flexibler. Mir würde schon was einfallen, was Francisca über die Schlucht zu erzähken hat.
Es gibt Interaktionen, bei denen man mit Personen über Gegenstände spricht.

3) Die "Runde" dient nur dazu, dass alle Spieler in etwa gleich oft am Zug sind, ohne dass man eine feste Reihenfolge einhalten muss. Von daher ist die Antwort egal. Aber wenn Du so willst, Ja, das Ergebnis einer Entscheidung gehört noch mit zur Runde dazu.
In Runde 3 habe ich Entscheidungen zur Wahl gestellt und trotzdem schon mit der nächsten Aktion weitergemacht, weil die beiden Aktionen unabhängig voneinander sind. Im Spielverlauf wird es Situationen geben, bei denen es erst nach der Entscheidung weiter geht.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bilbo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2005
Mitteilungen: 2002
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.24, eingetragen 2021-04-19 00:05


Ok, danke. Mir war nicht klar, dass Du als Spielleiter Dir durchaus die Freiheit nimmst und so flexibel bist, in Details von der Vorlage abzuweichen. Das finde ich gut und das kann dieses Format nur bereichern. Du machst das bisher übrigens super! 👍

Mit dem "Verschwenden" von Aktionen meinte ich, dass ja offenbar spielintern auch Zeit vergeht. Mir war bisher nicht klar, ob das Voranschreiten der Zeit nur durch bestimmte Aktionen (z.B. den ersten Weg ins Dorf) ausgelöst wird, oder auch allgemein die Anzahl von Aktionen begrenzt ist, da nach einer bestimmten Anzahl unweigerlich die nächste Zeitphase eingeleitet wird. Aber offenbar ist letzteres nicht der Fall. Ob jetzt bei jedem Weg vom Dorf zum Parkplatz oder zurück der Zeitstrahl vorrückt (logisch wäre es ja), werden wir wohl einfach mal herausfinden müssen.


Viele Grüße
Thorsten


-----------------
Heilmagier der Drachengilde
Wohlordner des Universums
Rechner des Unberechenbaren
Navigator Irrlichts im Ozean der Rätsel



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6815
Wohnort: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.25, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-19 09:01


Der Ablauf der Zeit ist ein Aspekt, der im Originalspiel nicht ganz perfekt abgebildet wird. Man könnte eine Woche lang den Berg hoch und runter laufen, ohne dass das eine Konsequenz hat. Das ist aber wohl unumgänglich, wenn man vermeiden will, dass die Spieler schon alleine deshalb scheitern, weil sie einen Gegenstand nicht gleich beim ersten Versuch finden / mitnehmen, oder sich erstmal umsehen, ehe sie etwas unternehmen.

Aber insgesamt ist der Aspekt "Zeitdruck" ganz gut umgesetzt. Man muss sich von der Vorstellung trennen, alles perfekt machen zu können. Wie heißt es so schön: "Du kannst nicht auf zwei Pferden gleichzeitig reiten."



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]