Die Mathe-Redaktion - 28.02.2020 14:07 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 646 Gäste und 17 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von fru MontyPythagoras
Mechanik » Statik des starren Körpers » Schwerpunktabstand
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Schwerpunktabstand
PIMPinger
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 10
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-10-23


Hallo Zusammen,

Ich habe ein Problem den Schwerpunktabstand zu bestimmen in der folgenden Aufgabe. Ich denke ich habe einen Lösungsansatz bei dem ich auf das Kontrollergebnis komme, jedoch bin ich mir unsicher.



Meine Idee war es die Schwerpunktabstände der einzelnen Massen zum Lager oben (dem Aufhängepunkt) zu ermitteln dann zu addieren und sie dann durch die Gesamtmasse zu teilen. Gehe ich da richtig vor oder bin ich auf dem Holzweg?

Kontrollergebnis für x=0,2m ist übrigens e=0,194m

Vielen Dank und Grüße



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
holsteiner
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 25.01.2012
Mitteilungen: 623
Aus: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-10-28


Hallo PIMPinger,
bitte stelle  Deine bisher durchgeführte Rechnung kurz dar, falls die Frage für Dich noch relevant ist. Dein beschriebener Ansatz ist nicht detailliert genug um eine Aussage zu treffen.


Viele Grüße

holsteiner



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PIMPinger
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 10
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2018-10-30


Hallo,

also ich habe überlegt wo jeweils die Schwerpunkte der Elemente sind und dann jeweils den Abstand zur Aufhängung ermittelt.
Beim Stab wäre das:

\[(L_S/2-(x_A-x_L))*m_S\]
Dann bei der Kugel:

\[(x+0.01)*m_K\]
beim Lager selbst gibt es keinen Abstand, das wird dadurch 0

Dann komme ich zusammengesetzt auf:

\[\frac{((L_S/2-(x_A-x_L))*m_S)+((x+0.01)*m_K)}{m_g}\]
\[m_g\] steht für Gesamtmasse

gehe ich da richtig vor?

Grüße



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
holsteiner
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 25.01.2012
Mitteilungen: 623
Aus: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2018-10-30


Moin,
wo ist der Drehpunkt des Pendels? Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. runde Achse:
Der Drehpunkt befindet sich an der Stelle <math>x_a-x_L</math>
2. eckige Achse:
Der Drehpunkt befindet sich bei <math>x_a</math>

Der Zeichnung nach ist hier eine eckige Achse mit einer Schneide dargestellt. Dann käme was anderes raus, da der Schwerpunkt für <math>m_L</math> mit berücksichtigt werden muss.

Bei einer runden Achse müßte sich an der Stelle ein Gleitlager befinden, für (Uhren)-Pendel eher ungewöhnlich.

Viele Grüße

holsteiner



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
haribo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.10.2012
Mitteilungen: 2326
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2018-10-30


merkwürdige zeichnung im lagerdetail,

nach etwas nachdenken erscheint es mir sinniger wenn die angaben xL und e jeweils abstände der massen zum drehpunkt wären, dieser also nicht in der mitte von mL liegt

aber

setzt doch deine werte einfach mal ein du hast ja ein "richtiges ergebnis" für x=0,2m zum überprüfen

und, zumindest vom ansatz her, erscheint dein vorgehen schon richtig zu sein

haribo



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PIMPinger
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 10
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2018-10-30


2018-10-30 12:59 - holsteiner in Beitrag No. 3 schreibt:

wo ist der Drehpunkt des Pendels? Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. runde Achse:
Der Drehpunkt befindet sich an der Stelle <math>x_a-x_L</math>
2. eckige Achse:
Der Drehpunkt befindet sich bei <math>x_a</math>


In der Aufgabenbeschreibung steht dass es ein Schneidenlager ist, damit kann ich persönlich nicht viel anfangen. Denke aber, dass der Drehpunkt bei <math>x_a-x_L</math> ist.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
haribo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.10.2012
Mitteilungen: 2326
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2018-10-30


wenn es ein schneidenlager ist dann liegt der drehpunkt bei xa

hier im link in beitrag 551 und dort im dritten grossen bild ist ein solches lager einer pendel-waage zu erkennen

www.co2air.de/thema/95325-seltenes-kurioses-unikate/?pageNo=28

ein keilförmiger/schneideförmiger lagerkeil aus einem harten stein(achat) welcher in einer schmalen riefe liegt, das hat viel weniger reibung als eine achse in einem loch gelagert

haribo






  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PIMPinger
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 10
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2018-10-30


2018-10-30 17:22 - haribo in Beitrag No. 6 schreibt:
wenn es ein schneidenlager ist dann liegt der drehpunkt bei xa

hier im link in beitrag 551 und dort im dritten grossen bild ist ein solches lager einer pendel-waage zu erkennen

www.co2air.de/thema/95325-seltenes-kurioses-unikate/?pageNo=28

ein keilförmiger/schneideförmiger lagerkeil aus einem harten stein(achat) welcher in einer schmalen riefe liegt, das hat viel weniger reibung als eine achse in einem loch gelagert

haribo





danke für die Aufklärung, verstehe dann allerdings nicht, wieso die Abmessung \(x_L\) noch gegeben ist.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
haribo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.10.2012
Mitteilungen: 2326
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2018-10-30


das ist wohl der hebelarm der masse mL
die masse musst du dann mit ansetzen...

bei mir geht die proberechnung dann auf



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PIMPinger
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 10
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2018-10-30


2018-10-30 18:01 - haribo in Beitrag No. 8 schreibt:
das ist wohl der hebelarm der masse mL
die masse musst du dann mit ansetzen...

bei mir geht die proberechnung dann auf

damit müsste die Formel dann:

\[e=\frac{((L_S/2-x_A)*m_S)+(x*m_K)-(x_L*m_L)}{m_g}\]
lauten.

Damit komme ich auch auf das Ergebnis
Oder hab ich etwas falsch gemacht?

Grüße



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
haribo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.10.2012
Mitteilungen: 2326
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2018-10-30


rechnen darfst du selber...



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PIMPinger hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]