Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx
Physik » Schulphysik » Berechnung der Länge des Pendels
Druckversion
Druckversion
Autor
Schule J Berechnung der Länge des Pendels
Shogunmathe
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 28.12.2015
Mitteilungen: 99
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-11-09


Hallo,

folgende Frage:

Für eine Ausstellung soll ein Foucaultsches Pendel konstruiert werden, das in einer Minute 20 mal durch die senkrechte Ruhelage schwingt.

a) Welche Länge muss es haben?

b) Wie müsste man die Länge verändern, damit es mit der halben Frequenz schwingt?

Ich finde leider absolut keinen Ansatz zur Lösung der beiden Aufgaben. Würde mich freuen, wenn ihr mir auf die Sprünge helfen könntet.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MontyPythagoras
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.05.2014
Mitteilungen: 2270
Aus: Hattingen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-11-09


Hallo Shogunmathe,
es gibt nur eine einzige Formel, die sich mit der Schwingungsdauer eines Pendels befasst. Die wirst Du doch wohl kennen oder nachschlagen können. Schreib die doch erst einmal auf. Und dann bist Du ja schon fast fertig.

Ciao,

Thomas



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1308
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-11-09


Hallo Shogunmathe,

für die Schwingungsdauer eines Fadenpendels gilt
\[T=2 \pi\sqrt{\frac{l}{g}}\].

Das sollte für diese Aufgabe reichen.


lg Wladimir

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Shogunmathe
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 28.12.2015
Mitteilungen: 99
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-11-12


Ich bedanke mich.

Für a) hätte ich dann anhand obiger Formel für die Länge l = 9m erhalten und für b) l = 36m (Länge müsste um das 4x fache zunehmen, damit es mit halber Frequenz schwingt.)




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MontyPythagoras
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.05.2014
Mitteilungen: 2270
Aus: Hattingen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-11-13


Hallo Shogunmathe,
im Rahmen der Rundungsgenauigkeit würde ich sagen, die Ergebnisse stimmen. Die einzige Tücke bestand darin, zu erkennen, dass die Schwingungsdauer 6s und nicht 3s (60s/20) beträgt, wie man vorschnell denken könnte, aber die Hürde hast Du ja gemeistert.

Ciao,

Thomas



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Shogunmathe hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Shogunmathe hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]