Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx pet
Physik » Chemie » Löslichkeit
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Löslichkeit
alister
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 17.04.2006
Mitteilungen: 31
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2008-05-14


Hi,

ich bereite mich auf eine Klausur vor und hab einige Fragen zur Löslichkeit.
es geht um folgende Aufgaben (Mortimer):
fed-Code einblenden

vielen Dank






Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
pet
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.10.2005
Mitteilungen: 304
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2008-05-15


Hallo alister!
Da du gleich mehrere Fragen gestellt hast, fällt meine Antwort etwas länger aus. Lass dich bitte nicht abschrecken:

ad Beispiel 1 - Frage 1
Löslichkeitsprodukt BaF2 = 2,4 x 10-5 mol liter-1

Die Menge an F, die aus BaF2 kommt ist im Vergleich zum F, das aus NaF kommt zu vernachlässigen. Die totale F-Konzentrationen wird nur unwesentlich größer als 0,12 mol liter-1 sein.
Wenn du näherungsweise rechnest lautet dein Rechenweg wie folgt:
Löslichkeitsprodukt = [Ba2+]*[F-]2
2,4 x 10-5 = [Ba2+]*0,122
[Ba2+]=0,001666 mol liter-1,
Daher ist die [F-], die aus dem BaF2 kommt 0,0033 mol liter-1. Die totale [F-],  ist daher 0,120033 mol liter-1, du hast also tatsächlich mit dem Wert 0,12 keinen allzugroßen Fehler begangen.

Wenn du exakt rechnest wird es etwas komplizierter, daher macht das niemand:
Nennen wir die Menge an BaF2, die sich löst x. Dann bilden sich daraus x mol liter-1 Ba und 2* x mol liter-1F-
Die Gesamtmenge an F- ist daher 2x+0,12
Die zu lösende Gleichung lautet nun:
2,4*105-=x(2x+0,12)2
Diese Gleichung ist natürlich ungleich schwieriger zu lösen, als die obige, man kommt auf ca. x=0,00158 mol liter-1

Mit dem Fehler, den man mit der Näherungslösung bekommt (0,00008 mol liter-1) kann man leicht leben. Gerundet geben sich in beiden Rechenwegen, dass sich 0,0016 mol liter-1 BaF2 lösen, bzw. für dein Beispiel 0,0004 mol pro 250 ml.

ad Beispiel 1 - Frage 2
Was soll schon groß passieren: Das F aus dem BaF2 wird in Lösung gehen. Diese F schwimmen also dann frei im Wasser herum und mischen sich mit den bereits vorhanden F, die aus dem NaF kommen. In der Lösung kannst du nicht mehr unterscheiden, welches F von wo kommt.

ad Beispiel 1 - Frage 2
Was passiert mit dem Na?: Nix
Das Na schwimmt unbeteiligt im Wasser herum, und interessiert sich wenig für die anderen Ionen, die ebenfalls herumschwimmen.

ad Beispiel 2 - Frage 1
Du hast den Ablauf des Experimentes offensichtlich nicht ganz richtig verstanden. Man nimmt eine Lösung Mg(NO3) mit definierter Konzentration und stellt den pH-Wert auf 9. Man könnte also z.B. NaOH dazutropfen, bis dieser pH-Wert erreicht ist. (Wobei es mit KOH, oder jeder anderen Lauge genausogut geht). Dann beobachtet man die Lösung, und schaut, ob sich Kristalle gebildet haben, oder nicht.
D.h. Mg(OH)2 gibt es am Anfang des Experimentes noch nicht.
Solange alles in Lösung bleibt, haben wir viel Wasser, in dem unabhängig voneinander verschiedenen Ionen schwimmen: Mg2+; NO2- und OH-. Erst wenn die Konzentrationen zu hoch werden, bilden sich Mg(OH)2 Kristalle.
Daher gibt es nur eine Mg2+-Konzentration.

ad Beispiel 2 - Frage 2
Man sieht in einer Tabelle nach, die einem die Löslichkeitsprodukte verraten (z.B.  hier).
Ionenpaare mit sehr niedrigem Löslichkeitsprodukt fallen als erstes aus, die mit hohem erst später.
So kannst du z.B. sehen, dass sich Bi2S3 mit einem Löslichkeitsprodukt von 1,6*10-72 wohl nur in homöopathischen Dosen in Lösung halten wird, und wohl schon ziemlich früh ausfallen wird. Die anderen Salze fallen dann je nach der vorhanden Ionenkonzentration nach und nach aus.

Ich hoffe ich habe dich nicht allzuviel verwirrt!

Gruß Petra



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
alister
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 17.04.2006
Mitteilungen: 31
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2008-05-15


vielen Dank!
und keine Angst, verwirrt hast du mich nicht :-)



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
alister hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
alister hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]