Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von nzimme10
Analysis » Maßtheorie » Hausdorffmaß eines Quadrates mit Seitenlänge 1
Autor
Universität/Hochschule J Hausdorffmaß eines Quadrates mit Seitenlänge 1
paulster
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 27.09.2020
Mitteilungen: 129
Wohnort: Wien
  Themenstart: 2023-01-24 17:33

Hallo Leute, ich möchte das Hausdorffmaß besser verstehen und wollte so einfach mal für ein Quadrat $A$ mit Seitenlänge $a=1$, $\mathcal{H}^s(A)$ berechnen, wobei in dem Fall $s=2$. Unsere Definition des Hausdorffmaßes lautet: $\mathcal{H}^s_\delta(A):=\omega_s \inf\left\{\sum\limits_{i=1}^\infty \left(\frac{diam(C_i)}{2} \right)^s : diam(C_i) \leq \delta, \bigcup\limits_{i=1}^\infty \supseteq A \right\}$ mit $\omega_s = \frac{\Gamma(1/2)^s}{\Gamma(1+s/2)}$. Damit ist dann $\mathcal{H}^s(A) := \lim\limits_{\delta \to 0} \mathcal{H}^s_\delta(A)$. Jetzt müsste ja eigentlich $\mathcal{H}^2(A)=1$ gelten, oder nicht? Nur wie zeige ich das am Besten mit der Definition von oben? Also $\omega_2=\pi$ ist ja noch klar, aber der Rest passt einfach nicht. Wenn ich versuche, das Quadrat mit immer kleiner werdenden Quadraten zu überdecken, dann bekomme ich zwar als Obergrenze $\pi/2$, aber eben nicht 1. Wenn mir hier jemand weiterhelfen kann oder Ideen hat, dann wär ich sehr froh. Ich hab schomal einen ähnlichen Beitrag mit einem komplizierteren Bsp. gepostet, der noch unbeantwortet ist, sich aber mit dem Verständnis hiervon hoffentlich von selbst klärt :) Danke und bis bald, LG, Paulster


   Profil
nzimme10
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2020
Mitteilungen: 1970
Wohnort: Köln
  Beitrag No.1, eingetragen 2023-01-24 17:36

\(\begingroup\)\(\renewcommand{\i}{\mathrm{i}} \renewcommand{\Re}{\operatorname{Re}} \renewcommand{\Im}{\operatorname{Im}} \newcommand{\e}{\mathrm{e}} \renewcommand{\d}{\mathrm{d}} \renewcommand{\dd}{\ \mathrm d} \newcommand{\ddz}{\frac{\mathrm{d}}{\mathrm{d}z}} \newcommand{\ddw}{\frac{\mathrm{d}}{\mathrm{d}w}} \newcommand{\ddt}{\frac{\mathrm{d}}{\mathrm{d}t}} \newcommand{\opn}{\operatorname} \renewcommand{\vec}[3]{\begin{pmatrix} #1 \\ #2\\ #3\end{pmatrix}} \newcommand{\rot}{\opn{rot}} \newcommand{\div}{\opn{div}}\) Hast du denn wirklich nur die Definition zur Verfügung? Mit ein paar der wichtigen Eigenschaften des Hausdorff-Maßes ist das natürlich wesentlich einfacher. Ansonsten würde ich mir in diesem Fall folgendes überlegen: Zu jedem Quader $Q\subseteq \mathbb R^2$ gibt es für jedes $\varepsilon>0$ und jedes $\delta>0$ eine abzählbare Überdeckung mit Kugeln $(B_n)_{n\in \mathbb N}$ mit Durchmesser höchstens $\delta$ derart, dass $$ \lambda^2(Q)\leq\sum_{n=1}^\infty \lambda^2(B_n) \leq \lambda^2(Q)+\varepsilon. $$ Daraus erhalten wir dann $\mathcal H^2(Q)=\lambda^2(Q)$. LG Nico\(\endgroup\)


   Profil
paulster
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 27.09.2020
Mitteilungen: 129
Wohnort: Wien
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2023-01-24 19:44

Hallo Nico, also das weiß ich schon, deshalb meinte ich ja, dass $1$ rauskommen soll, aber ich kann bei dem Beispiel, das mir eigentlich Sorgen bereitet, so nicht vorgehen (glaub ich). Wenn ich nämlich $A_0 = [0,1]$ $A_1=\{0,\frac{2}{5},\frac{4}{5}\} + \frac{1}{5}A_0 = [0,\frac{1}{5}] \cup [\frac{2}{5},\frac{3}{5}] \cup [\frac{4}{5},1]$ und weiter $A_n = \{0,\frac{2}{5},\frac{1}{5}\} + \frac{1}{5}A_{n-1}$ betrachte und dann das Hausdorffmaß von $A:=\bigcap\limits_{n \in \mathbb{N}}A_n$, also $\mathcal{H}^s(A)$ berechnen will, wobei $s=\frac{ln(3)}{ln(2)}$, dann muss ich doch die Definition benutzen irgendwie oder? Deshalb wollte ich sie besser verstehen, aber anscheinend ist das alles nicht so easy ..., oder meinst du geht das Bsp. hier mit dem Lebesgue-Maß irgendwie ? LG, Paulster


   Profil
nzimme10
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2020
Mitteilungen: 1970
Wohnort: Köln
  Beitrag No.3, eingetragen 2023-01-24 19:49

Zu diesem konkreten Beispiel gibt es bereits einen Thread von dir. Das sollten wir also nicht in diesem Thread weiter besprechen. Die Definition ist jedenfalls nicht wirklich dafür gemacht, mit ihr etwas auszurechnen. Natürlich ist das in einfachen Fällen möglich, aber sie ist nicht wirklich dafür gemacht. LG Nico


   Profil
paulster
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 27.09.2020
Mitteilungen: 129
Wohnort: Wien
  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2023-01-24 20:05

Okay, naja ja, sie ist schon etwas unpraktisch wie es scheint :/ Okay, ja ich verlinke den Thread hier nochmal, danke dir, LG Paulster https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/viewtopic.php?topic=261248&post_id=1898354


   Profil
paulster hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
paulster hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
paulster wird per Mail über neue Antworten informiert.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2023 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]