Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Fabi Dune ligning
Lineare Algebra » Eigenwerte » Orthogonale und diagonale Matrix, Aufteilung
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Orthogonale und diagonale Matrix, Aufteilung
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 1017
Wohnort: Wien / Bayern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2021-04-20


Hallo, folgende Aufgabenstellung:

Es geht um c).
Ich habe schon hier geschaut: https://de.wikipedia.org/wiki/Orthogonale_Matrix#Inverse
Jedoch habe ich da nichts gefunden.

Ich hab leider überhaupt keinen Denkansatz oder sowas, habt ihr da einen Tipp?

Liebe Grüße
Spedex



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7180
Wohnort: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2021-04-21

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo Spedex,

mit Verlaub: das musst du nachlesen, am besten in einem geeigneten Lehrbuch.

Die gewünschte Antwort ist hier wohl, dass \(A\) und \(D\) ähnlich sein müssen. Nach diesem Begriff kannst du ja einmal suchen.

2021-04-20 22:27 - Spedex im Themenstart schreibt:
Ich hab leider überhaupt keinen Denkansatz oder sowas, habt ihr da einen Tipp?
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)

Ja, das ist nach wie vor dein Irrtum. Die Denkansätze fallen in der Mathematik nicht vom Himmel, sondern sie setzen in aller Regel eine vorangegangene gründliche Auseinandersetzung mit dem Stoff voraus, kurz: harte Arbeit.


Gruß, Diophant


[Verschoben aus Forum 'Lineare Algebra' in Forum 'Eigenwerte' von Diophant]
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7180
Wohnort: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2021-04-21


Hallo nochmal,

in einem deiner früheren Threads hatte ich dir schon einmal dieses Lehrbuch empfohlen. Du hast damals geantwortet, dass du es dir als E-Book beschafft hast (habe ich zumindest so in Erinnerung). Nun: ab Seite 496 dieses Werks (Schluss des Kapitels 3.6: Eigenwerte und Eigenvektoren) findest du die Antworten auf die obigen Fragen erschöpfend behandelt...


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 1017
Wohnort: Wien / Bayern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-21


Ok, also kurz zu dieser Lehrbuch Thematik: Ich geht sich zeitlich einfach nicht aus, ein Buch darüber zu lesen. Ich kann verstehen, wenn man das nicht nachvollziehen kann. Sicher sieht es durch die Posts auf dem Matheplaneten so aus, als würde ich mich nur mit Mathematik beschäftigen, vorwiegend mache ich das auch, doch es ist eben nicht nur Mathematik. Ich habe wirklich viel Zeug zu tun im Studium, da zählt Mathematik natürlich dazu, aber es ist eben nicht nur Mathe. Vor allem aber weiß ich, dass ich in wenigen Wochen sowieso wieder ein neues Thema haben werde, dann ist das Lesen eines Lehrbuchs sozusagen keine sinnvolle Investition, hört sich komisch an, ich weiß, aber es ist so. Don't get me wrong: Ich bin sehr sehr dankbar über die Hilfe und Ratschläge in diesem Forum.

Nun wieder zum Thema. Ich habe das Buch (digital) herausgekramt, und das Kapitel "3.3.4.6 Orthogonale Matrizen" gelesen, ich weiß nicht, was du mit "erschöpfend behandelt" meinst, aber solltest du damit "ausgiebig" meinen, kann ich dem glaube ich nicht zustimmen, es sind ja auch nur 3 Seiten. Ich habe mir wie gesagt alles durchgelesen, allerdings nicht die Antwort auf die Frage gefunden. Natürlich muss die nicht in direkter Weise dastehen, aber auch indirekt habe ich nichts gefunden. Ich kenne "viele" allgemeine Eigenschaften der orthogonalen Matrix, allerdings keine, welche mir für dieses Problem hilft. Glaube ich zumindest...

Liebe Grüße
Spedex



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7180
Wohnort: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2021-04-21


@Spedex:
Wenn ich '3.6' schreibe, dann meine ich i.a. auch 3.6...

Genauer: es geht um den Abschnitt 3.6.2 "Diagonalisierung von Matrizen*".


Gruß, Diophant



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
nzimme10
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2020
Mitteilungen: 452
Wohnort: Köln
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2021-04-22


2021-04-21 23:04 - Spedex in Beitrag No. 3 schreibt:
Ok, also kurz zu dieser Lehrbuch Thematik: Ich geht sich zeitlich einfach nicht aus, ein Buch darüber zu lesen. Ich kann verstehen, wenn man das nicht nachvollziehen kann. Sicher sieht es durch die Posts auf dem Matheplaneten so aus, als würde ich mich nur mit Mathematik beschäftigen, vorwiegend mache ich das auch, doch es ist eben nicht nur Mathematik. Ich habe wirklich viel Zeug zu tun im Studium, da zählt Mathematik natürlich dazu, aber es ist eben nicht nur Mathe. Vor allem aber weiß ich, dass ich in wenigen Wochen sowieso wieder ein neues Thema haben werde, dann ist das Lesen eines Lehrbuchs sozusagen keine sinnvolle Investition, hört sich komisch an, ich weiß, aber es ist so. Don't get me wrong: Ich bin sehr sehr dankbar über die Hilfe und Ratschläge in diesem Forum.

Ich kann deine Sichtweise zwar irgendwo nachvollziehen auf der anderen Seite frage ich mich dann, was du genau erreichen möchtest durch deine Nachfragen. Möchtest du die Inhalte wirklich *verstehen*? Dann hilft in den meisten Fällen auch nur eine intensive Auseinandersetzung mit den Inhalten und das konsultieren von Lehrbüchern.

Möchtest du nur eine schnelle Antwort auf eine Frage? Dann hilft wohl auch oft ein Lehrbuch, gerade wenn die Sätze Standardaussagen sind. Du musst ja nicht das gesamte Buch lesen um eine Antwort auf deine Fragen zu erhalten.

Für mich wirkt das aber irgendwie manchmal ein bisschen wie ein grundlegender Interessenskonflikt und bin mir nicht ganz sicher, was du eigentlich genau erreichen möchtest.

LG Nico



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 1017
Wohnort: Wien / Bayern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-22

\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)
Ok, ich habe mir jetzt das Kapitel "3.6.2 Diagonalisierung von Matrizen" mehrmals durchgelesen. Es ist bei meiner Ausgabe übrigens auf Seite 548.
Ob ich nun eine Antwort auf die Fragen gefunden habe, hm... weiß ich nicht.
Auf die erste Frage der Antwort c) habe ich geschrieben:
Es gibt genau dann eine Zerlegung \(A=T\cdot D\cdot T^{-1}\) mit \(D\) diagonal, wenn A diagonalisierbar ist. Keine Ahnung, ob das die gesuchte Antwort ist. Bezüglich der Frage, wann die Matrix \(T\) auch orthogonal gewählt werden kann, weiß ich keine Antwort. Allerdings wenn \(D\) diagonal ist und ich \(T=E\) also der Einheitsmatrix wähle, welche mMn auch eine orthogonale Matrix ist, dann ist ja \(A=D\), sprich ich kann \(A\) in \(T\cdot D\cdot T^{-1}\) aufspalten, mit \(T\) als orthogonale Matrix.
Vermutlich wird die gesuchte Antwort eine andere sein.

2021-04-22 02:56 - nzimme10 in Beitrag No. 5 schreibt:
Ich kann deine Sichtweise zwar irgendwo nachvollziehen auf der anderen Seite frage ich mich dann, was du genau erreichen möchtest durch deine Nachfragen. Möchtest du die Inhalte wirklich *verstehen*? Dann hilft in den meisten Fällen auch nur eine intensive Auseinandersetzung mit den Inhalten und das konsultieren von Lehrbüchern.

Möchtest du nur eine schnelle Antwort auf eine Frage? Dann hilft wohl auch oft ein Lehrbuch, gerade wenn die Sätze Standardaussagen sind. Du musst ja nicht das gesamte Buch lesen um eine Antwort auf deine Fragen zu erhalten.

Für mich wirkt das aber irgendwie manchmal ein bisschen wie ein grundlegender Interessenskonflikt und bin mir nicht ganz sicher, was du eigentlich genau erreichen möchtest.
\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)
Hm, ich kann schon verstehen, dass ein Lehrbuch helfen kann, auch für eine schnelle Antwort auf eine Frage, nur müsste ich dann wissen, wo ich suchen soll. Generell hab ich einfach keine erfolgreichen Erfahrungen damit gemacht, liegt sicher an mir. Bezüglich der Frage, ob ich die Inhalte wirklich verstehen möchte: Naja, vor allem nur in dem Maß, sodass ich die Test / die Prüfung bestehe. Die meisten Fragen die ich hier stelle sind bezogen auf eine gewisse Lehrveranstaltung, Mathematik 2 Übung. Dort bekommen wir jede Woche neue Aufgaben. Diese Aufgaben kann man ausarbeiten, wenn man möchte, das wird nicht bewertet. Genau diese Aufgaben poste ich immer hier, oder zumindest einen großen Teil davon. Jede Woche gibt es einen Test bezüglich diesem Stoffgebiet, zweimal im Semester gibt es größere Tests zu den letzten fünf Kapiteln. Simultan läuft Mathematik 2 Vorlesung, mit einer klassischen Prüfung am Ende. Ab und zu poste ich auch Altprüfungs-Fragen hier. Wie auch immer.

Bezüglich d) hatte ich mir ein allgemeines Schema überlegt, welches leider nicht funktioniert hat. Ich habe gesagt:
\[T=\bpm a && b && c \\ d && e && f \\ g && h && i \epm\] \[T^{-1}=T^T=\bpm a && d && g \\ b && e && h \\ c && f && i \epm\] \[T^T\cdot A\cdot T=\dots\]
Hier muss ich noch dazusagen:
\[A=\bpm 1 && 0 && 3 \\ 0 && 1 && 0 \\ 3 && 0 && 1 \epm \]
Auf jeden Fall kommt man dann auf eine Matrix bei \(\dots\), welche ziemlich komplizierte Einträge hat, als Gleichungen. Dort habe ich dann \(a=b=c=1\) gewählt und \(d=e=f=g=h=i=0\), wenn man das aber dann nachrechnet kommt man auf eine Matrix, welche nur aus 1en besteht...

Liebe Grüße
Spedex
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7180
Wohnort: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2021-04-22

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)
Hallo Spedex,

\(\endgroup\)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)2021-04-22 09:30 - Spedex in Beitrag No. 6 schreibt:
Ok, ich habe mir jetzt das Kapitel "3.6.2 Diagonalisierung von Matrizen" mehrmals durchgelesen. Es ist bei meiner Ausgabe übrigens auf Seite 548.
Ob ich nun eine Antwort auf die Fragen gefunden habe, hm... weiß ich nicht.
\(\endgroup\)\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)

Dann weiß ich auch nicht mehr weiter...

\(\endgroup\)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)2021-04-22 09:30 - Spedex in Beitrag No. 6 schreibt:
Auf die erste Frage der Antwort c) habe ich geschrieben:
Es gibt genau dann eine Zerlegung \(A=T\cdot D\cdot T^{-1}\) mit \(D\) diagonal, wenn A diagonalisierbar ist.
\(\endgroup\)\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)

Es geht darum, wann eine quadratische Matrix diagonalisierbar ist, und zu diesem Thema steht in dem fraglichen Kapitel der folgende Satz:

Eine Matrix \(A\in\IR^{n\times n}\) oder \(\IC^{n\times n}\) ist genau dann diagonalisierbar, wenn sie n linear unabhängige Eigenvektoren hat.

Das ist die gesuchte Antwort, und darauf hat auch mein Hinweis in Beitrag #1 bereits abgezielt.

\(\endgroup\)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)2021-04-22 09:30 - Spedex in Beitrag No. 6 schreibt:
Keine Ahnung, ob das die gesuchte Antwort ist. Bezüglich der Frage, wann die Matrix \(T\) auch orthogonal gewählt werden kann, weiß ich keine Antwort.
\(\endgroup\)\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)

Auch dazu steht am Ende des Abschnitts ein Satz:

Sei \(A\) eine reelle symmetrische Matrix. Dann existiert eine orthogonale Matrix \(X\in\IR^{n\times n}\) und eine Diagonalmatrix \(D\in\IR^{n\times n}\) mit \(D=X^{-1}\cdot A\cdot X=X^T\cdot A\cdot X\).

\(\endgroup\)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)2021-04-22 09:30 - Spedex in Beitrag No. 6 schreibt:
Hm, ich kann schon verstehen, dass ein Lehrbuch helfen kann, auch für eine schnelle Antwort auf eine Frage, nur müsste ich dann wissen, wo ich suchen soll.
\(\endgroup\)\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)

Ganz offensichtlich verstehst du es nach wie vor nicht. Es geht in der Mathematik nicht darum, einfach Wissen anzusammeln, indem man in einem Lehrbuch etwas nachliest. Es geht grundsätzlich darum, die behandelten Konzepte zu verstehen. Ein solches Buch sollte man also nicht einfach durchlesen, sondern durcharbeiten.

Hättest du das in der Zeit, die du in das blinde Ausrechnen von unverstandenen Aufgaben zum Thema Lineare Algebra investiert hast, getan, etwa anhand des Goebbels/Ritter-Buchs (das offensichtlich die an dich gestellten Anforderungen ziemlich gut abdeckt): dann hättest du mittlerweile aller Voraussicht nach schon Zeit gespart: wenn man sich da zwei Wochen lang jeden Tag zwei, drei Stunden dransetzt und das ernstfaft betreibt, dann sollte das ausreichen, um dieses Kapitel inhaltlich soweit erfasst zu haben, dass die ganzen Aufgaben, an denen wir hier teilweise tagelang gesessen sind, in Minutenschnelle erledigt gewesen wären. Und da du ja ein Ingenieur-Studium absolvierst, sollte dir die folgende Formulierung keinerlei Verständnisschwierigkeiten bereiten: das oben beschriebene Lern-Verständnis ist der Soll-Zustand in einem Studium, den kannst du ja jetzt einmal ernsthaft mit deinem Ist-Zustand abgleichen...

Nur um das richtig einzuordnen: ich bin 55 Jahre alt und muss in diesem Leben voraussichtlich keine Prüfung mehr schreiben. Ich weiß aber, wie das ist (und ich weiß aus eigener Erfahrung auch, wie man so etwas versemmelt). Ich schreibe diese Zeilen hier also, und da bitte ich jetzt darum, mir zu glauben, ohne jeden Ärger, sondern völlig tiefenentspannt. Ich schreibe sie nur aus einem einzigen Grund: um dir klar zu machen, dass du so wie bisher nicht weiterkommen wirst.  

\(\endgroup\)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)2021-04-22 09:30 - Spedex in Beitrag No. 6 schreibt:
Bezüglich der Frage, ob ich die Inhalte wirklich verstehen möchte: Naja, vor allem nur in dem Maß, sodass ich die Test / die Prüfung bestehe.
\(\endgroup\)\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)

Das ist dein nächster Denkfehler. Wenn man studiert, dann sollte man an sich selbst den Anspruch haben, sich für die Inhalte zu interessieren, die man da so absolviert. Mit deiner inneren Haltung bist du immer noch in der Schule. Dort waren andere für deinen Lernfortschritt verantwortlich und du hast gemacht, was man dir vorgesetzt und was man von dir erwartet hat. Im Studium dagegen sollte man für das eigene Lernen bzw. das eigene Vorankommen selbst Verantwortung übernehmen, und zwar in einem überdurchschnittlichen Maß: nur dann kann man ein solches Studium wirklich erfolgreich absolvieren und nur dann kann man später auch im Beruf erfolgreich sein.

\(\endgroup\)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle} \newcommand{\(}{\left(} \newcommand{\)}{\right)} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \)2021-04-22 09:30 - Spedex in Beitrag No. 6 schreibt:
Bezüglich d) hatte ich mir ein allgemeines Schema überlegt..., welches \(\endgroup\)\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\)

Hier würde ich dich jetzt bitten, nochmal genau den letzten Absatz des angesprochenen Kapitels zu lesen. Dann weißt du nämlich, wie die Matrix \(D\) aussieht und wie man so eine Matrix \(T\) finden kann.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.03.2020
Mitteilungen: 1017
Wohnort: Wien / Bayern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-22


2021-04-22 10:48 - Diophant in Beitrag No. 7 schreibt:
Das ist dein nächster Denkfehler. Wenn man studiert, dann sollte man an sich selbst den Anspruch haben, sich für die Inhalte zu interessieren, die man da so absolviert.
Nun, ich interessiere mich für vielen Themen des Maschinenbaus, aber deswegen muss mich nicht alles interessieren. Es ist vermutlich gar nicht möglich, dass mich alles interessiert. Und selbst in der reinen Mathematik interessieren mich manche Sachen mehr und manche weniger, und man könnte sagen, dass zählt zu "eher weniger". (:

Mit deiner Buch-These, dass ich deutlich schneller fertig wäre, hätte ich ein Buch gelesen, gebe ich dir recht, was nicht unbedingt heißt, dass ich jetzt ein Buch lesen werde...

Liebe Grüße
Spedex



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Spedex hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Spedex wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]