Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Aktuelles und Interessantes » 0,9 Periode kleiner gleich 1?
Thema eröffnet 2008-04-24 20:50 von dettman
Druckversion
Druckversion
Seite 2   [1 2]   2 Seiten
Autor
Universität/Hochschule J 0,9 Periode kleiner gleich 1?
Luke
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 19.10.2006
Mitteilungen: 5501
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.40, eingetragen 2008-04-25


valentin:
das ist der preis des genie-seins. ;)



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
huepfer
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 19.11.2003
Mitteilungen: 6882
Aus: Münster/ eigentl. Allgäu
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.41, eingetragen 2008-04-25


Hallo valentin,

in der Tat kann man das Mädchen nicht um seine Rolle beneiden und es ist auch nicht daran schuld. Schuld ist einerseits der Professor, der die Sache hochgebauscht hat und die Medien, die sich der Sache angenommen haben.
Dieselbe Frage haben mindestens 20 meiner Klassenkameraden - mich eingeschlossen sich auch gestellt - Dem Rest war Mathe zu diesem Zeitpunkt komplett egal. Sollten nicht die vielen Millionen Schüler, die sich diese Frage gestellt haben allesamt einen Preis bekommen? Oder sollte der Lehrer, der nicht in der Lage war, eine - für die Schüler - verständliche Antwort zu geben, gerügt werden.
Es ist eine schöne Idee, eine gute Frage zu prämieren, diese Frage ist aber zumindest in dieser Form ungeeignet, zumindest ist sie nicht geeignet, sie einer Person zuzuordnen.
Auch der Zusammenhang mit der Tatsache, dass sie die elfte übersprungen hat, ist mir nicht ganz klar. Es ist - zumindest war das bei mir in der Gegend so - weitgehend üblich, die zehnte oder elfte Klasse zu überspringen, wenn man in dieser Zeit im Ausland ist. Ich möchte ihre Leistung dadurch natürlich nicht schmälern, aber es besteht einfach kein Zusammenhang.
Schade eigentlich, dass man aus der guten Idee nicht mehr gemacht hat.

Gruß,
   Felix



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Hans-Juergen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.03.2003
Mitteilungen: 1408
Aus: Henstedt-Ulzburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.42, eingetragen 2008-04-25


Hallo luke,

da ich selber keinen Anlaß habe, jemanden zu beneiden und das Ganze mehr von der humorvollen Seite sehe, füge ich zwei Zitate an, die in diese Richtung gehen:

"Die Mathematik als Fachgebiet ist so ernst, daß man keine Gelegenheit versäumen sollte, dieses Fachgebiet unterhaltsamer zu gestalten." (Pascal)

"Die Mathematik ist eine Art Spielzeug, welches die Natur uns zuwarf zum Troste und zur Unterhaltung in der Finsternis." (d'Alembert)

@ Felix
Du hast recht: es gibt ungezählte Schülerinnen und Schüler, die ihn ebenso verdient hätten. Die Schülerin, um die es jetzt geht, wandte sich anscheinend als einzige an einen Professor, als sie mit dem, was ihr in der Schule vorgesetzt wurde, nicht weiterkam. Dies zeichnet sie vor den anderen aus, und deshalb bekommt sie jetzt den Preis. (Natürlich hat dieser auch mit dem "Jahr der Mathematik" zu tun und mit ein bißchen Werbung für "Mathe" - was schadet's?)

Ich jedenfalls wünsche ihr Glück. Sie kann es bei der Preisübergabe gebrauchen, wenn sie dort, was zu vermuten ist, eine kleine Rede halten muß.

Hans-Jürgen

P. S. Ich studierte, wie die Preisträgerin es beabsichtigt, ebenfalls Physik. Mathematik war für uns Nebenfach, Werkzeug, gleichzeitig aber auch nicht selten von hohem intellektuellem und scheinbar "nutzlosem" Reiz. Ich liebe sie noch immer, da ich sie schon lange nicht mehr beruflich benötige. Meine Kenntnisse in ihr sind nicht so tiefschürfend wie die mancher Mathe-Genies hier auf dem Planeten, die ich neidlos bewundere.

 





Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Sven_
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 06.03.2008
Mitteilungen: 43
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.43, eingetragen 2008-04-25


Sorry das ich gerade offtopic werde, aber kennt jemand einen Beweis dafür, dass 1 durch Unendlich exakt 0 ist?
Über google finde ich da nichts.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.44, eingetragen 2008-04-25


"Eins durch unendlich" ist in dieser Weise nicht definiert. Wenn Du meinst, daß
fed-Code einblenden
gilt - dafür ist der Beweis einfach, man braucht lediglich die Definition des Grenzwerts einzusetzen.

Viele Grüße,

Jonathan


[ Nachricht wurde editiert von Jonathan_Scholbach am 25.04.2008 18:11:45 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
dettman hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Seite 2Gehe zur Seite: 1 | 2  
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]