Die Mathe-Redaktion - 19.07.2018 07:40 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Juli
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 325 Gäste und 6 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Aktuelles und Interessantes » Künstliche Intelligenz besiegt Go-Meister
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Beruf Künstliche Intelligenz besiegt Go-Meister
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2016-01-28


Der Europameister im fernöstlichen Strategiespiel Go wurde von einem Programm mit künstlicher Intelligenz 5 - 0 besiegt.

Dem Programm wurden als Grundlage einige Millionen Züge menschlicher Go-Experten eingegeben, dann aber spielten die beiden Neuronalen Netzwerke gegen sich selber, um durch Try and Error gewinnbringende Züge zu ermitteln. Der Suchprozess benutzt dabei nicht die Brute-Force-Methode.

Bislang konnte noch kein Go-Programm einen Meister dieses hochkomplexen Spiels besiegen.

Im März folgt ein Match gegen den Weltmeister.

Zur Meldung  hier.




-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2016-01-28


Danke Klaus!

Hier noch ein deutscher Artikel: Spektrum Artikel

Gruß, Slash



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
egf
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.03.2008
Mitteilungen: 474
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2016-01-31


Spannend, dass die AI mit NN's implementiert wurde. Habe selber mal für eine Schachengine damit "experimentiert". Ich traf bei Recherchen immer wieder auf die Aussage, dass dafür aber die Datenmenge zu klein und der "Suchraum" zu gross sei. Interessant, dass das nun bei Go klappt, was Schach ja diesbezüglich in den Schatten stellt.
Die NN's läuten offenbar langsam das letzte Zeitalter der Menschen ein :).



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-09


Das Match gegen den Go-Weltmeister wurde heute gestartet und AlphaGo hat die erste Partie überraschend schnell gewonnen!!!

Das Match hat auf jedem Fall fünf Partien.

Siehe auch  hier.


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Akura
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 21.05.2012
Mitteilungen: 703
Aus: München
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2016-03-09


2016-03-09 11:14 - KlausLange in Beitrag No. 3 schreibt:
Das Match gegen den Go-Weltmeister wurde heute gestartet und AlphaGo hat die erste Partie überraschend schnell gewonnen!!!

Das Match hat auf jedem Fall fünf Partien.

Siehe auch  hier.

Falsch! Schnell war der Sieg auf keinen Fall. Das Endspiel hatte schon begonnen.
Und besonders überraschend war es auch nicht, da Lee Sedol in der Eröffnung experimentiert hat und hinten raus einige langsame Züge gemacht hat.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-09


2016-03-09 11:27 - Akura in Beitrag No. 4 schreibt:
2016-03-09 11:14 - KlausLange in Beitrag No. 3 schreibt:
Das Match gegen den Go-Weltmeister wurde heute gestartet und AlphaGo hat die erste Partie überraschend schnell gewonnen!!!

Das Match hat auf jedem Fall fünf Partien.

Siehe auch  hier.

Falsch! Schnell war der Sieg auf keinen Fall. Das Endspiel hatte schon begonnen.
Und besonders überraschend war es auch nicht, da Lee Sedol in der Eröffnung experimentiert hat und hinten raus einige langsame Züge gemacht hat.

Hallo, habe nur wiedergegeben was der Go-Meister als Kommentator während der Live-Übertragung gesagt hat, die ich gesehen habe.

Schnell, weil 3,5h auf dem Niveau nicht lang sind.
Überraschend, weil die Kommentatoren die ganze Zeit sagten, dass die schwarze Stellung besser aussieht. Auch Lee hatte noch vor dem Beginn der Partie gemeint, dass er sich gute Chancen auf den Sieg ausrechnet.

Aber gut, das Match hat erst begonnen, mal sehen was die weiteren Partien bringen...


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Akura
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 21.05.2012
Mitteilungen: 703
Aus: München
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2016-03-09


2016-03-09 11:45 - KlausLange in Beitrag No. 5 schreibt:
Schnell, weil 3,5h auf dem Niveau nicht lang sind.
Naja, jeder hatt zwei Stunden Bedenkzeit, was durchaus ausreichend ist. Gerade die Koreaner spielen öfters mal 10-Minuten-Partien (im Fernsehen). Der LG Cup zum Beispiel hat auch "nur" 3 Stunden Bedenkzeit.

2016-03-09 11:45 - KlausLange in Beitrag No. 5 schreibt:
Auch Lee hatte noch vor dem Beginn der Partie gemeint, dass er sich gute Chancen auf den Sieg ausrechnet.
Er hat gesagt, wenn er nicht 5-0 gewinnt, ist er entäuscht. Ist also noch mal einen Tick selbstbewusster.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-09


Habe noch einen interessanten Artikel gefunden:  hier


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-10


AlphaGo gewinnt auch die zweite Partie, diesmal mit den schwarzen Steinen. Hart umkämpfte Partie.


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
DerEinfaeltige
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.02.2015
Mitteilungen: 1518
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2016-03-10


Die Go-Fans dürfen also doch noch auf ihr 5:0 hoffen. XD

Beeindruckende Leistung von AlphaGo jedenfalls.
Das Programm scheint sich im "Selbststudium" seit dem Match gegen den Europameister doch noch einmal merklich verbessert zu haben.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-12


Auch die dritte Partie zwischen AlphaGo und dem Weltmeister Lee Sedol gewinnt die KI.

Damit steht es 3 : 0. Dennoch werden die zwei ausstehenden Partien noch gespielt.

Meldung  hier.


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2016-03-12


Das Gute daran ist, dass der Mensch von seiner eigenen Maschine so auch wieder etwas lernen kann. Ein Kommentator sprach von "unerhört unkonventionellen Zügen" seitens AlphaGo.

Und die Welt ist schon um eine asiatische Weisheit reicher geworden: "Heute habe ich, Lee Sedol, verloren, nicht die Menschheit." Wer muss bei diesem Satz nicht sofort an Neil Armstrongs Mond-Spruch denken? wink


Hier noch ein Artikel von Spektrum.de, was der Sieg von AlphaGo für die weitere Entwicklung/Einsatzgebiete der Google-KI bedeutet.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-13


Lee Sidol hat Partie Nr. 4 gewonnen. Es steht nur noch 3 zu 1 für AlphaGo. Gratulation!!!


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, eingetragen 2016-03-13


Wow! Also damit hat wohl wirklich niemand mehr gerechnet - ich jedenfalls nicht. Wenn er die nächste Partie auch gewinnt, sollte man vielleicht über weitere fünf Partien nachdenken.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-14


Dazu noch einen ausführlichen Bericht:  hier


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.15, eingetragen 2016-03-14


Es hat den Anschein, als ob Lee Sedol es geschafft hat, nach nur drei Partien die KI-Strategie zu analysieren und auszutricksen. Das ist wirklich erstaunlich.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
DerEinfaeltige
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.02.2015
Mitteilungen: 1518
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.16, eingetragen 2016-03-14


Eher natürliche Schwankungen. Die ersten 3 Partien waren auch keine einseitigen Schlachtfeste.
Bin gespannt, was die letzte Partie bringt. :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
KlausLange
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.03.2006
Mitteilungen: 460
Aus: Blankenfelde, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.17, vom Themenstarter, eingetragen 2016-03-15


AlphaGo gewinnt auch die letzte Partie.

Endstand 4:1 für AlphaGo.

War eine äußerst spannende und bis zum Schluss offene Partie.


-----------------
Insofern sich die Mathematik auf die Wirklichkeit bezieht, ist sie nicht sicher;
und insofern sie sicher ist, bezieht sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

A. Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.18, eingetragen 2017-01-06


Googles Software AlphaGo hat in den letzten Tagen weitere Go-Spitzenspieler auf einer Onlineplattform besiegt. Es soll der Auftakt zu einer Siegesserie 2017 werden.

SPektrum.de

Gruß, Slash



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Akira_L
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.02.2016
Mitteilungen: 61
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.19, eingetragen 2017-02-11


Hey Leute,

Glaubt ihr wir könnten eine KI erschaffen, die Beweise zu mathematischen Aussagen erstellen kann? Für die KI wäre das ja auch nur ein Spiel, mit gegebenen Spielregeln, den Axiomen. Mit der Zeit sammelt die KI Erfahrung im Beweisen und wird immer besser. Wäre es dann möglich, dass sie uns Mathematiker alle übertrumpft?

Das ist ziemlich deprimierend :(

Gruß, Akira_L



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Wauzi
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.06.2004
Mitteilungen: 11177
Aus: Bayern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.20, eingetragen 2017-02-11


2017-02-11 12:57 - Akira_L in Beitrag No. 19 schreibt:


 Für die KI wäre das ja auch nur ein Spiel, mit gegebenen Spielregeln, den Axiomen. Mit der Zeit sammelt die KI Erfahrung im Beweisen und wird immer besser.

Ist das bei uns Mathematikern anders?

Gruß Wauzi


-----------------
Primzahlen sind auch nur Zahlen



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Akira_L
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.02.2016
Mitteilungen: 61
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.21, eingetragen 2017-02-11


Nein, aber wenn man sieht, wie Alpha Go die besten Go-Spieler der Welt besiegt, befürchte ich, dass wir als Mathematik betreibende Menschen irgendwann nicht mehr gebraucht werden, wenn die KI uns einholen könnte.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
blindmessenger
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2016
Mitteilungen: 832
Aus: NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.22, eingetragen 2017-02-11


So was ähnliches gibt es ja schon...

spon.de/aeK0a



[Die Antwort wurde nach Beitrag No.20 begonnen.]


-----------------
Gruß blindmessenger



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Akira_L
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.02.2016
Mitteilungen: 61
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.23, eingetragen 2017-02-11


2017-02-11 14:52 - blindmessenger in Beitrag No. 22 schreibt:
So was ähnliches gibt es ja schon...

spon.de/aeK0a



[Die Antwort wurde nach Beitrag No.20 begonnen.]

mir geht es nicht um die "maschinengestützten Beweise". Der Alpha Go Erfolg zeigt, dass Künstliche Intelligenz den Menschen in einer intellektuellen Disziplin einholen kann. Ich wollte die Frage diskutieren, inwiefern eine solche Alpha Go ähnliche künstliche Intelligenz uns Menschen ersetzen wird, wenn man sie nicht auf Go-Spiele loslässt, sondern ihr beibringt systematisch mathematische Probleme zu lösen. Das ist ja was völlig anderes, als einen Algorithmus zu programmieren, um alle Fälle einer Aussage mit "Brute Force" zu prüfen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
blindmessenger
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2016
Mitteilungen: 832
Aus: NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.24, eingetragen 2017-02-11


2017-02-11 15:09 - Akira_L in Beitrag No. 23 schreibt:
2017-02-11 14:52 - blindmessenger in Beitrag No. 22 schreibt:
So was ähnliches gibt es ja schon...

spon.de/aeK0a



[Die Antwort wurde nach Beitrag No.20 begonnen.]

mir geht es nicht um die "maschinengestützten Beweise". Der Alpha Go Erfolg zeigt, dass Künstliche Intelligenz den Menschen in einer intellektuellen Disziplin einholen kann. Ich wollte die Frage diskutieren, inwiefern eine solche Alpha Go ähnliche künstliche Intelligenz uns Menschen ersetzen wird, wenn man sie nicht auf Go-Spiele loslässt, sondern ihr beibringt systematisch mathematische Probleme zu lösen. Das ist ja was völlig anderes, als einen Algorithmus zu programmieren, um alle Fälle einer Aussage mit "Brute Force" zu prüfen.

O.K... Verstehe... Das war also mehr ein computergestützter Beweis und nicht ein Computerbeweis...


-----------------
Gruß blindmessenger



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.25, eingetragen 2017-02-11


Ich denke, dass man in dieser Hinsicht keine Angst um seinen Job haben muss. Eine "richtige" künstliche Intelligenz gibt es ja überhaupt nicht, und wird es auch nicht geben solange wir nicht sicher wissen was menschliche Inelligenz ist bzw. wie unser Gehirn und Bewustssein funktionieren. AlphaGo ist nichts weiter als ein Programm, ein Algorithmus, der eben Menschen schlägt (wie ja auch Schachprogramme es tun) weil es sich eben nur mehr Dinge merken und Züge weiter im Voraus berechnen kann.

Hier nochmal der Link aus meinem Beitrag vor einem Jahr dazu.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
egf
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.03.2008
Mitteilungen: 474
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.26, eingetragen 2017-02-11


Hi

Ich denke, dass das ganz sicher passieren wird. Von meinem Standpunkt aus ist das ein Frage der Zeit.

2017-02-11 15:53 - Slash in Beitrag No. 25 schreibt:
 Eine "richtige" künstliche Intelligenz [...] wird es auch nicht geben solange wir nicht sicher wissen was menschliche Inelligenz ist bzw. wie unser Gehirn und Bewustssein funktionieren.

Warum? Es gibt den Ansatz, ein menschliches Gehirn einfach in Software zu kopieren. Ich persönlich bin zwar kein Fan dieses Ansatzes, aber möglicherweise wird sowas ja funktionieren. Dieser Ansatz setzt überhaupt kein Verständnis von "Bewusstsein" oder "Intelligenz" (was auch immer diese Begriffe genau bezeichnen) voraus.
Oft wird der Weg zur starken KI auch mit dem "künstlichen Flug" verglichen. Die Aerodynamik war noch nicht vollumfänglich verstanden als sich der Mensch bereits in die Lüfte erhob.

2017-02-11 15:53 - Slash in Beitrag No. 25 schreibt:
AlphaGo ist nichts weiter als ein Programm, ein Algorithmus, der eben Menschen schlägt ...

Diese Aussage greift meiner Meinung nach viel zu kurz. Oder aber man gesteht zu, dass auch das menschliche Gehirn nichts weiter als ein Set von Algorithmen ist. Versteh mich nicht falsch, selbstverständlich sind es noch Welten von AlphaGo bis zu einer tatsächlich starken KI. Nur künstliche neuronale Netze verhalten sich anders als andere bekannte ML-Verfahren und AlphaGo (und andere moderne, ANN-basierte AI-Lösungen) funktioniert fundamental anders als etwa DeepBlue oder Watson.

Mathematische Beweise führen kann man auch als Expertensystem verstehen und setzt per se keine starke KI voraus (ich sehe jedenfall kein naheliegendes Argument). Und bezüglich Expertensysteme: Domaine um Domaine fällt: Schach - medizinische Diagnosen - Auto fahren - Textanalyse - Go - ... Ich sehe da für die Mathematik keine Sonderstellung ;) .

Grüsse



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.27, eingetragen 2017-10-19


KI ist KO durch KI 2.0 cool

Der Nachfolger von AlphaGo - AlphaGo Zero - ist am Start und schlägt seinen Vorgänger immer.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
endy
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 10.01.2011
Mitteilungen: 3086
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.28, eingetragen 2017-10-29


Hier ist auch noch ein Artikel über AlphaGo Zero:

<http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/kuenstliche-intelligenz-gott-braucht-keine-lehrmeister-kolumne

Man beachte vor allem,dass AlphaGo Zero besser ist,weil es nicht durch menschliche Denkstrategien verblödet wird.

endy





-----------------
Peter Scholze Fields Medal 2018 :
Sometimes I have some vague intuitive idea on how things should work, and I try to reconcile this with the known theory. In some cases the new perspective leads to new insights(CMI 2012).



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.29, eingetragen 2017-12-08


AlphaZero hat jetzt, blos ausgestattet mit den Grundregeln, nach nur vier Stunden Training gegen sich selbst eine der stärksten Schachengines Stockfish geschlagen. Wow! eek



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 1392
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.30, eingetragen 2017-12-08


Die Partie ist tatsächlich auch sehr hübsch.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.31, eingetragen 2017-12-12


2017-12-08 21:12 - Slash in Beitrag No. 29 schreibt:
AlphaZero hat jetzt, blos ausgestattet mit den Grundregeln, nach nur vier Stunden Training gegen sich selbst eine der stärksten Schachengines Stockfish geschlagen. Wow! eek

Diesen Artikel auf Chessbase sollte man unbedingt dazu lesen, da er doch einiges relativiert.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Wauzi
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.06.2004
Mitteilungen: 11177
Aus: Bayern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.32, eingetragen 2017-12-12


Ich habe die plötzliche Überlegenheit von AlphaZero auch angezweifelt, aber das ändert nichts an dem Erfolg der zugrunde liegenden Idee. Natürlich ist man auf Chessbase über diese Situation nicht sonderlich begeistert und übt (durchaus berechtigte) Kritik. Aber ich bin überzeugt davon, daß der Erfolg von AlphaZero deutlich zeigt, wohin der Weg der KI gehen wird und vor allem, wie weit man doch schon ist. (Auch wenn das keine positive Zukunftsvision ist).
Als ich, damals noch Student, in einem Kaufhaus das erste Mal an einem Ding, hochtrabend Schachcomputer genannt, spielte und die Maschine in ein oder zwei Minuten matt gesetzt hatte, war ich mir sicher, daß das mit den Schachcomputern nie was wird.
Welch ein Irrtum. Bereits 10 Jahre später.
Diese Erinnerung relativiert für mich den Beitrag auf ChessBase.
Gruß Wauzi



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
DerEinfaeltige
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.02.2015
Mitteilungen: 1518
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.33, eingetragen 2017-12-12


Stockfish war bei dem Wettkampf natürlich etwas gehandicapped. Dennoch kann man kaum bestreiten, dass Google hier die ersten KI-Engines auf oder über dem Niveau der besten Programme der Welt aus dem Hut gezaubert hat. Frühere KI-Engines erreichten hingegen kaum GM-Stärke und hätten gegen ein Smartphone mit PocketFritz keine Chance.

Was das Ganze für andere Bereiche bedeutet, kann man schwer einschätzen. Egal ob Go, Schach oder Shogi: Es gibt nur endlich viele Zugmöglichkeiten und nur 2-3 mögliche Ergebnisse. Das sind optimale Bedingungen zum automatisierten Lernen.
 
Reale Probleme sind häufig wohl nicht so "leicht" zu behandeln.


-----------------
Why waste time learning when ignorance is instantaneous?
- Bill Watterson -



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
matph
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 20.11.2006
Mitteilungen: 5355
Aus: A
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.34, eingetragen 2017-12-12


Hallo,

2017-12-12 17:37 - DerEinfaeltige in Beitrag No. 33 schreibt:
Stockfish war bei dem Wettkampf natürlich etwas gehandicapped.
Gestern in einer Analyse gelesen, dass ca. 30% der Züge von Stockfish in den Veröffentlichten Spielen von der aktuellen Stockfish Version unter für dieses Programm optimalen/normalen Bedingungen als Suboptimal gewertet werden, was tatsächlich gehandicappednennen kann wink
In den kommenden Wochen werden wir sicher noch mehr darüber hören, und ob diese tatsächlich korrekt ist...

--
mfg
matph


-----------------
Wir müssen wissen, wir werden wissen. Hilbert
Das Buch der Natur ist in der Sprache der Mathematik geschrieben. Galilei



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.35, eingetragen 2017-12-12


Was ich noch ganz interessant finde, ist dieser Abschnitt:

"Das "austrainierte" Alpha Zero-Programm spielte dann einen 100-Partien-Wettkampf gegen Stockfisch, wobei es selber einen Rechner mit vier TPUs nutzte, während Stockfish auf einer Hardware mit "64 threads" lief. Von den 28 gewonnenen Partien gegen Stockfish in diesem Match gewann Alpha Zero bemerkenswerte 25 Partien mit den weißen Steinen, aber nur drei Partien mit den schwarzen Steinen. Das ist ein sehr ungewöhnliches Ergebnis. Üblicherweise beträgt der statistische Unterschied zwischen Weiß und Schwarz im Schach 55%. Bei ebenfalls durchgeführten Wettkämpfen in Go und Shogi war das Ergebnis der Partien mit den weißen und den schwarzen Steinen nicht annähernd so unausgeglichen."



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
matph
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 20.11.2006
Mitteilungen: 5355
Aus: A
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.36, eingetragen 2017-12-12


Hallo,

Es ist derzeit nicht viel über die eingesetzten TPUs bekannt, doch wenn wir uns einen typischen zwei Sockel Server mit aktuellen CPUs ansehen, so haben wir Daumen mal <math>\pi</math> 300 GFlOPs, für eine TPU gibt google einen Wert von 180 TFLOPs an, was bedeutet, dass die 4 TPUs 2500 mal mehr Rechenoperationen ausführen können (natürlich hinkt der Vergleich ein wenig).

Die vermutlich problematischen Punkte sind die Einschränkung von Stockfish auf 1GB Speicher und das nicht Vorhandensein von Datenbanken, die essentiell sind, und natürlich die unnatürlichen Bedenkzeiten, insbesondere wenn man die absolut nicht vergleichbaren Hardwareleistungen mit bedenkt.

So z.B. aus dem Preprint: Mastering Chess and Shogi by Self-Play with a General Reinforcement Learning Algorithm
Elo ratings were computed from evaluation games between different players when given one second per move eek

Zweifels ohne AlphaZero beeindruckend, doch alles in allem hört sich dies für mich im ersten Moment mehr nach einem Marketing Gag an, als nach einem Durchbruch für KIs im Schach was Spielstärke betrifft; zumindest derzeit mit diesen Spielen. Doch mal sehen was die Zukunft bereithält, und wie Skalierbar der Ansatz von AlphaZero ist smile

--
mfg
matph


-----------------
Wir müssen wissen, wir werden wissen. Hilbert
Das Buch der Natur ist in der Sprache der Mathematik geschrieben. Galilei



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6684
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.37, eingetragen 2017-12-15


Unter wieder etwas mehr Licht in der Sache: Artikel



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]