Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von fru
Physik » Relativitätstheorie » ART und Zeitdilatation
Autor
Kein bestimmter Bereich ART und Zeitdilatation
Remzi
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 26.01.2022
Mitteilungen: 23
  Themenstart: 2022-05-18

Hallo, habe eine Frage bezüglich ART – Zeitdilatation, mit folgendem Szenario: Ein Raumschiff ist seit Jahren im Weltraum in der Erkundungsmission unterwegs. Irgendwann (t=t0) wird Kommunikation mit der Erde aufgenommen und dabei festgestellt, dass die Rakete mit konstante/gleichbleibende Geschwindigkeit v nach 1 Jahr, dicht die Erde vorbei fliegen wird. Es werden auch Videobilder der kommunizierenden Personen ausgetauscht. Nach 1 Jahr fliegt die Rakete immer noch wie gehabt, mit konstante/gleichbleibende Geschwindigkeit v, tatsächlich dicht an der Erde vorbei. Auch beim Vorbeifliegen, wird kommuniziert und erneut Videos ausgetauscht. Die Frage hier ist, welche Personen mehr gealtert sind? Die ART Formel für Zeit-Dilation: Δt = Δt0 / sqr(1 – v2/c2) Die Berechnung für Zeitdilatation müssen nicht unbedingt durchgeführt werden, es reicht eigentlich das Schildern des Szenarios. Wenn aber jemand es doch ausrechnen möchte, hier unten sind entsprechende Größen. Δt ist die vergangene Zeit auf ruhendes System (z.B. Erde). Δt0 ist die vergangene Zeit auf bewegendes System (z.B. Rakete). c=299.792,458 km/s v=298289,7294 km/s Damit ergibt sich eine Zeitdilatation von 1/10 (1 Raketen-Jahr -> 10 Erd-jahre) Weiter mit Szenario: Wenn die Erdbewohner davon ausgehen, dass die Erde in Ruhe ist und die Rakete sich relativ zu Erde bewegt, müsste: Weil laut der Zeitdilatations-Formel 10 Jahre Erd-Zeit 1 Jahr auf der Rakete entsprechen, müssten daher die Erdbewohner 10 Jahre älter geworden sein, als die in der Rakete. Wenn aber die Personen in der Rakete behaupten, dass sie in Ruhe sind und die Erde bewegt sich relativ zu Rakete, müssten sie 10 Jahre gealtert sein und die Erdbewohner dafür nur 1 Jahr. Da hier offensichtlich die verschiedene Zeitabläufe (Zeitdilatation) davon abhängen, welches Objekt in Ruhe angenommen wird und andere sich bewegt, dadurch die Zeit bei bewegende langsamer geht, als ruhende Objekt, ist folgendes (siehe unten) mit dem Zeitdilatations-Formel überhaupt vereinbar/erklärbar? Wenn nicht feststellbar ist, welches von beiden Objekten in Ruhe oder in Bewegung ist, weil seit geraumer Zeit beide mit konstanten/gleichbleibenden Geschwindigkeiten unterwegs waren, wie ist dann der Verlauf von Zeiten in/auf den beiden Objekten, relativ zueinander? WICHTIG: Hierbei muss man sich davon trennen, dass die Rakete irgendwann von der Erde gestartet wäre, denn man kann genauso annehmen, dass statt die Rakete, es sich um einen anderen Planeten-X handelt, z.B. in der selben Galaxie, zufällig sogar zu gleichen Zeit entstanden ist wie die Erde, und darauf auch technisch fortgeschrittene Lebewesen existieren usw. Gibt es dafür nach ART-Formel eine plausible, logische Antwort? Schöne Grüße


   Profil
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Berufspenner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.11.2003
Mitteilungen: 3290
Wohnort: Hamburg, z.Zt. Hannover
  Beitrag No.1, eingetragen 2022-05-18

Ich sperre hier ab, weil es ein Doppelpost ist.


   Profil

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]