Die Mathe-Redaktion - 10.12.2018 10:13 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 698 Gäste und 15 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Spock
Physik » Schwingungen und Wellen » Kinetische Energie einer Longitudinalwelle (Dichte)
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Kinetische Energie einer Longitudinalwelle (Dichte)
Lambda88
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.05.2014
Mitteilungen: 123
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-10-08


Hallo Zusammen,

ich schaue mir gerade die Herleitung der kinetischen Energie, welche sich in einer Longitudinalwelle die sich in der Luft ausbreitet befindet. In der Herleitung wird die Dichte dabei die ganze Zeit als konstanter Wert behandelt und sogar vor das Integral gezogen. Während sich die Welle in der Luft ausbreitet, kommt es ja zu Kompressionen und Expansionen, wodurch die Dichte ja nicht überall gleichbleibt. Müsste ich nicht diese Tatsache bei der Berechnung der kinetischen Energie berücksichtigen?  

Gruß Lambda 88



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Rathalos
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 11.08.2018
Mitteilungen: 35
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-10-08


Hallo Lambda,

Dies stellt im Falle der linearen Akustik keine echte Einschränkung dar, da dort sowieso die Dichte- und Druckschwankungen klein gegenüber der Ruhedichte/Ruhedruck sind.

Vielleicht zum Nachlesen empfehlenswert: vento.pi.tu-berlin.de/STROEMUNGSAKUSTIK/formB/kapitel02.pdf



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trek
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 26.09.2007
Mitteilungen: 3898
Aus: Münster, jetzt: Lützelsachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2018-10-08


Hey Lambda88,
kürzer und auf einen Blick:

Ausschnitt (S.78) aus:
Technische Akustik: Grundlagen und Anwendungen
von
Reinhard Lerch, Gerhard Sessler, Dietrich Wolf
(Preis ca. 100 €)

Servus


-----------------
Jeder Körper, der in eine Flüssigkeit taucht, kommt feucht wieder raus.
(3.Archimedisches Prinzip)

Ceterum censeo iacturam esse faciendam!
(frei nach Cato Maior, Quinqui Hastati,A.D.MCMLXXII)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Lambda88
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.05.2014
Mitteilungen: 123
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2018-10-09


Danke Rathalos und trek für eure Hilfe und die Materialien. Das hat mich schon weitergebracht.

Eine Frage noch trek, aus welchem Buch stammt diese Herleitung? Vom didaktischen Stammpunkt gefällt mir die Herleitung sehr gut.

Gruß Lambda88



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trek
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 26.09.2007
Mitteilungen: 3898
Aus: Münster, jetzt: Lützelsachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2018-10-09


2018-10-09 12:57 - Lambda88 in Beitrag No. 3 schreibt:
...
Eine Frage noch trek, aus welchem Buch stammt diese Herleitung? Vom didaktischen Stammpunkt gefällt mir die Herleitung sehr gut.
...
Siehe Ergänzung in Beitrag #2.


-----------------
Jeder Körper, der in eine Flüssigkeit taucht, kommt feucht wieder raus.
(3.Archimedisches Prinzip)

Ceterum censeo iacturam esse faciendam!
(frei nach Cato Maior, Quinqui Hastati,A.D.MCMLXXII)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Lambda88
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.05.2014
Mitteilungen: 123
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2018-10-11


Danke trek, werde mir das Buche direkt mal ausleihen :-)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Lambda88 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Lambda88 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]