Die Mathe-Redaktion - 15.11.2019 04:23 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 536 Gäste und 3 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel GrafZahl
Mathematik » Schulmathematik » Logarithmen
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Logarithmen
marathon
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.07.2015
Mitteilungen: 262
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-10-16


Hallo hier wieder eine kleine neue Anfrage...
bei den Aufgaben mit den Logarithmen bin ich in der Lage die einfacheren Strukturen durchaus zu verstehen
 in einem Script habe ich folgendes gefunden ....
ein x in der Basis bzw als Basis und ein x im Exponent mit log verbunden  und dann verliesen sie Ihn in diesem Falle mich( Vielleicht auch nur unterstes Anfängerniveau aber ich sehe es nicht....
fed-Code einblenden
grafisch sieht x hoch log x wohl so aus....

und da log 10 =1 ist müsste die Lösung bei dem Schnittpunkt 1.1. sein

ES sei den ich habe wieder fatal fehl- falsch gedacht.Aber Wie löse ich das Ganze formal richtig auf --- sollte ich zuerst den log in ln umwandeln und dann ...
 da fehlt mir eben ( Doch die Technik wegen dem doppelten x in Basis und Exponent oder kann hier nur über ein Näherungsverfahren gerechnet werden
 besten Dank im Voraus für gewährte Hilfestellung... in redlicher Bemühung Mfg Markus



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2347
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-10-16


Hallo,

so ganz verstehe ich die Frage nicht.

Es geht wohl um die Lösung der Gleichung:

$x^{\log(x)}=\log(10)$, wobei wir hier den Logarithmus zur Basis 10 meinen.

Dann ist $\log(10)=1$, also $x^{\log(x)}=1$ zu lösen.

Für $x=1$ erhält man $1^0=1$



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-10-16

\(\begingroup\)\( \usepackage{tikz-3dplot}\)
Ich finde
das
2019-10-16 04:04 - marathon im Themenstart schreibt:
Hallo hier wieder eine kleine neue Anfrage...
bei den Aufgaben mit den Logarithmen bin ich in der Lage die einfacheren Strukturen durchaus zu verstehen
 in einem Script habe ich folgendes gefunden ....
ein x in der Basis bzw als Basis und ein x im Exponent mit log verbunden  und dann verliesen sie Ihn in diesem Falle mich( Vielleicht auch nur unterstes Anfängerniveau aber ich sehe es nicht....
fed-Code einblenden
grafisch sieht x hoch log x wohl so aus....

und da log 10 =1 ist müsste die Lösung bei dem Schnittpunkt 1.1. sein

ES sei den ich habe wieder fatal fehl- falsch gedacht.Aber Wie löse ich das Ganze formal richtig auf --- sollte ich zuerst den log in ln umwandeln und dann ...
 da fehlt mir eben ( Doch die Technik wegen dem doppelten x in Basis und Exponent oder kann hier nur über ein Näherungsverfahren gerechnet werden
 besten Dank im Voraus für gewährte Hilfestellung... in redlicher Bemühung Mfg Markus

ist schon relativ viel hinein interpretiert.

Von trickreicher Einzelfallbetrachtung abgesehen (#1) löst Du hier die Aufgabe $x^{\log(x)}=a$; und die löst Du nicht wesentlich anders als die Aufgabe $b^x=a$.
Sollte eines oder beides davon unklar sein, bist Du bei bei diesem Artikel oder vergleichbar angelangt.
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
marathon
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.07.2015
Mitteilungen: 262
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-16


Augen geöffnet--- Danke!

Danke für den Tipp wenn man die Schaubilder und die Vorgänge
sich noch einmal  kurz deutlich macht ist es eigentlich eher wieder recht easy
die Kette ist also
fed-Code einblenden


Mit der resultierenden  Gesamt- Lösung 1
Eigentlich machbar ---man bracht eben immer nur die Augen--Öffner , die es Gott sei dank  ja auch hier auf dem M-Planeten gibt.

mfG Markus



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2347
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-10-16


Das Ding ist hier ja, dass ein Ausdruck der Form $a^x$ nur eins sein kann, wenn entweder die Basis 1 ist, oder der Exponent Null.

Wobei man dabei aufpassen muss, dass man nicht zufällig in der Basis ebenfalls 0 stehen hat.

Sonst hättest du ja $0^0$, was man lieber undefiniert lässt.

Daher gibt es bei deiner Gleichung nur wenige Möglichkeiten, wie eine Lösung aussehen könnte.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
weird
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.10.2009
Mitteilungen: 4983
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-10-16


2019-10-16 13:52 - PrinzessinEinhorn in Beitrag No. 4 schreibt:
Sonst hättest du ja $0^0$, was man lieber undefiniert lässt.

M.E. ist die Definition $0^0:=1$ einfach nur "alternativlos" und ich kenne auch kein CAS, welches sich dieser Meinung nicht anschließt. Was die Gründe betrifft, brauche ich die nicht auszuführen, da es dazu schon genug Threads hier gibt.  wink



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2347
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-10-16


Danke für den Hinweis.
Ich kenne die Konvention $0^0=1$ eigentlich nur von Potenzreihen und habe noch nie gesehen, dass es allgemein so definiert wird. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren, bzw. brauchen wir das hier tatsächlich nicht näher auszuführen. :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
marathon hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]