Die Mathe-Redaktion - 22.10.2019 16:21 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 792 Gäste und 19 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von fru MontyPythagoras
Mechanik » Kinematik der Punktmasse » Astronaut
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Astronaut
Aegon
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 06.11.2017
Mitteilungen: 182
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-07-18


Folgende Situation:

Ein Astronaut ist im Weltraum 50 m von seiner Einstiegsluke entfernt. Der Astronaut wiegt insgesamt 100 kg und hat eine Kamera mit 1 kg dabei.
Wie kann er zur Raumstation zurückkommen und wieviel Zeit benötigt er dabei?



Meine Ideen:
Also der Austronaut kann die Kamera mit der Kraft $1kg \cdot a $ von sich wegschleudern (in die entgegengesetzte Richtung von der Luke) und wird dann mit einer Kraft von $-1kg a$ in Richtung der Luke bewegt. Also hat der Astronaut die Beschleunigung $ -a/100 $ und damit gilt für die Abstandsfunktion $ x(t)=-1/2 a/100 t^2 $ und damit $ x=-50 $ ist muss $t=\dfrac{100}{\sqrt{a}} $sein.


Ist das richtig so?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
traveller
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.04.2008
Mitteilungen: 2340
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-07-18


Hallo,

Bei deinem Ansatz würde der Astronaut die Kamera über die gesamte Strecke von 50 m wegschleudern, was nur schon aufgrund der Länge seiner Arme nicht geht. Betrachte besser den Wegschleudervorgang als vernachlässigbar kurz und verwende den Impulserhaltungssatz.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lula
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11040
Aus: Sankt Augustin NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-07-18


Hallo
 die Rechnung ist so richtig, einfacher wäre der Impulssatz, und die Angabe der Geschwindigkeit der Kamera, ich denke, die kann man eher abschätzen als dein a. oder du solltest a abschätzen .
Gruß lula

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]


-----------------
Mein Leben ist zwar recht teuer,  aber dafür bekomm ich jedes Jahr umsonst eine Reise einmal um die Sonne



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Aegon
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 06.11.2017
Mitteilungen: 182
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-18


Danke für die Antworten, ich habe es jetzt nochmal mit dem Impulssatz versucht:

Zur Zeit des Wegschleuderns gilt für den Impuls des Astronauten:
$p=100 \cdot v_{A0}-1  \cdot v_{K}$
wobei $v_K$ für die Geschwindigkeit gilt, mit der der Astronaut die Kame schleudert.
Da der Impuls des Astronauten vor dem Wegschleudern $0$ war, muss gelten

$100 \cdot v_{A0}-1  \cdot v_{K}=0$, also $v_{A0}=\dfrac{1}{100} v_K$ und damit gilt für die Streckenfunktion des Astronauten

$x(t)=\dfrac{1}{100} v_K t$

Deshalb erreicht de Astronaut nach $t=\dfrac{2}{v_K}$ die Luke.

Wäre das die richtige Überlegung? Ich habe manchmal Probleme bei dem Impulssatz zu sehen welches System ich jetzt betrachte.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1941
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-07-18

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

wenn ich es richtig verstehe, hast du den Gesamtimpuls als Summe der beiden Einzelimpulse von Kamera und Astronaut dargestellt und nach dem Impuls des Astronauten aufgelöst. Da das Gesamtsystem zu Beginn jedaoch eine Masse von 101kg besitzt, sollte die Anfangsgleichung doch eigentlich so lauten:

\[p=101\cdot v_0-1\cdot v_K\]

Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Aegon
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 06.11.2017
Mitteilungen: 182
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-18


Hallo,

aber wenn ich die Impulse vom Astronauten und der Kamera einzeln darstelle also als Summe dann ja auch die Massen oder, also $v_A$ soll ja die Geschwindigkeit des Astronauten sein.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1941
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-07-18

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

die Ausgangssituation ist doch:

\[p_\text{gesamt}=101\cdot v_0=100\cdot v_0+1\cdot v_0=0\]
\(v_a\) ist ja die Geschwindigkeit nach dem Wegschleudern der Kamera.

EDIT: nein, das war ein Irrtum meinerseits (sorry). Siehe dazu Beitrag #9 von lula.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
vGvC
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 07.04.2010
Mitteilungen: 1334
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2019-07-19


2019-07-18 14:21 - Aegon in Beitrag No. 3 schreibt:
...
Deshalb erreicht de Astronaut nach $t=\dfrac{2}{v_K}$ die Luke.
...

Da fehlt im Zähler noch die Entfernung zur Luke.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Aegon
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 06.11.2017
Mitteilungen: 182
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-19


Hallo,

ja mir ist auch grade aufgefallen dass ich einen dummen Rechenfehler gemacht habe.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lula
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11040
Aus: Sankt Augustin NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2019-07-19


Hallo
 ich halte deine Rechnung für richtig, denn der Gesamtimpuls der 0 der 101kg spielt keine Rolle, nach dem Abwerfen, hast du wirklich 100kg*vA+ 1kg*vK=0 .  Deinen Rechenfehler  hast du ja wohl selbst gemerkt vk/100*t=50m wäre richtig. also war dein x(t) noch richtig.
Gruß lula


-----------------
Mein Leben ist zwar recht teuer,  aber dafür bekomm ich jedes Jahr umsonst eine Reise einmal um die Sonne



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Aegon hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Aegon hatte hier bereits selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]