Die Mathe-Redaktion - 22.10.2019 16:52 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 904 Gäste und 15 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Bilbo
Theoretische Informatik » Formale Sprachen & Automaten » Woran erkennt man bei einer TM, wann Zustände gewechselt werden müssen?
Druckversion
Druckversion
Autor
Schule J Woran erkennt man bei einer TM, wann Zustände gewechselt werden müssen?
Ex_Mitglied_50518
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-07-12


Hi!

Folgende Aufgabe:


Übergänge:


Die Übergänge sind mir klar und diesen Teil bekomme ich immer öfter hin.
Aber ich habe erhebliche Schwierigkeiten bei TMs zu identifizieren, wann man den Zustand wechselt oder zurück in einen vorherigen Zustand geht (wie hier geschehen (q_0 zu q_1 und wieder zurück zu q_0).

Bei DEAs/NEAs kann ich es mir meist gut vorstellen - da verm. genug gezeichnet und es ist ja klar.

Bei Kellerautomaten/PDAs ist es meist auch gut ersichtlich.
Beim Wechsel von Aufbau- in Abbau-Modus zum Beispiel, wechselt man auch den Zustand.

Bei Turingmaschinen felht mir diesbzgl. die Intuition.
Einzig, dass man wohl NICHT den Zustand wechselt, wenn man Zeichen "übergeht", also einfach das selbe Ziechen aufs Band schreibt (nichts ändert) und weitergeht (nach rechts oder links, um irgendwo gewünscht hinzugelangen), konnte ich soweit beobachten.
Aber wie gesagt, die Intuition fehlt hier komplett.

Kann mir das evtl. bitte Jemand erläutern?

Lg,
Zrebna



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6050
Aus: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-07-23


In dem Beispiel gibt es einen "Ersten Lese-Band-1/Schreibe-Band-2-Zustand" und einen "Zweiten Lese-Band-1/Schreibe-Band-2-Zustand".
Der Unterschied ist der, dass nach dem zweiten Schreiben auch der Kopf auf Band 1 bewegt wird, während er nach dem ersten Schreiben stehen bleibt.
Hier wird also das "Verdoppeln" der Nachricht über _zwei_ Zustände kodiert. Zum Verdreifachen könnte man bspw. drei Zustände nehmen.
Im Grunde benutzt man hier den Zustand als Speicher dafür, wie oft man schon geschrieben hat.

Typische andere Beispiele:
Im Ablauf der TM gibt es typische Prozeduren "Laufe nach Links/Rechts, bis ...", welche dieser Prozeduren gerade durchlaufen wird und was am Ende der Prozedur gemacht werden soll, kann man in den Zuständen speichern.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ex_Mitglied_50518
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-08-05


Ah ok, ja so geht es mir intuitiv gut rein - Danke!:)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ex_Mitglied_50518 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Ex_Mitglied_50518 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]