Die Mathe-Redaktion - 23.10.2019 18:08 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 768 Gäste und 18 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Integration » Substitutionsregel verstehen
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Substitutionsregel verstehen
curious_mind
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 10.11.2012
Mitteilungen: 298
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-07-30


Hallo,

es geht um folgende Aufgabe:

$F:\mathbb{R}\setminus\{0\}\longrightarrow \mathbb{R}, F(x):=\int\limits_{0}^{1} \ln \left(x^{2}+t^{2}\right) dt$.

Wir sollten die u.a. mittels Partieller Integration lösen. Das habe ich auch hinbekommen. (Man kommt dann auf: $F(x)=\ln \left(x^{2}+1\right)-2+2 x \arctan \frac{1}{x}$)

Dann wollte ich die aber noch per Substitution lösen, weil ich das hier bei der Aufgabe irgendwie viel suggestiver fand (und das üben wollte), allerdings komme ich da auf etwas ganz anderes:

Ich setze $\varphi:(0,1)\longrightarrow \mathbb{R}, t\mapsto x^2+t^2$, dann ist $\varphi$ differenzierbar mit $\frac{\delta}{\delta t}(x^2+t^2)= 2t$.
Außerdem rechne ich $\varphi'(t)dt=du \Leftrightarrow 2tdt=du \Leftrightarrow dt=\frac{1}{2t}du$ und erhalte:

$\int\limits_{0}^{1} \ln \left(x^{2}+t^{2}\right) dt= \int\limits_{\varphi(0)}^{\varphi(1)}ln(u)\frac{1}{2t}du=\int\limits_{x^2}^{x^2+1}ln(u)\frac{1}{2t}du$.

Hierauf habe ich es dann mit Part. Int. versucht; dabei setze ich $g(u):=ln(u)$ und $f(u):=\frac{1}{2t}u$, also $f'(u)=\frac{1}{2t}$ und es folgt:

$\int\limits_{x^2}^{x^2+1}ln(u)\frac{1}{2t}du= \big[ln(u)\cdot \frac{u}{2t}\big]_{x^2}^{x^2+1} -\int\limits_{x^2}^{x^2+1}\frac{1}{u}\cdot \frac{u}{2t}du = ln(x^2+1)\cdot \frac{x^2+1}{2t}-ln(x^2)\cdot \frac{x^2}{2t}-\frac{1}{2t}\int\limits_{x^2}^{x^2+1}1du = \frac{1}{2t}\big(ln(x^2+1)(x^2+1)-ln(x^2)x^2 - (x^2+1-x^2)\big)= \frac{1}{2t}\big(ln(x^2+1)(x^2+1)-ln(x^2)x^2 -1 \big)$.

Wo ist/sind mein Fehler / die Fehler?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1951
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-07-30

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

du hast ja nicht komplett substituiert, da die Integrationsvariable \(t\) nach wie vor im Integral verbleibt. Bei deiner partiellen Integration ziehst du dann den Bruch \(1/2t\) als konstanten Faktor vor das Integral, das kann ja nicht gut gehen.  smile

Ich sehe keine Möglichkeit, wie man bei diesem Integral mittels Substitution weiterkommen könnte.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
curious_mind
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 10.11.2012
Mitteilungen: 298
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-30


Hm, ich dachte, das geht immer?

Woran erkenne ich denn, dass es mal nicht geht?

Ich dachte nämlich, gerade bei so verketteten Funktionen wie dieser bietet sich Substitution besonders an.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 1951
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-07-30

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

es gibt ja dieses nette Sprüchlein:

Differenzieren ist Handwerk, Integrieren ist Kunst.  smile

Das hat aber schon seinen Hintergrund: man kann ja noch nichteinmal allgemein davon ausgehen, dass man für eine Riemann-integrierbare Funktion überhaupt eine Stammfunktion in geschlossener Darstellung finden kann. Geschweige denn kann man hier irgendwelche Standardalgorithmen erwarten, die einen garantiert zum Erfolg führen (der eben nicht garantiert ist).

Allgemein kann man Integrale der Form \(\int {u'(x)\cdot f(u) dx}\) mittels Substitution knacken. Was aber wieder nicht bedeutet, dass es nicht auch noch andere Fälle gibt, in denen das funktioniert.

Bei solchen Integralen mit dem Logarithmus mit rationalem Argument kann man andererseits schon stets die partielle Integration im Hinterkopf haben, da der Logarithmus dann im Integral durch richtige Zuordnung von \(u'\) und \(v\) ja verschwindet.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
curious_mind
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 10.11.2012
Mitteilungen: 298
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2019-07-30


$\int {u'(x)\cdot f(u) dx}$, ok, das merke ich mir.

Dank Dir, Diophant!



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
curious_mind hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
curious_mind hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]