Die Mathe-Redaktion - 28.05.2018 05:29 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Juli
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 69 Gäste und 1 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner Ueli rlk MontyPythagoras
Ingenieurwesen » Elektrotechnik » Kapazität eines Kondensators berechnen über Zeitkonstante tau
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Kapazität eines Kondensators berechnen über Zeitkonstante tau
deskjet
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 19.11.2016
Mitteilungen: 35
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-04-24


Hallo,
wir haben einen kondensator aufgeladen und dabei spannungs-zeit-wertepaare gemessen (12 Stück). Außerdem haben wir die eingangspannung und den widerstand gegeben.

Nun sollen wir die kapazität des kondensator bestimmen. Ich denke, das kann man über die zeitkonstante tau machen, denn:
tau = R * C

Bei uns ist die eingangspannung 5V und soviel ich weiß müssen wir ja jetzt die zeit wissen bei der die spannung am kondensator 5V * 0,632 = 3,16V beträgt, weil ja die zeitkonstante tau der zeitwert sein soll, an dem die spannung am kondensator 63,2% der eingangspannung beträgt?

Bei uns wäre dass nach 110s der fall. Das heißt die kapazität des kondensators müsste bei einem widerstand von 4500 Ohm
C = 110s / 4500 Ohm = 0,024F betragen.

Kann das wer bestätigen? oder total falsch?
mfg



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
rlk
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.03.2007
Mitteilungen: 10270
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-04-25


Hallo deskjet,
Deine Überlegungen sind richtig. Die Methode hat den Nachteil, dass nicht alle Messwerte berücksichtigt werden. Du solltest auf jeden Fall die Messwerte und die Aufladekurve mit der ermittelten Zeitkonstanten in ein Zeit-Spannungs-Diagramm einzeichnen, um zu sehen, ob es größere Abweichungen gibt.

Servus,
Roland



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
deskjet hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
deskjet hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]