Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner
Matroids Matheplanet Forum Index » Erfahrungsaustausch » Welche dieser Informatik-Kurse sind fundamental für den Großteil der Programmier-Berufe?
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Welche dieser Informatik-Kurse sind fundamental für den Großteil der Programmier-Berufe?
Pter87
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.11.2018
Mitteilungen: 369
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2021-06-08


Hallo,

welche dieser Kurse findet ihr besonders wichtig, wenn man später als Mathematiker im Informatik-Bereich arbeiten will oder in einem Bereich wo programmiert wird. Ich bin im Master Mathematik und darf für mein Nebenfach paar Kurse wählen. Ich werde auch Kurse in meinem Interessenbereich(Machine Learning) wählen aber vorerst würde ich gerne wissen, welche "Grundvorlesungen" empfehlenswert sind für später.

Folgendes steht zur Auswahl:
-Digitaltechnik
-Rechnerorganisation(Architektur von Mikroprozessoren, Mikroarchitektur,..)
-Software Engineering(WIE entwickelt man gute Software)
-Einführung in den Compilerbau
-Systemnahe und parallele Programmierung
-Datenbanken
-Computer-Netzwerke und verteilte Systeme
-Betriebssysteme(Prozesse, Threads, Scheduling, Speicherverwaltung, Dateisysteme, I/O,....)

Natürlich könnte alles davon fundamental sein, je nach dem wo man später arbeitet, aber was würdet ihr empfehlen, wenn man eben noch nicht genau weiß wohin man will. Kurse womit man sozusagen die groben Voraussetzungen in einem großen Teil der Arbeitswelt erfüllt.

Vorlesungen wie "Formale Grundlagen der Informatik", "Algorithmen und Datenstrukturen" habe ich schon besucht und Programmierkurse hatte ich auch zwei.

Oder soll ich mich komplett auf Machine Learning konzentrieren und die Kurse entsprechend wählen?

Praktische Erfahrung ist wichtig, das weiß ich und ich bin dabei einen guten Platz als Werkstudent in so einem Bereich zu finden.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Berufspenner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.11.2003
Mitteilungen: 3269
Wohnort: Hamburg, z.Zt. Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2021-06-16


Moin

Ich habe einige deiner Beiträge hier zur Planung deiner beruflichen Zukunft zwar im Großen und Ganzen nur überflogen, dennoch drängen sich mir immer mehr Zweifel an der Sinnhaftigkeit deiner Fragestellungen und deines Vorgehens auf. Gerade, wenn es um Prognosen geht, ob dich Vorlesung x oder y beruflich weiter bringt. Seriös lässt sich das nie beantworten. Es ist grundsätzlich gut, wenn du dir deine Überlegungen machst, wo du später gerne mal beruflich landen möchtest. Gerade im Master ist es ja sinnvoll die gegenüber dem Bachelor in der Regel viel größere Wahlfreiheit sinnvoll zu nutzen. Ich selber bin aber immer gut damit gefahren die Dinge zuwählen, die mich interessiert haben, die ich für meinen Interessenbereich als sinnvolle Ergänzung empfunden habe und darin einfach gut zu sein. Letzteres war meist eine automatische Folge, weil mich die Dinge eben interessiert und mir Spaß gemacht haben, die ich da gewählt habe. Das musste ich so ganz allgemein mal loswerden. Es bleibt aber deine Sache, wie du weiter vorgehen möchtest.

Nun zu deiner eigentlichen Frage...
2021-06-08 18:05 - Pter87 im Themenstart schreibt:
Natürlich könnte alles davon fundamental sein, je nach dem wo man später arbeitet, aber was würdet ihr empfehlen, wenn man eben noch nicht genau weiß wohin man will. Kurse womit man sozusagen die groben Voraussetzungen in einem großen Teil der Arbeitswelt erfüllt.
Da beißt sich die Katze aber selbst in den Schwanz. Die Spanne an Arbeitsfeldern in der Informationsverarbeitung und digitalen Technik ist einfach zu groß, um da eine Antwort zu liefern. Die einzige Wahl aus der Liste, die eine gewisse Anwendungsbreite hat, wäre Software Engineering. Weil dort Paradigmen vermittelt werden sollten, die du sowohl in der reinen Applikationsentwicklung als auch in angepasster Form im Bereich der eingebetteten Systeme nutzen kannst. Alles andere hängt sehr davon ab, ob du eher hardwarenahe Kenntnisse entwickeln oder dich rein auf Software und Anwendungen konzentrieren willst. Oder eben, ob du an der Schnittstelle zu beiden Bereichen dein Interesse siehst.

2021-06-08 18:05 - Pter87 im Themenstart schreibt:
Vorlesungen wie "Formale Grundlagen der Informatik", "Algorithmen und Datenstrukturen" habe ich schon besucht und Programmierkurse hatte ich auch zwei.
Damit hast du einen Überblick über sehr grundlegende Ansätze und Probleme bekommen. Zu einem erfahrenen Programmierer macht dich das nicht. War ja aber auch nie Sinn und Zweck dieser Veranstaltungen.

2021-06-08 18:05 - Pter87 im Themenstart schreibt:
Oder soll ich mich komplett auf Machine Learning konzentrieren und die Kurse entsprechend wählen?
Das musst du entscheiden und die Entscheidung kann dir keiner Abnehmen...

2021-06-08 18:05 - Pter87 im Themenstart schreibt:
Praktische Erfahrung ist wichtig, das weiß ich und ich bin dabei einen guten Platz als Werkstudent in so einem Bereich zu finden.
Natürlich ist praktische Erfahrung gut und es kommt eben darauf an, wo man seine eigene Messlatte ansetzt und wo man gerne arbeiten möchte. Es geht aber nicht darum als vollwertiger Experte von der Uni zu gehen. Dafür ist das Studium, mal abgesehen von den Themen deiner Abschlussarbeiten, wo du danach schon eine große Expertise besitzen solltest, auch gar nicht gedacht. Du sollst als Absolvent der MINT-Fächer mit einem Werkzeugkasten an Methoden, Kenntnissen und Eigenschaften in der Lage sein dich in deinem beruflichen Bereich einzuarbeiten, zurecht zu finden und dort auch selbstständig (nicht gleichzusetzen mit alleine) weiterzuentwickeln.


-----------------
Grenzen sind zum Überwinden da



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Pter87
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.11.2018
Mitteilungen: 369
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-24


Berufspenner, danke für deine Antwort. Ich werde dann einfach nach Interesse gehen und die Machine Learning Kurse belegen.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 409
Wohnort: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2021-06-24


Ich würde pauschal sagen, dass alles davon relevant ist. Fast unabhängig davon, wo du später etwas machen möchtest.
Nur bei Digitaltecknik bin ich mir nicht sicher, weil mir darunter gerade keine Inhalte vorstellen kann. Meiner Meinung nach, sollte man auf jeden Fall einen groben Überblick über die Werkzeuge, die man verwendet, haben. Vielleicht solltest du in Betracht ziehen einfach alle Kurse zu besuchen. Du musst ja nicht zwangsweise in allen eine Prüfung ablegen.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Berufspenner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.11.2003
Mitteilungen: 3269
Wohnort: Hamburg, z.Zt. Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2021-06-25


2021-06-24 19:43 - Scynja in Beitrag No. 3 schreibt:
Ich würde pauschal sagen, dass alles davon relevant ist. Fast unabhängig davon, wo du später etwas machen möchtest.
Relevant definitiv. Aber eine konkrete Empfehlung lässt sich darauß dennoch nicht ableiten. Pter87's Entscheidung aus Beitrag No. 2 halte ich daher für am sinnvollsten.

2021-06-24 19:43 - Scynja in Beitrag No. 3 schreibt:
Nur bei Digitaltecknik bin ich mir nicht sicher, weil mir darunter gerade keine Inhalte vorstellen kann.
In meinen Elektrotechnikstudium ging es in der Vorlesung Digitaltechnik um sehr grundlegende Dinge wie Bool'sche Algebra und den darauß abgeleiteten Logikgatter, Verfahren zur Logikminimierung, Registerelemente wie Latches und Flipflops, Register, Zähler, Zustandsautomaten, Datenpfade und deren praktische Realisierung in einer Hardwarebeschreibungssprache wie VHDL. Also sehr grundlegende Betrachtungen digitaler Systeme auf Register Transfer Ebene. Die Schwerpunkte hängen aber sehr von der Uni und dem Dozenten ab.




-----------------
Grenzen sind zum Überwinden da



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Pter87 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]