Die Mathe-Redaktion - 21.07.2018 01:59 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt2 im Schwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Juli
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 222 Gäste und 10 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner Ueli rlk MontyPythagoras
Ingenieurwesen » Elektrotechnik » Gleichstromgenerator Kennwerte messen
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Gleichstromgenerator Kennwerte messen
Daniel94
Neu Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.07.2018
Mitteilungen: 2
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-07-09 15:56


Hallo Zusammen,


Ich studiere aktuell Maschinenbau und habe unter anderem das Fach elektrische Antriebe.

Hier sind nun ein paar Fragen aufgetreten, bei denen ich gehofft hatte im Internet fündig zu werden, aber Fehlanzeige.


-Wie Messe ich an einem fremderregten Gleichstromgenerator die Remanenzspannung?
Hier ist meine Vermutung, dass ich diese bekomme, indem mein Erregerstrom= 0 ist und ich die Spannung an den KLemmen messe


-Wie messe ich die elektrische Leistung des Generators?


Mit freundlichen Grüßen
Daniel



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
jacha2
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.05.2013
Mitteilungen: 793
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-07-10 20:34


Salut & bienvenu sur la planète de la mathématique,

das ...


2018-07-09 15:56 - Daniel94 im Themenstart schreibt: ....
-Wie Messe ich an einem fremderregten Gleichstromgenerator die Remanenzspannung?
Hier ist meine Vermutung, dass ich diese bekomme, indem mein Erregerstrom= 0 ist und ich die Spannung an den KLemmen messe
...sehe ich auch so. Allerdings würde ich mir ggfs. überlegen, wo ich dazu den Erregerkreis abklemme. Außerdem ist die Remanenz vll. drehzahlabhängig.
2018-07-09 15:56 - Daniel94 im Themenstart schreibt: ...-Wie messe ich die elektrische Leistung des Generators?
Beispielsweise mit passendem ohmschen Lastwiderstand (gut, dessen Belastbarkeit muß man erst mal vorgeben, aber ein faustgroßer Generator liefert kaum über 500 W, wohingegen ein 300 kg-Gerät mit Widerständen aus dem Bastlershop kaum vernünftig ausmeßbar ist), einem Volt- und einem Ampèremeter.
Außerdem setzt der Antrieb (bzw. dessen Leistung) des Generators eine obere Schranke für dessen Leistung wink

Adieu



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Daniel94
Neu Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.07.2018
Mitteilungen: 2
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2018-07-12 18:09


2018-07-10 20:34 - jacha2 in Beitrag No. 1 schreibt:

2018-07-09 15:56 - Daniel94 im Themenstart schreibt: ...-Wie messe ich die elektrische Leistung des Generators?
Beispielsweise mit passendem ohmschen Lastwiderstand (gut, dessen Belastbarkeit muß man erst mal vorgeben, aber ein faustgroßer Generator liefert kaum über 500 W, wohingegen ein 300 kg-Gerät mit Widerständen aus dem Bastlershop kaum vernünftig ausmeßbar ist), einem Volt- und einem Ampèremeter.
Außerdem setzt der Antrieb (bzw. dessen Leistung) des Generators eine obere Schranke für dessen Leistung ;-)

Adieu




Also die Fragestellung zur Leistung hatte auch gewisse Randbedingungen, sodass vermutlich eher die Momentane Leistung gefragt war:


''In einem Labor befindet sich ein fremderregter Gleichstromgenerator. Der Generator wird
von einer Synchronmaschine mit n=1500 min-1 angetrieben. Durch die Erregerwicklung fließt
der Nenn-Erregerstrom. An den Ankerklemmen ist ein Lastwiderstand angeschlossen.
Wie kann man die elektrische Leistung des Generators messen?''


Der Nennerregerstrom bezieht sich ja vermutlich auf die antreibende Synchronmaschine.

Nun weiß man ja, dass P=U*I ist, aber welches U und welches I wird dann hierfür benötigt und wie messe ich diese?




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
jacha2
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.05.2013
Mitteilungen: 793
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2018-07-12 23:37


Salut,

begrüßenswert, wenn sich allmählich die wirkliche Fragestellung herausschält, ohne daß man sie jemandem erst mal entlocken muß;-)

Alternativ könnte man sie gleich posten (wenn es sich nicht um ein 5 MB-Monster oder sowas handelt, das dann auch für lange Zähne sorgt), das spart allen Beteiligten Zeit.

2018-07-12 18:09 - Daniel94 in Beitrag No. 2 schreibt:
...Also die Fragestellung zur Leistung hatte auch gewisse Randbedingungen, sodass vermutlich eher die Momentane Leistung gefragt war:


''In einem Labor befindet sich ein fremderregter Gleichstromgenerator. Der Generator wird
von einer Synchronmaschine mit n=1500 min-1 angetrieben. Durch die Erregerwicklung fließt
der Nenn-Erregerstrom. An den Ankerklemmen ist ein Lastwiderstand angeschlossen.
Wie kann man die elektrische Leistung des Generators messen?''

Der Nennerregerstrom bezieht sich ja vermutlich auf die antreibende Synchronmaschine.
Da der Gen. fremderregt sein soll, könnte damit genausogut der durch dessen Feldwicklungen fließende I gemeint sein.
2018-07-12 18:09 - Daniel94 in Beitrag No. 2 schreibt: ...Nun weiß man ja, dass P=U*I ist, aber welches U und welches I wird dann hierfür benötigt und wie messe ich diese?
...Und für diesen Fall muß man dann nur noch die an der Last liegende U messen.
Sieht man dann von den durch die Kommutierung verursachten Spannungs-"Ripple" ab, gilt für die Leistungsabgabe an einer ohmschen Last P = U * I.  
Und wenn die momentane Leistung gefragt ist, multipliziert man beide miteinander. Die Alternative ist, bei bekanntem Lastwiderstands-R die Gleichung P=U(Last)²/R zu verwenden.

Adieu



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Daniel94 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]