Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx pet
Physik » Chemie » Reaktionsgeschwindigkeit (Salzsäure+Zink)
Druckversion
Druckversion
Autor
Schule J Reaktionsgeschwindigkeit (Salzsäure+Zink)
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2006-04-20


Hallo,
fed-Code einblenden
Bild
fed-Code einblenden

[ Nachricht wurde editiert von fed am 24.09.2012 12:29:00 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Susi
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.11.2004
Mitteilungen: 123
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2006-04-20


hey...
reaktionsgeschwindigkeiten ermittelst du über den anstieg
der geraden (zeit-volumen)... wenn du z.b. zwischen der 3. un 5.
minute das ganze ermitteln sollst, dann ermittel für diese pkte
den anstieg
schön wäre es, wenn du die rkt.gl. formulierst, damit wir dann
das verhältnis zu Zn aufstellen können



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2006-04-20


Gut, wenn mir jemand sagt, was ich machen soll, dann ist das kein Problem.
fed-Code einblenden







Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Susi
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.11.2004
Mitteilungen: 123
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2006-04-20


ja, die gleichung ist richtig... dein anstieg ist die reaktions-
geschwindigkeit.. also 3,35 ml/min ;) ... das kannst du auch nach
belieben umstellen... die anfangsgeschwindigkeit wär dann zwischen
t=0 und t=1...
hab nur eine frage, auf was sollst du die reaktionsgeschwindigkeit
beziehen?!? auf das volumen oder Mol?

eins muss ich sagen, die V_m= 24 l/mol sind ein bissl komisch...
aber damit kommt du auf die stoffmenge von H... stell also eine
verhältnisgleichung auf... 24 l = 1 mol , x l = x mol ;)
wenn du das hast, kannst du mit dieser stoffmenge und mit hilfe
der reaktionsgleichung die stoffmenge von Zn berechnen.

ach ja, der unterschied zwischen momentan- und
anfangsgeschwindigkeit... wie das wort schon sagt... du weißt bestimmt, dass jede reaktion am anfang sehr schnell verläuft,
doch mit der zeit die reaktionsgeschwindigkeit abnimmt (weniger ausgangsstoffe usw.)... die momentangeschwindigkeit bezieht sich aber
nicht auf den nullpkt und dem ersten wert, sondern ist die
reaktionsgeschwindigkeit irgendwann bei der reaktion...

sorry, bin heut schlecht beim erklären und ist auch
ein bissl durcheinander, hab migräne -.-

frag einfach, wenn du was wissen willst



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2006-04-20


Hallo der Aufgabenteil b ist ja somit abgearbeitet, das ist schön, aber so in etwa hatte ich mir das schon gedacht, die Wörter machen ja auch nicht viele Interpretationen möglich, trotzdem danke.

Leider weiß ich nicht, worauf wir das beziehen sollen, weil ich wie gesagt nicht da war und mir nur so ein Zettel gegeben wurde, wo die Aufgabe drauf steht. Am besten wahrscheinlich beides, dann hat man nichts falsch.

Und deine Erklärung mit der Verhältnisgleichung usw. verstehe ich nicht, wahrscheinlich liegst an der Migräne :-) Diesbezüglich hoffe ich, dass es dir morgen besser gehen wird. Könntest du das also nochmal etwas genauer beleuchten?

Danke vielmals.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Susi
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.11.2004
Mitteilungen: 123
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2006-04-20


V_m = 24 l/mol bedeutet ja, dass du in 24 l gas 1 mol hast...
nun haben wir aber keine 24 l gas, sondern nur z.b. 15 ml
(also 0,015 l)...
24 l entsprechen 1 mol
0,015 l entsprechen x mol => x=0,000625 mol



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2006-04-21


Gut, das ist schon deutlich verständlicher. Aber trotzdem weiß ich noch nicht ganz, wie ich die Geschwindigkeiten im Bezug auf die Wasserstoff- oder Zinkionen ermittle, da mir ja lediglich das Volumen an Wasserstoff vorliegt.

Und wie formuliere ich eine Gleichung für die Reaktionsgeschwindigkeit?
fed-Code einblenden

Vielen Dank schonmal.




[ Nachricht wurde editiert von fed am 24.09.2012 12:29:55 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Susi
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.11.2004
Mitteilungen: 123
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2006-04-21


hey...
die reaktionsgleichung für die geschwindigkeit kannst du so lassen.
überleg mal, wir haben durch das molare volumen einen bezug zu
der stoffmasse aufgestellt, also kannst du die stoffmenge n für
wasserstoff errechnen ... von da aus kannst du auch mit der
masse arbeiten, wenn du willst (n=m/M)...

gruß susi



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
pet
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.10.2005
Mitteilungen: 304
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2006-04-24


Hallo Herbert! Hallo Susi!

Ich lese gerade, dass ihr euch über das Gasvolumen von 24 Litern wundert: des Rätsels Lösung ist ganz einfach:

Es handelt sich hier um die Lösung der Gasgleichung für ein ideales Gas (pV=nRT) mit
n = 1 mol
R = 8,314472 J/molK
p = 1,01325*105 Pa

ergibt sich bei einer Temperatur von 273,15 K (= 0°C) das Volumen von 22.4 Liter
Bei Raumtemperatur hingegen (293,15 K = 20 °C) hat dasselbe Gas 24 Liter
Da das betrachtete Experiment mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht im Winter im Freien bei 0°C gemessen wurde, sondern bei Raumtemperatur, ist auch mit dem entsprechenden Wert von 24 Litern zu rechnen.

Gruß Petra



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2006-04-25


Hey danke, wir haben das heute in der Schule ausgewertet, die Aufgabe an sich ist nun klar. Kennt einer von euch das Hebermodell? Im Internet findet man sogut wie nichts.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
pet
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.10.2005
Mitteilungen: 304
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2006-04-25


Hallo Herbert!

Also, ich weiß nicht, wie du im Internet suchst. Du solltest mal bei Rebecca Stunden nehmen.
Ich habe in Google "Hebermodell" eingetippt und sofort einige Treffer erhalten. So z.B. hier oder  hier (Experiment 18) oder  hier (Seite 12).
Hat genau 5 Minuten gedauert.

Gruß Petra



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Ehemaliges_Mitglied hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]