Die Mathe-Redaktion - 15.11.2019 20:05 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 511 Gäste und 21 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx pet
Physik » Chemie » Kann kochendes Benzin explodieren?
Druckversion
Druckversion
Autor
Schule J Kann kochendes Benzin explodieren?
rianx
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 01.02.2019
Mitteilungen: 24
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-05-07


Hallo!

Kann kochendes Benzin eine explosiansartige Reaktion auslösen? Es handelt sich dabei um einen gewöhnlichen Herd als Energielieferanten mit Benzin im darauf kochenden Topf.

Danke!



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
helmetzer
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 14.10.2013
Mitteilungen: 1376
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-05-07


Moin, hab' das mal in jungen Jahren probiert. Bei mir hat's einfach angefangen zu brennen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
willyengland
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2016
Mitteilungen: 211
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-05-07


Evtl. unter ungünstigen Umständen, wenn es zu Siedeverzug kommt und dann nahe am Flammpunkt plötzlich eine große Menge verdampft und dabei entflammt.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
xiao_shi_tou_
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 12.08.2014
Mitteilungen: 1116
Aus: Bonn
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-05-07


Ja, unter gewissen Umständen schon.
Was hast du vor?


-----------------
”己所不欲,勿施于人“(Konfuzius)
PS: Falls ich plötzlich aufhöre in einem Thread zu antworten, dann kann es sein, dass ich es vergessen habe. Ihr könnt mir in diesem Fall eine Private Nachricht schicken.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 7601
Aus: Cuxhaven-Sahlenburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-05-07


Ich rate dir von jeglichen Experimenten in diesem Zusammenhang ab!

Google mal nach "Verbrennungen 3. Grades".



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trunx
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.08.2003
Mitteilungen: 2804
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-05-07


Da du Lehrer bist und vermutlich vor hast, ein solches Experiment mit Schülern zu machen, einfach um zeigen, dass auch andere Flüssigkeiten sieden, aber eben bei einer anderen Temperatur, würde ich dir ohne Sicherheitsvorkehrung dringend davon abraten. Wenn überhaupt, dann in einem geschützten Bereich und unter Abwesenheit von Sauerstoff (unter großer Vakuum-Glasglocke, Sauerstoff durch brennende Kerze entfernen, Druckausgleich beim Entfernen des Sauerstoffs durch freien Schlauch, danach beim Sieden diesen Schlauch ins Wasserbad).

So würde ich es erstmal allein probieren und ggf. als Video aufzeichnen und vielleicht dieses dann vorführen (oder als livestream auf Leinwand bringen).

bye trunx


-----------------
das problem des menschen ist nicht, dass er fleisch von tieren isst, sondern dass er für sein wachstum KRIEG gegen alle anderen lebensformen führt. dieser krieg nennt sich (land)wirtschaft, seine ideologische legitimation kultur.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
rianx
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 01.02.2019
Mitteilungen: 24
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2019-05-07


Danke! Nein, ich möchte es nicht vorführen, sondern einfach aus Neugier wissen.

Nehmen wir an, wir haben Benzin auf dem Herd (niedrigste Stufe) dürfte es doch ziemlich sicher sein oder?




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trunx
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.08.2003
Mitteilungen: 2804
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2019-05-07


was heisst 'herd', was heisst 'niedrigste stufe'? ist das ein gasbrenner oder elektrisch? kannst du sicher stellen, dass es keinen funkenschlag gibt, kannst du sicher stellen, dass es sich nicht mal entzündet? sagt dir der begriff 'siedeverzug' etwas, was bedeutet er in diesem zusammenhang?

ich habe dir oben geschrieben, wie ich es machen würde (selbst für mich allein).

vielleicht noch als anregung: immer wieder liest man in zeitungen von gasexplosionen, die von leuten hervor gerufen wurden, die der meinung waren, ihr handeln sei 'ziemlich sicher'.

bye trunx

ps: pass wenigstens auf, dass ganz und nicht nur ziemlich sicher niemand anders zu schaden kommt.


-----------------
das problem des menschen ist nicht, dass er fleisch von tieren isst, sondern dass er für sein wachstum KRIEG gegen alle anderen lebensformen führt. dieser krieg nennt sich (land)wirtschaft, seine ideologische legitimation kultur.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 7601
Aus: Cuxhaven-Sahlenburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2019-05-07


Also dazu gibt es doch bestimmt YT Videos, wahrscheinlich eher englischsprachig.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2019-05-07


Nimm ein paar Tropfen Waschbenzin*) und führe den Versuch schnell durch.

____________________
*) Meins ist verdunstet, sonst hätte ich es längst getan (und von mir aus auch gefilmt).



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
DerEinfaeltige
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.02.2015
Mitteilungen: 2139
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2019-05-07


Unter den gegebenen Umständen wird das kochende Benzin nicht explodieren.

Eine Deflagration reicht allerdings aus, um erhebliche Personen- und Sachschäden zu verursachen.
Und die ist eine echte Gefahr, wenn ein Laie brennbare Dämpfe mit Luft zu mischen beabsichtigt.

PS.: Keine solchen Versuchen in einem Maßstab a la "Kochtopf" durchführen. Dafür gibt es kleine Reagenzgläser!

Ansonsten kann man sich natürlich für wenige 100€ auch eine echte Destille mit Rückflusskühler kaufen. Darin kann man dann relativ gefahrlos auch größere Mengen Benzin und andere Lösungsmittel zum Kochen bringen.


-----------------
Why waste time learning when ignorance is instantaneous?
- Bill Watterson -



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
xiao_shi_tou_
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 12.08.2014
Mitteilungen: 1116
Aus: Bonn
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2019-05-07


2019-05-07 13:27 - Slash in Beitrag No. 4 schreibt:
Google mal nach "Verbrennungen 3. Grades".

xD



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
sulky
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 21.12.2009
Mitteilungen: 1349
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2019-05-07


Hallo Zusammen,

Also die Frage, unter welchen Bedingungen denn eine hochentzündliche Flüssigkeit wirklich Feuer fängt ist hoch interessant.


Selbst dies mit einer Schulklasse auszuprobieren wäre interessant, und nur deswegen abzuraten weil man die Schüler damit auf dumme Ideen bringen würde.
 Bei professioneller vorgehensweise würde sich auch die Sichereheit gewährlisten lassen.


Es erstaunt mich, dass erst im 10. Beitrag durch den Einfältigen die Frage Sachlich beantwortet wurde.


Was ich jetzt sage, da bin ich nicht ganz sicher und ich wäre Froh, wenn jemand, der es besser weis noch etwas dazu schreiben würde.



Ich bin der Meinung, dass Benzin mit ganz wenig Energie entzündet werden kann.
Dennoch braucht es eine Hohe Temperatur. Zum Beispiel ein Funke eines leeren Feuerzeuges ist sehr heiss, aber die Energie ist sehr gering.



Im experiment mit der Pfanne ist genau das Gegenteil der Fall.

Wir haben viel Energie aber praktisch keine Temeratur.

100 Grade Celsius (und es wird weniger sein, ich weiss den Siedepunkt nicht) bezeichne ich in diesem Zusammenhang auch als wenig.





Aber eines weiss ich. Wenn man eine Zigarette in einen Autotank wirft, dann geschieht nix. Und dies aus zwei Gründen. Die Glut ist vielleicht um die 1000 grad oder etwas darunter. Das genügt nicht um Benzin zu entzünden.
Ausserdem braucht die verbrennung von Benzin extrem viel Luft. Die ist auch nicht vorhanden.


In der Theorie kann eine Kippe das benzin nicht entzünden, aber das Spiel ist extrem gefährlich. Ein ganz kleines Staubteilchen, welches durch die Glut entzündet wird kann lokal für kurze Zeit Temperaturen erzeugen, welche deutlich höher sind als die Glut der Kippe.
Ich würde das experiment mit der zigarette im Benzin nur unter entsprechenden Vorichtsmassnahmen treffen.



Allerdings hätte ich keine Angst die Kippe in die Pfanne zu werfen.
Im schlimmsten Falle brennt die Pfanne. Deckel drauf und das feuer ist aus. Es kann keinen Knall geben. das gibt's nur im Film.

Aber auf keinen Fall mit Wasser löschen! Das Brennende Benzin würde unkontrolliert in alle Richtungen Spritzen (Molotov)






[Die Antwort wurde nach Beitrag No.10 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MontyPythagoras
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.05.2014
Mitteilungen: 2073
Aus: Hattingen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, eingetragen 2019-05-07


Kochendes Benzin explodiert nicht, verdunstetes schon.
Ein Freund meines Vaters hat vor vielen Jahren (ich war noch Kind) im Hochsommer mal Gartenabfälle im Garten verbrennen wollen. Als Brandbeschleuniger hatte er großzügig Benzin über die Gartenabfälle geschüttet. Dann wurde er von seiner Frau ans Telefon gerufen. Da er das Feuer nicht unbeaufsichtigt brennen lassen wollte, hat er mit dem Entzünden noch gewartet.
Nach Ende des Telefonats nach wohl etwa 15 bis 20 Minuten war das Benzin komplett verdunstet, die Abfälle waren trocken. Also hat er erneut Benzin nachgekippt. Offenbar war das verdunstete Benzin aber noch gasförmig präsent, denn in dem Moment, wo er das Feuer entzünden wollte, gab es eine gigantische Verpuffung, oder nenn es Explosion. Sämtliche Gesichtsbehaarung (Kinnbart, Wimpern, Augenbrauen) war komplett weg, die Haut verbrannt, wenn auch nicht sehr schlimm. Eine hohe Stirn hatte er allerdings vorher auch schon. Ich habe ihn damals selbst gesehen (als er schon wieder drüber lachen konnte). Der Hund war nach dem Knall geflohen und kehrte erst nach ein paar Tagen nach Hause zurück. Klingt nach viel Spaß...

Ciao,

Thomas

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.11 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
buh
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 09.05.2001
Mitteilungen: 859
Aus: Deutschland-Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, eingetragen 2019-05-07


Unter

www.chemienet.info/4-dis.html

gibt es ein paar einfache Infos zum Thema.

Das Entzündliche an der Geschichte ist das Benzin-Luft-Gemisch (Hallo Auto), und wenn in (@sulky) deinem Tank genug Luft ist, ist mit deiner Zigarette vielleicht doch was los.
Der Flammpunkt von Benzin liegt im Bereich von -45 bis 10°C, das heißt, in diesem Temperaturbereich treten brennbare Gase/Gas-Luft-Gemische auf.
Die (Selbstent-)Zündtemperatur liegt im Bereich um 200°C. Da auch Leute schon Fett in der Pfanne in Brand gekriegt haben (Zündtemperatur 300°C), rate ich, zumal sich zu diesem Zeitpunkt schon einiges an Gas-Luft-Gemisch gebildet/gesammelt haben könnte (was man aber nicht sehen kann!), dringend vom Versuch ab und verweise auf Beitrag Nr. 4 bzw. einschlägige Bilder aus dem Unfallkrankenhaus. (Dort gibt es eine eigene Abteilung für Chirurgie an Schwerstbrandverletzten.)

Gruß von buh2k+19



[Die Antwort wurde nach Beitrag No.12 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
rianx hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]