Die Mathe-Redaktion - 15.11.2019 06:04 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 738 Gäste und 3 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Mathematik » Analysis » Funktionentheorie: Alle Residuen einer Funktion bestimmen
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Funktionentheorie: Alle Residuen einer Funktion bestimmen
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 637
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-06-12


Hallo alle zusammen.

(i) Es sind alle Residuen der Funktion $f(z) = \frac{z^n}{\sin^{n+1}(z)}$ zu bestimmen. Also für $z = 0$ ist es ja einfach, ich stelle mir vor, dass man eine Taylorentwicklung durchführt und dann hat man ja $f(z) \approx \frac{z^n}{z^{n+1}}$ für kleine $z$, und hieran sieht man ja sofort, dass ein Pol 1. Ordnung vorliegt.

Doch wie sieht es für $z \in \pi \mathbb{Z} \backslash \{0\}$ aus?

Ansatz: Pol 1. Ordnung

Nachrechnen: $\lim \limits_{z \rightarrow \pi }\frac{(z-\pi)z^n}{\sin^{n+1}(z)} \overset{L'Hospital}{=} \lim \limits_{z \to \pi}\frac{n \cdot z^n - (n-1)\pi \cdot z^{n-1}}{\cos z \cdot (n+1) \cdot \sin^{n}z}$

Was meint ihr? Noch einmal L'Hospital anzuwenden, würde ja Produktregel im Nenner bedeuten.


(ii) \[f(z) = z \exp\left( \frac{1}{1-z} \right)\] man sieht sofort: \[f(z) = z \exp\left( \frac{1}{1-z} = z \sum_{k = 0}^{\infty}\right) \frac{1}{(1-z)^k} \]
Also eine hebbare Singularität liegt an der Stelle $z = 1$ auf jeden Fall nicht vor, da $\lim\limits_{z \to 1}f(z)$ nicht wohldefiniert ist. Was einen Pol angeht, bin ich vorsichtig. Also man kann natürlich (voreilig?) sofort sagen ,,nein", aber wie kann man das vielleicht kurz zeigen? Ich glaube, es sollte eine wesentliche Singularität sein.


Gruß,
Neymar



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ex_Senior
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-06-12


zu i) Die Funktion hat in $k\pi; k\neq 0$ jeweils Pole der Ordung n+1.

zu ii) $\exp(z^{-1})$ hat in 0 eine wesentliche Singularität. Das kannst Du zeigen, indem Du die beiden Grenzwerte entlang der positiven und negativen reellen Achse betrachtest. Mit der Aufgabe zur Klassifizierung von Singularitäten kannst Du dann schließen, dass in 0 eine wesentliche Singularität vorliegt. Dasselbe gilt dan auch für $\exp(\frac{1}{1-z})$ in $z=1$.

zur Klassifizierung isolierter Singularitäten: LinkPolstellen und wesentliche Singularitäten



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 637
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-06-13


Hallo TomTom,

ad (i): \[\lim\limits_{z \to k\pi}\frac{z^n \cdot (z-k\pi)^{n+1}}{\sin^{n+1} z} \qquad \quad \lim\limits_{z \to k\pi}\frac{(z-k\pi)^{n+1}}{\sin^{n+1} z} = \lim\limits_{z \to k\pi}\left(\frac{z-k\pi}{\sin z}\right)^{n+1} \qquad \lim\limits_{z \to k\pi} \frac{z-k\pi}{\sin z} = \lim\limits_{z \to k\pi} \frac{1}{\cos z} = -1\]
\[\Rightarrow \lim_{z \to k\pi} \frac{z^n \cdot (z-k\pi)^{n+1}}{\sin^{n+1}z} = k^n \pi^n (-1)^{n+1}\]
Nice, danke dir!


ad (ii) Also theoretisch sollte bzw. müsste eine Laurententwicklung um $z_0 =1$ möglich sein, bloß bekomme ich diese nicht hin und ich weiß auch nicht, ob es praktisch möglich ist, diese anzugeben.

Meinst du, ich soll Casorati-Weierstraß bemühen?



Beste Grüße,
Neymar







  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ex_Senior
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-06-13


Hallo Neymar,

die Rechnung zu i) kann ich nicht nachvollziehen. Für einen Pol (n+1)-ter Ordnung gilt $res(f,z_0) = \frac{1}{n!}[(z-z_0)^{n+1}f(z)]^{(n)}$ - oder so ähnlich, am besten in Deinem Skript nachschauen.

Die Laurentreihe von $z$ in 1 ist $(z-1) +1$. Für die Laurentreihe von $\exp(\frac{1}{z-1})$ ersetzt Du exp durch die Reihe und die auftretenden $\frac{1}{(z-1)^k}$ durch entsprechende geometrische Reihen. Da Du nur am Koeffizienten bei -1 interessiert bist, reicht es nur diesen auszurechnen. Ohne es genau auszurechnen ist das Residuum die Summe aus zwei Reihen.
Das war zu kompliziert / falsch. exp durch Reihe ersetzen ergibt die Laurentreihe von $\exp(\frac{1}{z-1})$ bei $1$. Damit läßt sich das Residuum relativ einfach ausrechnen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 637
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2019-06-13


Hallo TomTom,

(i) sorry, ich hatte vergessen, dass die Aufgabe war, die Residuen zu bestimmen, und habe in meinem letzten Beitrag nur (für mich) gezeigt, dass tatsächlich ein Pol (n+1). Ordnung vorliegt. Was das Residuum angeht, schaue ich mir das mal morgen an, und melde mich noch bei Unklarheiten.

(ii) \[z \cdot e^{\dots} = (z-1+1) \cdot \exp\left( \frac{1}{z-1} \right) = (z-1+1) \cdot \sum_{k = 0}^{\infty} \frac{1}{(z-1)^k}\]
Ich hatte daran gedacht, nun auszumultiplizieren, sehe aber nicht wirklich, was mir das bringt.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ex_Senior
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-06-13


kein Problem.

zu ii) Hier hast noch ein paar Fakultäten in der Reihe vergessen. Ausmulitpizieren ist eine gute Idee, einfach die Formel für die Laurentreihe daneben legen $$\sum_{-\infty}^\infty a_k(z-z_0)^k$$
Dort möchtest Du hin.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neymar hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]