Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Stefan_K
Matroids Matheplanet Forum Index » Textsatz mit LaTeX » Beweiskästchen rechtsbündig in gleicher Zeile angeben
Autor
Universität/Hochschule Beweiskästchen rechtsbündig in gleicher Zeile angeben
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 167
  Themenstart: 2021-10-22

Hallo zusammen, ich beginne und beende aktuell alle meine Beweise mit \textbf{Beweis:} und \square. Da ich aber das Gefühl habe, dass mein Text allgemein sehr gequetscht aussieht und er etwas übersichtlicher werden könnte, wenn das Beweiszeichen rechtsbündig in der letzten Zeile des Beweises stehen würde, versuche ich das so zu ändern, schaffe es aber nicht. Könnte mir dabei bitte jemand helfen, denn naheliegende Befehle wie flushright ergeben bisher leider nur Fehlermeldungen? Danke für eure Hilfe. Schöne Grüße Alif


   Profil
nzimme10
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2020
Mitteilungen: 843
Wohnort: Köln
  Beitrag No.1, eingetragen 2021-10-22

Nutze das Paket amsthm und dann \begin{proof} \end{proof}. Das setzt unter anderem automatisch ein Kästchen am Ende eines Beweises. Wenn dieses nicht bündig mit der letzten Zeile ist, kann man das auch manuell mit dem Befehl \qedhere am Ende des Beweises erreichen. LG Nico


   Profil
Sismet
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 22.03.2021
Mitteilungen: 129
Wohnort: Heidelberg
  Beitrag No.2, eingetragen 2021-10-22

Noch als Ergänzung schau mal hier vorbei.


   Profil
Wally
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.11.2004
Mitteilungen: 9335
Wohnort: Dortmund, Old Europe
  Beitrag No.3, eingetragen 2021-10-22

\(\begingroup\)\(\newcommand{\D}{\displaystyle}\) Du kannst auch von Hand das Symbol mit "\hfill$\square$" setzen. Viele Grüße Wally [Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.]\(\endgroup\)


   Profil
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 167
  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2021-10-23

Danke euch nochmal, für die Hilfe. Der Vorschlag von nzimme10 ist zwar leider unpraktisch, da dann in meinem deutschen Text plötzlich "Proof" am Anfang des Beweises steht, aber für einen englischen Text ist es sinnvoll. Was Wally allerdings geschrieben hat funktioniert auch sehr gut und der Link von Sismet ist sehr hilfreich. Jetzt muss ich vielleicht noch wegen Textart, Abstand und Ähnlichem schauen, damit meine Arbeit übersichtlicher wird. Sollte jemand noch Ratschläge haben, bin ich auch sehr dankbar. Schöne Grüße Alif


   Profil
nzimme10
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2020
Mitteilungen: 843
Wohnort: Köln
  Beitrag No.5, eingetragen 2021-10-23

Dann stelle dein LaTeX auf Deutsch um. \sourceon latex \usepackage[ngerman]{babel} \sourceoff Alternativ kannst du auch mittels \renewenvironment die Proof-Umgebung bearbeiten, oder auch durch \sourceon latex \renewcommand*{\proofname}{Beweis} \sourceoff das Wort "Proof" in "Beweis" ändern. Letzteres wird vom Paket babel aber automatisch geändert und sollte daher nicht verwendet werden, wenn du das Paket benutzen willst. LG Nico


   Profil
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 167
  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2021-10-23

Da ist vermutlich auch das Problem, ich nutze nämlich das Paket german und nicht babel. Das muss ich gleich Mal ausprobieren, ich hoffe nur, dass mir mit babel auch das Tippen von \"a und anderen Sonderzeichen erspart bleibt. Sieht soweit ganz gut aus, nur würde ich jetzt für gewöhnlich das Wort Beweis noch Fett schreiben, aber soweit sehr praktisch. Wobei das schon in Ordnung ist, erste Priorität sollte sowieso der Inhalt und nicht die Übersichtlichkeit sein. Daher Danke für alles.


   Profil
nzimme10
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2020
Mitteilungen: 843
Wohnort: Köln
  Beitrag No.7, eingetragen 2021-10-23

Du kannst alle möglichen Änderungen an solchen Umgebungen vornehmen. Zum Beispiel \sourceon latex \makeatletter \renewenvironment{proof}[1][\proofname] {\par\pushQED{\qed}\normalfont\topsep6\p@\@plus6\p@\relax\trivlist\item[\hskip\labelsep\bfseries#1\@addpunct{.}]\ignorespaces}{\popQED\endtrivlist\@endpefalse} \makeatother \sourceoff Wenn du das vor \begin{document} in dein Dokument schreibst hast du die Proof-Umgebung die exakt so funktioniert wie vorher, aber das Wort "Beweis" eben fettgedruckt. Das lässt sich sicher auch leichter ändern, aber so stellt man sicher, dass an der Umgebung wirklich nichts kaputt geht. Für das Tippen von Umlauten sollte das Paket inputenc verwendet werden. Zum Beispiel \sourceon latex \usepackage[utf8]{inputenc} \sourceoff LG Nico


   Profil
markusv
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 24.01.2017
Mitteilungen: 321
Wohnort: Leipzig
  Beitrag No.8, eingetragen 2021-10-26

\quoteon(2021-10-23 15:40 - nzimme10 in Beitrag No. 7) Letzteres wird vom Paket babel aber automatisch geändert und sollte daher nicht verwendet werden, wenn du das Paket benutzen willst. \quoteoff Der Befehl würde bei der Verwendung von babel auch rein gar nichts bewirken, auch wenn man einen anderen Namen verwenden möchte. Möchte man den von babel übersetzten Namen ändern, müsste man \sourceon LaTeX \addto\extrasngerman{\renewcommand*{\proofname}{Mein Beweisname}} \sourceoff nutzen. \quoteon(2021-10-23 15:40 - nzimme10 in Beitrag No. 7) Für das Tippen von Umlauten sollte das Paket inputenc verwendet werden. Zum Beispiel \sourceon latex \usepackage[utf8]{inputenc} \sourceoff \quoteoff Das sollte mit einer aktuellen LaTeX-Distribution (aktuell heißt nach 2018) nicht mehr notwendig sein. Solltest du ä,ö,ü,ß etc. nicht direkt eingeben können, überprüf bitte zunächst die Eingabecodierung deiner .tex-Datei (sollte utf8 sein) und die Aktualität deines LaTeXs mittels bspw. "pdflatex -version" in der Kommandozeile.


   Profil
nzimme10
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2020
Mitteilungen: 843
Wohnort: Köln
  Beitrag No.9, eingetragen 2021-10-26

Danke für die Ergänzungen / Korrekturen markusv. LG Nico


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 635
  Beitrag No.10, eingetragen 2021-11-11 18:06

Für individualisierte 'theorem'-Umgebungen empfehle ich einen Blick in das Paket tcolorbox; und darin newtcbtheorem. Falls Du dabei Hilfe brauchen solltest, wäre ein (schlichtes) Bild (Paint etc.) wie das am Schluß aussehen soll vielsagend.


   Profil
Alif hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Alif hatte hier bereits selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Alif wird per Mail über neue Antworten informiert.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]