Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Informatik » Algorithmen / Datenstrukturen » minimale Summe einer Knoten - und Kantenabdeckung eines gerichteten Graphen
Autor
Universität/Hochschule minimale Summe einer Knoten - und Kantenabdeckung eines gerichteten Graphen
dvdlly
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.12.2016
Mitteilungen: 190
  Themenstart: 2021-06-11

Hallo, Gegeben ist ein gerichteter Graph \(G = (V,E)\), jeder Knoten \(u \in V\) besitzt ein Knotengewicht \(w_u \in \mathbb{N}\). Zwischen manchen Knoten gibt es eine gerichtete Kante \((u,v) \in E\) die ein Kantengewicht \(w_{(u,v)} \in \mathbb{N}\) hat. Nun soll folgendes passieren: Es soll eine Menge \(S\), die sowohl Knoten als auch Kanten beinhalten kann konstruiert werden, so dass für jeden Knoten \(v \in V\) gilt: entweder ist der Knoten selber in \(S\) oder eine Kante \((v,w)\) ist in \(S\) UND \(w\) ist in \(S\). Iteriert man über diese "Abdeckung" \(S\) und summiert die Knotengewichte und Kantengewichte der Elemente, so erhält man eine Summe. Diese Summe soll dabei die minimal mögliche Summe sein, so dass \(S\) alle Knoten wie oben beschrieben abdeckt. Ich habe mir überlegt, dass man erst alle Knoten zu \(S\) zählt, die keine ausgehende Kante besitzen und dann induktiv bestimmt, ob für die adjazenten Knoten die Knoten selber in \(S\) kommen oder eine Kante. Aber das ist ja nicht immer der Fall. Hat jemand einen Lösungsansatz der besser als Brute Force Kalkulation ist? Danke!!


   Profil
dvdlly
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.12.2016
Mitteilungen: 190
  Beitrag No.1, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-14

Habe ich etwas triviales übersehen oder schreckt der lange Post vom lesen ab? Ich bin dankbar für jeden Tipp :)


   Profil
StrgAltEntf
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.01.2013
Mitteilungen: 7073
Wohnort: Milchstraße
  Beitrag No.2, eingetragen 2021-06-14

Hallo dvdlly, mir war das ehrlich gesagt alles zu wirr. Das geht schon damit los: \quoteon(2021-06-11 10:13 - dvdlly im Themenstart) Für diese Probleminstanz sei eine Abdeckung \(A \subset (V \cup E)\) definiert als eine Menge von Knoten und Kanten wobei für jeden Knoten \(u \in (V\) gilt: \(w_u \in A\) oder \((u,v) \in A\) für jedes \(u \in V\) \quoteoff Was meinst du hier mit "für jedes \(u \in V\)"? Soll das heißen "für jedes \(v \in V\)"? Wahrscheinlich eher nicht. Dann ist irgendwann von gefärbten Knoten die Rede etc. Hä? Wie gesagt, alles recht verwirrend. Vielleicht editierst du deinen Startbeitrag noch einmal. Grüße StrgAltEntf


   Profil
dvdlly
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.12.2016
Mitteilungen: 190
  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-15

Hi, Danke für dein Feedback ich habe das Problem noch einmal neu und kürzer formuliert. Du hast Recht, ich hätte das besser schildern sollen. Danke!


   Profil
dvdlly hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
dvdlly wird per Mail über neue Antworten informiert.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]