Die Mathe-Redaktion - 20.11.2019 14:56 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 909 Gäste und 22 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Mathematik » Numerik & Optimierung » Lineares Optimierungsproblem
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Lineares Optimierungsproblem
favoritemathhoe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 09.11.2015
Mitteilungen: 67
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-10-18


Hallo,

leider komme ich bei der folgenden Aufgabe nicht weiter und würde mich über Hilfe freuen:

Seien \(A \in \mathbb{R}^{m \times n}\), \(b \in \mathbb{R}^m\) und \(c \in \mathbb{R}^n\). Bestimme \(D \in \mathbb{R}^{m \times n}\), \(e \in \mathbb{R}^m\) und \(f \in \mathbb{R}^n\), so dass die linearen Optimierungsprobleme
\(min\{ \langle c,x \rangle : Ax \geq b, x \in \mathbb{R}^n \}\) und
\(max\{ \langle f,x \rangle : Dx \leq e, x \in \mathbb{R}^n \}\)
die gleichen zulässigen Lösungen und die gleiche Optimallösung haben.

Irgendwie fehlt mir bei der Aufgabe ein Ansatz wie ich das ganze lösen kann..

Vielen Dank schonmal für alle Tipps :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StefanVogel
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 26.11.2005
Mitteilungen: 3365
Aus: Raun
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-10-19


Hallo favoritemathhoe,
ein Ansatz in so einer Siuation ist, zuerst \(m=n=1\) versuchen.

Viele Grüße,
  Stefan



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
favoritemathhoe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 09.11.2015
Mitteilungen: 67
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-19


Dankeschön für die Antwort!

Ich hab mir das ganze mal für m=n=1 angeschaut.
Falls A>0 und D>0 muss e> bD/A und b/A <= x <= e/D sein. Somit hab ich die Lösungen eingeschränkt.
Falls A=0 oder D=0 ist lässt sich genauso vorgehen, ich denke aber, dass diese Fälle uninteressanter sind.

Wie kann ich jetzt mit einbeziehen, dass die Optimallösung die gleiche seien soll?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StefanVogel
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 26.11.2005
Mitteilungen: 3365
Aus: Raun
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-10-19


D>0 bei A>0 ist schon eine unnötige und nicht geforderte Einschränkung. Also noch einfacher A=2 und b=1, 2x>1. Wie kann man daraus ein Dx<e machen mit gleicher Lösungsmenge für x?  



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Goswin
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.09.2008
Mitteilungen: 1336
Aus: Chile, Ulm
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-10-19


Es gibt bei so etwas immer mehrere Lösungen. Aber gefragt ist nur eine der möglichen Lösungen, also wähle die einfachste von allen. (Und die ist hier wirklich sehr sehr einfach)

Ich finde, dass hier Fallqunterscheidungen gar nicht hilfreich sind. Verwandle die erste Aufgabe in eine Form mit "$\max$" und mit "$\le$", und vergleiche beide Aufgaben!


-----------------
/Kyristo meu kimgei kom nhi cumgen ta Gendmogen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
favoritemathhoe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 09.11.2015
Mitteilungen: 67
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-20


Wenn ich von A=2, b=1 ausgehen komme ich darauf, dass x>=1/2 ist und die Optimallösung (min) eben x=1/2 ist. Und  mit dieser Lösung würde aus Dx<=e mit x=1/2 eben D<=2e folgen.


Wenn ich die erste Aufgabe umforme komme ich zu -max(-Ax <= -b). Stimmt das so? Dann würde ich spontan sagen, dass für die gleichen Lösungen -A=D und -b=e sein müsste, aber dabei habe ich dann das - vor dem max ignoriert...



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StefanVogel
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 26.11.2005
Mitteilungen: 3365
Aus: Raun
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-10-20


2019-10-20 10:07 - favoritemathhoe in Beitrag No. 5 schreibt:
-A=D und -b=e
ist die gesuchte Lösung, zumindestens die einfachste von mehreren möglichen Lösungen. Du brauchst jetzt nur noch das mit dem min und max und f passend machen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Goswin
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.09.2008
Mitteilungen: 1336
Aus: Chile, Ulm
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2019-10-22


2019-10-20 10:07 - favoritemathhoe in Beitrag No. 5 schreibt:
Dann würde ich spontan sagen, dass für die gleichen Lösungen -A=D und -b=e sein müsste, aber dabei habe ich dann das - vor dem max ignoriert...

2019-10-20 10:46 - StefanVogel schreibt:
Du brauchst jetzt nur noch das mit dem min und max und f passend machen.

Wegen dem Minuszeichen wird der Wert der Zielfunktion umgekehrt. Aber es wird ja nichts von der Zielfunktion verlangt, nur von den Lösungen! smile



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
favoritemathhoe hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]