Die Mathe-Redaktion - 08.12.2019 09:37 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 503 Gäste und 6 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Stefan_K
Matroids Matheplanet Forum Index » Textsatz mit LaTeX » LGS und Align(-Variante) - Tutorial für Langsame
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule LGS und Align(-Variante) - Tutorial für Langsame
Ritter
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.06.2009
Mitteilungen: 573
Aus: Dunkler Ort
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-11-17 16:41


Hallo,

ich würde gerne ein lineares Gleichungssystem so darstellen, dass folgende Dinge jeweils untereinander stehen.
- Die Unbekannten $x_1$, $x_2$ und $x_3$.
- Die Gleichheitszeichen.
- Die Rechenzeichen zwischen $x_1$ und $x_2$ bzw. zwischen $x_2$ und $x_3$.

Insgesamt habe ich also 6 "Dinge", die sortiert werden sollen.
Ich habe dazu mit align*, flalign* (damit die Gleichungen linksbündig sind), mit weißem Schummeltext und schließlich alignat* experimentiert.
Mein bisher bestes Ergebnis ist dies:
Latex
\begin{minipage}{0,25\textwidth} %Pfuschlösung für Linksbündigkeit
 \begin{alignat*}{6} %--> 2*6-1 = 11 & nötig, siehe https://golatex.de/alignat-t8293.html
    3&x_1 &&+  777&&x_2 &&- &&x_3 &&= 7\\
    2&x_1 &&-     &&x_2 &&  &&    &&= 1\\
     &    &&      &&x_2 &&+ &&x_3 &&= 5
 \end{alignat*}
\end{minipage}

Die Plus- bzw. Minuszeichen am Anfang sind allerdings nicht untereinander.
Und das $x_2 + x_3$ in der dritten Zeile ist auch recht gequetscht, finde ich.
Ansonsten sieht es ja schon ganz ok aus. Allerdings ist es auch eher mit Ausprobieren entstanden.

Eine fertige Lösung würde ich natürlich gerne nehmen. Da ich mich aber immer wieder mit align-Umgebungen und Verwandten schwer tue, wäre ich auch an einem Tip für eine ausführliche (mehrere &; auch mit Lücken) Anleitung mit konkreten Beispielen interessiert.
Kann da jemand etwas empfehlen?

Gruß,
Ritter





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 66
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-11-17 22:48


Ja dann musst Du erstmal von dieser align-Umgebung weg. Die ist nicht dafür gedacht, für das was Du vorhast. (Die braucht man eigentlich überhaupt nicht. Gut, andere sehen das anders.)

Also setze den gleichen Scheiß mit einem array um; ich bin mir sicher Du bekommst das hin. Präsentiere es nach Belieben.
Kleiner Tipp: Die Standardabstände an den Spalten musst Du dann mit '@{}' rausnehmen.

PS: Und, wenn Du willst das andere daran rumbasteln, dann setze ein lauffähiges Minimalbeispel rein.





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ritter
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.06.2009
Mitteilungen: 573
Aus: Dunkler Ort
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-11-18 09:46


Hallo geroyx,

der Hinweis auf den array-Befehl war super, danke.
Latex
$\begin{array}{r@{}lcr@{}lcr@{}lcr}
%Koeff1 r@{} | x1 l | Zeichen c | Koeff2 r@{} | x2 l | Zeichen c | Koeff3 r@{} | x3 l | = c | Ergebnis r
    5&x_1 &+ &777 &x_2 &- &   &x_3 &= &177\\
    2&x_1 &- &    &x_2 &  &   &    &= &1\\
     &    &  &    &x_2 &+ &12 &x_3 &= &19999
\end{array}$




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
occhio
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 06.11.2007
Mitteilungen: 538
Aus: NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-11-18 10:39


Hi,
Du hast das Thema zwar bereits abgehakt, aber noch eine Anmerkung: die Mörderabstände zwischen den Summanden kann man noch beeinflussen über "\arraycolsep" (DezimalPUNKT beachten).
LaTeX
\[
\arraycolsep=1.3pt
\begin{array}{r@{}lcr@{}lcr@{}lcr}
%Koeff1 r@{} | x1 l | Zeichen c | Koeff2 r@{} | x2 l | Zeichen c | Koeff3 r@{} | x3 l | = c | Ergebnis r
    5&x_1 &+ &777 &x_2 &- &   &x_3 &= &177 \\
    2&x_1 &- &    &x_2 &  &   &    &= &1 \\
     &    &  &    &x_2 &+ &12 &x_3 &= &19999
\end{array}
\]

lG occhio



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ritter
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.06.2009
Mitteilungen: 573
Aus: Dunkler Ort
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2019-11-18 12:30


Danke auch dir, occhio. Ich werde das gerne mit einbauen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
markusv
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.01.2017
Mitteilungen: 244
Aus: Leipzig
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-11-20 13:22


Warum so umständlich?

Die Koeff. in jeweils einer eigenen Spalte zu führen, ist doch überflüssig. Arbeitet man noch mit \hphantom{}, ergibt sich folgendes (sieht hier schlechter aus, als im richtigen LaTeX):
LaTeX
\[
\begin{array}{r@{\,}r@{\,}r@{\,}r}
    5x_1 + &777x_2 - & x_3 = &177\\
    2x_1 - &   x_2 \hphantom{+}&   = &1\\
           &   x_2 + & 12x_3 = &19999
\end{array}
\]

\[
\begin{array}{r@{\,}r@{\,}r@{\,}r}
    5x_1 + &777x_2 - & x_3 = &177\\
    2x_1 - &   x_2 \hphantom{+}&   = &1\\
           &   x_2 + & 12x_3 = &19999
\end{array}
\]



-----------------
Hilfe bei der Erstellung von Vorlagen, wissenschaftlichen Arbeiten, Bewerbungen etc. in LaTeX unter help-latex(at)web.de



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ritter hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Ritter hatte hier bereits selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]