Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Funktionalanalysis » Quader, Hüllreihen, warum ist die L^1-Norm nur eine Halbnorm?
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Quader, Hüllreihen, warum ist die L^1-Norm nur eine Halbnorm?
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 672
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-10-01


Hallo alle zusammen,

in einem Skript wird die Intergrationstheorie nicht über Maßtheorie aufgebaut, sondern über Funktionenräume (Approximation durch Treppenfunktionen).

Hier eine Def. von Quader und der Halbnorm:


Dann heißt es als Bemerkung: ,,Es liegt keine Norm vor: Es ist $\infty$ als Wert zugelassen, und aus $||f||_1 = 0$ folgt nicht $f=0$. Ein Beispiel für letzere Aussage ist die charakteristische Funktion eines Quaders $A$, der in einer Hyperebene enthalten ist. Man findet offene Quader beliebig kleiner Dicke. Daher ist das Infimum Null, aber die charakteristische Funktion $1_A$ ist nicht null."

$>$ Ich verstehe leider noch nicht, wie ein Quader $\subset \mathbb R^n$ in einer Hyperebene enthalten sein kann. Auf der deutschsprachigen Wikipedia steht, dass z. B. im $\mathbb R^2$ Hyperebenen Geraden sind. Im $\mathbb R^2$ sind nun Quader Rechecke. Kein Rechteck (welche3s nicht nur ein Punkt ist) passt doch in eine Gerade, oder? Deshalb meine Verwirrung.

-- Neymar



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3317
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-10-01


Huhu Neymar,

betrachte doch einmal den Quader $[0,1] \times [0,0] \subset \mathbb{R}^2$.

lg, AK.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 672
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-01


Okay, das ist verständlich! :-)
Ich habe noch eine Frage zu folgendem Lemma, das im Königsberger bewiesen wird:

$>$ Ich hänge gerade an folgender Stelle: $I(\Phi)\geq v(A)\Rightarrow \left|\left| 1_A\right|\right|_1 \geq v(A)$. Wieso gilt die Implikation?


-- Neymar



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
AnnaKath
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3317
Aus: hier und dort (s. Beruf)
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-10-01


Huhu Neymar,

wenn für alle $s\in S\subset\mathbb{R}$ gilt, dass $s\geq c\in\mathbb{R}$; was weisst Du denn dann über die Beziehung zwischen $t =\inf S$ in Relation zu $c$?

lg, AK.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 672
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-01


Huhu AnnaKath,

hmm. Also woran ich die ganze Zeit gedacht habe, ist, dass $\left|\left| 1_{A}\right|\right|_1 \leq I(\Phi)$. Welche Relation aber zwischen $\left|\left| 1_{A}\right|\right|_1$ und $v(A)$ dann gilt, kann man nich sagen, dachte ich ...


-- Neymar



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 03.01.2019
Mitteilungen: 672
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-01


Ist okay, ich habe es. Das Infimum ist die größte untere Schranke.
Der Beweis geht nun wie folgt weiter:

Mir sind mehrere Sachen noch nicht ganz klar, ich stelle erst einmal zwei Fragen:

(i) Woher wissen wir, dass $\Phi(x)\geq 1$ ? Also per Def. einer Hüllreihe sind die $c_k\in \mathbb R_{\geq 0}$, i. e. die $c_k$ können auch $10^{-6}$ sein ...

(ii) Einen Teilsatz sieht man nicht auf dem Screenshot: Es wird behauptet, dass aus $I(\Phi) = \dots \geq (1-\epsilon)v(A)$ bereits $(\star)$ folgt. Aber wie kann es denn sein? Immerhin ist $(1-\epsilon)v(A) = v(A) - \epsilon v(A) \leq v(A)$ und nicht $\geq v(A)$.

Danke im Voraus!

-- Neymar



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neymar hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]