Die Mathe-Redaktion - 15.12.2018 22:16 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt1 im Schwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 453 Gäste und 23 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Bilbo matph
Informatik » Sonstiges » svg: Rahmen um svg-Graphik legen
Druckversion
Druckversion
Autor
Kein bestimmter Bereich J svg: Rahmen um svg-Graphik legen
cis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.08.2002
Mitteilungen: 15550
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-11-16


Hallo!

Kann man, möglichst unabhängig vom Inhalt, einen Rahmen um eine svg-Graphik legen? Möglichst ohne inneren Absstand.
So style="border: 2px solid lightgray;" geht es schonmal nicht.
svg
    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="no"?>
    <!DOCTYPE svg PUBLIC "-//W3C//DTD SVG 1.1//EN"
    "http://www.w3.org/Graphics/SVG/1.1/DTD/svg11.dtd">
    <!-- This file is in the public domain (PD-Flag-Germany) -->
    <svg 
style="border: 2px solid lightgray;"
    width="1000"
    height="600"
    xmlns="http://www.w3.org/2000/svg"
    viewBox="0 0 10 6">
    <desc>Civil flag of Hesse</desc>
    <rect height="3" width="10" fill="#E10000" x="0" y="0"/>
    <rect height="3" width="10" fill="#FFF" x="0" y="3"/>
    </svg>
latex
% arara: pdflatex: {shell: yes}
 
\RequirePackage{filecontents}
\begin{filecontents*}{\jobname.svg}
    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="no"?>
    <!DOCTYPE svg PUBLIC "-//W3C//DTD SVG 1.1//EN"
    "http://www.w3.org/Graphics/SVG/1.1/DTD/svg11.dtd">
    <!-- This file is in the public domain (PD-Flag-Germany) -->
    <svg 
style="border: 2px solid lightgray;"
    width="1000"
    height="600"
    xmlns="http://www.w3.org/2000/svg"
    viewBox="0 0 10 6">
    <desc>Civil flag of Hesse</desc>
    <rect height="3" width="10" fill="#E10000" x="0" y="0"/>
    <rect height="3" width="10" fill="#FFF" x="0" y="3"/>
    </svg>
\end{filecontents*}
 
\documentclass[margin=5pt]{standalone}
\usepackage{svg}
\begin{document}
\includesvg[scale=0.125]{\jobname.svg}
\end{document}
inkscape muss im Pfad sein




-----------------
Wenn man alles ausgeschaltet hat, was unmöglich ist, bleibt am Ende etwas übrig, das die Wahrheit enthalten muß - mag es auch noch so unwahrscheinlich sein...
(Sherlock Holmes)
·



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.08.2002
Mitteilungen: 15550
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, vom Themenstarter, eingetragen 2018-11-16


Also mit <rect height="6" width="10" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;"  x="0" y="0"/> erhalte ich schon einen Rahmen, hier...

Ich hatte mich gefragt, ob es eine allgemeine Methode gibt, unabhängig von den Bildmaßen.
svg
    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="no"?>
    <!DOCTYPE svg PUBLIC "-//W3C//DTD SVG 1.1//EN"
    "http://www.w3.org/Graphics/SVG/1.1/DTD/svg11.dtd">
    <!-- This file is in the public domain (PD-Flag-Germany) -->
    <svg 
    width="1000"
    height="600"
    xmlns="http://www.w3.org/2000/svg"
    viewBox="0 0 10 6">
    <desc>Civil flag of Hesse</desc>
    <rect height="6" width="10" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;"  x="0" y="0"/>
    <rect height="3" width="10" fill="#E10000" x="0" y="0"/>
    <rect height="3" width="10" fill="#FFF" x="0" y="3"/>
    </svg>



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 142
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2018-11-16


Du packst das svg in ein div und gibst dem div die Kante.

Also:
html
<div style="border 2px solid black">
  <svg></svg>
</div>

Ansonsten würde ich dir empfehlen es mit width und height 100% beim rect zu probieren. Oder das svg in ein svg einzubinden. Ob die letzten Sachen funktionieren, kann ich dir aber gerade nicht sicher sagen.

Wo ist denn das Problem ein rect mit der entsprechenden Größe aufzuspannen? Mach dir doch einfach eine Vorlage, in die du die svgs kopierst.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.08.2002
Mitteilungen: 15550
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2018-11-16


2018-11-16 21:09 - Scynja in Beitrag No. 2 schreibt:
A.
html
<div style="border 2px solid black">
  <svg></svg>
</div>

B.
Ansonsten würde ich dir empfehlen es mit width und height 100% beim rect zu probieren. Oder das svg in ein svg einzubinden. Ob die letzten Sachen funktionieren, kann ich dir aber gerade nicht sicher sagen.

A. Mit div.
Also das ist echt komisch, sowas mit div hatte ich probiert, sollte eigentlich auch gehen, liefert aber hier keinen Effekt.
Vielleicht für das Paket svg.sty zuviel HTML und zu wenig svg.
latex
% arara: pdflatex: {shell: yes}
 
\RequirePackage{filecontents}
\begin{filecontents*}{\jobname.svg}
<div style="border 20px solid black">
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" width="600" height="400" viewBox="0 0 12 8"><path fill="#fff" d="M0 0H12V8H0"/><path fill="#d00" d="M0 0h1V8h1V0H12v1H0v1H12v1H0v1H12v1H0v1H12v1H0"/>
</svg>
</div>
\end{filecontents*}
 
\documentclass[margin=5pt]{standalone}
\usepackage{svg}
\begin{document}
\includesvg[scale=0.125]{\jobname.svg}
\end{document}
inkscape muss im Pfad sein


B. Mit 100%.
Aber egal, das mit den 100% klingt vielversprechend!
Aber mit
<rect height="100%" width="100%" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;"  x="0" y="0"/>
bekomme ich nur ein schwarzes Bild.

Wie muss den der Befehl aussehen in:
latex
% arara: pdflatex: {shell: yes}
% arara: cleanx: { extensions: [aux, bcl, log, synctex(busy) ] }
 
\RequirePackage{filecontents}
\begin{filecontents*}{\jobname.svg}
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" width="600" height="400" viewBox="0 0 12 8"><path fill="#fff" d="M0 0H12V8H0"/><path fill="#d00" d="M0 0h1V8h1V0H12v1H0v1H12v1H0v1H12v1H0v1H12v1H0"/>
<rect height="100%" width="100%" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;"  x="0" y="0"/>
</svg>
\end{filecontents*}
 
\documentclass[margin=5pt]{standalone}
\usepackage{svg}
\begin{document}
\includesvg[scale=0.125]{\jobname.svg}
\end{document}




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 142
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2018-11-16


Das geht zumindest im Browser:
html
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="no"?>
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" width="1000" height="600">
<path stroke="#F9DD16" stroke-width="600" d="m0,600h1300V-300H0"/>
<rect height="100%" width="100%" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;"  x="0" y="0" fill="transparent"/>
</svg>

Ich habe und nutze kein Latex, aber ich denke es ist einen Versuch Wert. Das fill="transparent" nimmt den schwarzen Character vom Rechteck weg. Und das Rechteck muss unten sein, damit es die anderen Elemente überlagert.

Edit: Da % in Latex anscheinend Kommentare einleitet, musst du das % escapen. In den meisten Sprachen geht das mit einem Backslash. Andererseits werden ASCII Zeichen mit % + Hexwert encodiert. Am besten du siehst in das Handbuch und guckst, wie du das % escapen kannst.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.08.2002
Mitteilungen: 15550
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2018-11-17


2018-11-16 22:58 - Scynja in Beitrag No. 4 schreibt:
html
<rect height="100%" width="100%" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;"  x="0" y="0" fill="transparent"/>


Aja super, ich hatte schon an sowas wie 'fill=none' oder ähnlich gedacht.
Am Rande: in LaTeX selbst wäre die Erstellung eines Rahmens um ein beliebiges Bild für mich kein Problem. Am ehesten mit TikZ/pgf. Ich wollte das aber hier lieber in der svg-Datei selbst umsetzen; und da viele Flaggen vom Typ "Weißer Adler auf weißem Grund" sind braucht man einen dezenten Rahmen.

Das LaTeX-Paket svg funktioniert so: es nimmt einen svg-Code, erstellt daraus mittels inkscape eine PDF-Datei und bindet diese in das LaTeX-Dokument ein.

Möglicherweise deshalb funktioniert das o.g fill="transparent" auch nicht, wohl aber
<rect height="100%" width="100%" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;" x="0" y="0" fill-opacity="0.0" />





2018-11-16 22:58 - Scynja in Beitrag No. 4 schreibt:
a) Ich habe und nutze kein Latex, aber ich denke es ist einen Versuch Wert.

b) Edit: Da % in Latex anscheinend Kommentare einleitet, musst du das % escapen.

b) Das spielt hier keine Rolle. Ich lasse die svg-Datei durch eine filecontents-Umgebung schreiben, darin wird sämtliche LaTeX-Syntax ignoriert.
Das hat den Vorteil, dass man die tex-Datei in einem Zug übersetzen kann (nur die shell muss aktiviert sein [für das Paket svg wiederum, wegen dem Zugriff auf inkscape]).


a) Das ist aber schade. Wenn Du da mal nichts verpasst. Das wäre doch sehr gut geeignet für Dich; Du würdest Dich bestimmt schnell einfinden.
Schau Dir mal pgfplots und TikZ an.



Hier noch mein vollständiges Bsp. zu o.g. Bild:
latex
% arara: pdflatex: {shell: yes}
% arara: clean: { extensions: [aux, bcl, log, synctex(busy) ] }
 
\RequirePackage{filecontents}
\begin{filecontents*}{\jobname.svg}
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" width="600" height="400" viewBox="0 0 12 8"><path fill="#fff" d="M0 0H12V8H0"/><path fill="#d00" d="M0 0h1V8h1V0H12v1H0v1H12v1H0v1H12v1H0v1H12v1H0"/>
<rect height="100%" width="100%" style="stroke:#999999;stroke-width:5%;" x="0" y="0" fill-opacity="0.0" />
</svg>
\end{filecontents*}
 
\documentclass[margin=5pt]{standalone}
\usepackage{svg}
\begin{document}
\includesvg[scale=0.125]{\jobname.svg}
\end{document}
 





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 142
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2018-11-17


2018-11-17 11:07 - cis in Beitrag No. 5 schreibt:

a) Das ist aber schade. Wenn Du da mal nichts verpasst. Das wäre doch sehr gut geeignet für Dich; Du würdest Dich bestimmt schnell einfinden.
Schau Dir mal pgfplots und TikZ an.



Ich habe damals meine Bachelorarbeit in Latex programmiert. Die Masterarbeit habe ich dann in Word geschrieben und letztere ist auch deutlich besser ausgefallen. Das Ergebnis hat natürlich noch viele weitere Einflussfaktoren, aber da ich in den von mir gewählten Themengebieten der Wirtschaftsinformatik fast keine Formeln benötigt habe, bin ich auch ganz gut ohne LateX ausgekommen.

Was die Zukunft betrifft, weiß ich noch nicht, ob ich später versuche einen Doktortitel anzuhängen. Die Arbeit dahinter ist ja nicht zu unterschätzen. Ansonsten veröffentliche ich privat in der Regel keine wissenschaftlichen Dokumente, da es mir an dieser Stelle leider an Inspiration und Forscherdrang fehlt. Deshalb kommen mir auch Threads zu Primzahlketten, Isola usw. ganz gelegen, um meine Webseite langsam zu befüllen.

In meinem Berufsfeld gibt es leider sehr viele Sprachen und Dialekte, die das Arbeiten unnötig verkomplizieren. Syntax und Wörter sind stets ähnlich, aber dann doch anders. Da muss man sich genau überlegen, was man sich anguckt.

Beispiel: Rendern einer Liste (ul, li) mit den Zahlen 1-5.
-plainhtml
-emmet
-vuejs
-react
-angular
-jquery
-vanillajs

Man kann das Beispiel mit allen Sprachen / Dialekten schreiben und doch sieht der Input jedes mal anders aus. Nimmt man jetzt noch weitere Sprachen wie java, c#, c++, … dazu, dann wird die Situation nicht besser. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass Systeme ihre eigene (an Sprache xy angelegte) Skriptsprache mitbringen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.08.2002
Mitteilungen: 15550
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2018-11-17


2018-11-17 12:47 - Scynja in Beitrag No. 6 schreibt:
... da ich in den von mir gewählten Themengebieten der Wirtschaftsinformatik fast keine Formeln benötigt habe, bin ich auch ganz gut ohne LateX ausgekommen.

Ach der Formelsatz ist ja nur so ein kleines Anhängsel, das A.M.S. mal beigesteuert hat.
Ja, für informatiker habe ich soviel nicht, vielleicht ein Flussdiagramm. Oder auch diesen Thread.

__________________

Das Ergebnis mit den Flaggen sieht übrigens so aus:

Alles saubere Vektorgraphiken aus den svg-Quellen. Die Zusammenfassungen der Codes werde ich ggf. noch im Rahmen eines Gesamtprojekts veröffentlichen.

BTW: Sowas würde ich nicht mit Word machen wollen.

Die Frage ist nur, warum Hessen hier wieder aus der Reihe tanzt.
Da werde ich mich erstmal bei Viertel beschweren und dann dafür Thüringen verwenden und die Farben umdrehen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 142
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2018-11-17


2018-11-17 13:30 - cis in Beitrag No. 7 schreibt:

BTW: Sowas würde ich nicht mit Word machen wollen.


Aber warum? In word kann man die svgs einfach in das Dokument ziehen. Bei dem Schachbrettmuster und den Streichholzgrafiken kenne ich keine einfache Möglichkeit das in Word umzusetzen. Aber Basisfunktionen wie eine Flaggenliste gehen doch wunderbar.
UML-Diagramme etc. erstellt man am besten mit einem dafür geeigneten Editor. Sie sehen dann zwar nicht immer top aus, allerdings ist es komfortabler sie mit einer grafischen Oberfläche zu erstellen und dann einzufügen. Am Ende ist doch der Inhalt entscheidend.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cis
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.08.2002
Mitteilungen: 15550
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2018-11-17


2018-11-17 14:22 - Scynja in Beitrag No. 8 schreibt:
Aber warum?

Ach, allein wenn es um die Anordnung geht, z.B. bei der Graphik #7.
Bei Word wäre das vermutlich eine Tabelle. Das wäre mir ein Greul, da alles mit der Maus rumschieben zu müssen; und dann ständig etwas in irgendwelchen Popupmenüs einstellen zu müssen.

Ich kann mal den Code zeigen, der die Graphik erstellt (der ist natürlich nicht lauffähig, weil die PDF-Dateien fehlen).
latex
%\documentclass[margin=0pt]{standalone}
\documentclass[]{article}
\usepackage{tikz}
 
\pgfmathsetmacro\Flaggenfaktor{0.25}
\pgfmathsetmacro\Flaggenhoehe{3*\Flaggenfaktor}
\pgfmathsetmacro\Flaggenbreite{5*\Flaggenfaktor}
\begin{document}
\foreach[count=\n from 0] \Bundesland in {BRD, BB, BE, BW, BY, HB, HE, HH, MV, NI, NW, 
RP, SH, SL, SN, ST, TH}{\noindent{\Huge\sffamily%
\ifnum\n<10{0\n.}\else{\n.}\fi%
\parbox{3em}{\Bundesland:}%
 \includegraphics[width=\Flaggenbreite em, height=\Flaggenhoehe em]{\Bundesland.pdf}  Text}\\%
}
\end{document}

Vom Hintergrund der Graphikerstellungen einmal abgesehen: Änderungen in den Größenverhältnissen o.ä. sind hier simple Eingaben.

Bei Word müsste ich dann evtl. jede Graphik einzeln ändern (im Popupmenü oder so) oder auch die Graphikdateien selbst alle ändern.

______________________

PS: So, jetzt ist es dann mal richtig schee:





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cis hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
cis hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]