Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von fru MontyPythagoras
Mechanik » Statik des starren Körpers » Reibung zwischen 2 Kisten
Autor
Universität/Hochschule Reibung zwischen 2 Kisten
dudeCamk
Neu Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 24.07.2021
Mitteilungen: 2
  Themenstart: 2021-07-24

Moinsen, ich lerne gerade für den Mechanik-Teil einer Klasusr und bin auf folgendes Problem gestoßen: hier Meine Ideen: die Kräfte lassen sich in 2 Bestandteile aufteilen. Einmal entsteht auf dem Boden eine Reibungskraft durch das summierte Gewicht beider Kisten: F1 = (G1 + ?1 * G2) * u1 Dann die Reibugskraft dadurch, dass die obere Kiste festgehalten wird und somit direkt eine Kraft auf die untere Kiste ausübt: F2 = (?2 * G2) * u2 F = F1 + F2 Ich dachte mir einfach für ?1 den coinus(25) und für ?2 den sinus(25) einsetzen so mal zum uasprobieren. Da kommt aber nicht das richtige raus. und wenn man beides austauscht ebenfalls nicht. Das Problem ist, dass ich nicht verstehe, wie sich der Stab und dessen Winkel auf das Problem auswirkt. Wenn der Stab nicht da wäre, wäre die erfoderliche Kraft kleiner, da man nur die summierten Gewichte hätte. wäre alpha = 0, wäre es am schwersten, da so die untere Kiste sowohl das ganz Gewicht, als auch die zusätzliche Reibung abkriegen würde. Wäre der Winkel 90, so würde die Kiste nur die Reibung abkriegen,da der Stab das Gewicht tragen würde, die Kiste sich aber trotzdem dadurch zwingen müstte. Vielleicht liege ich auch damit komplett falsch. Würde mich über einen Denkanstoß in die richtige Richtung freuen


   Profil
zippy
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 2657
  Beitrag No.1, eingetragen 2021-07-24

\quoteon(2021-07-24 15:25 - dudeCamk im Themenstart) Das Problem ist, dass ich nicht verstehe, wie sich der Stab und dessen Winkel auf das Problem auswirkt. \quoteoff Wenn an der unteren Kiste mit der Kraft $\bf F$ gezogen wird, sorgt die Reibung für eine Kraft auf die obere Kiste in Richtung von $\bf F$. Diese Kraft wird durch den Stab ausgeglichen, denn er verhindert ja, dass sich die obere Kiste in Richtung von $\bf F$ bewegt. Da der Stab aufgrund seiner Lagerung nur eine Kraft in Längsrichtung ausüben kann, überträgt er gleichzeitig eine Kraft in Richtung von $-{\bf G}_1$, die die Kraft auf die untere Kiste verringert. Schreibe als ersten Schritt am Besten mal das Kräftegleichgewicht mit einer noch unbekannten Stabkraft $F_S$ hin und löse dann nach $F_S$ auf. Du solltest auf das Ergebnis kommen, das unter deiner Aufgabe angegeben ist. Von da aus bis zum Endergebnis ist dann nicht mehr viel zu tun. --zippy


   Profil
dudeCamk
Neu Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 24.07.2021
Mitteilungen: 2
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2021-07-24

\quoteon(2021-07-24 16:28 - zippy in Beitrag No. 1) \quoteon(2021-07-24 15:25 - dudeCamk im Themenstart) Das Problem ist, dass ich nicht verstehe, wie sich der Stab und dessen Winkel auf das Problem auswirkt. \quoteoff Von da aus bis zum Endergebnis ist dann nicht mehr viel zu tun. --zippy \quoteoff Es war ein wilder Ritt, aber es hat geklappt. Dankesehr ^^


   Profil
dudeCamk hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
dudeCamk wird per Mail über neue Antworten informiert.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]