Die Mathe-Redaktion - 18.01.2020 02:08 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAward-Abstimmung ab 1.1.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 447 Gäste und 6 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Kombinatorik & Graphentheorie » Graphentheorie » Aktivste Kante, max Flow
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Aktivste Kante, max Flow
Clvrhammer
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 06.11.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-12-15



Grüße,

Ich arbeite gerade an einer Aufgabe bei der mir im Grunde schlicht der Ansatz fehlt diese zu lösen. Sie lautet folgendermaßen:


Eine aktivste Kante in einem Netzwerk $G$ ist eine Kante, deren Entfernung aus dem Netzwerk die größte Abnahme des maximalen Flusses von der Quelle zur Senke bewirkt. Sei $f$ nun ein maximaler Fluss von Quelle zu Senke in $G$. Zeigen oder widerlegen Sie die folgenden Behauptungen:

a) Eine aktivste Kante ist eine Kante $e$ mit maximalem Fluss $f(e)$.
b) Eine aktivste Kante ist eine Kante $e$ mit maximalem Fluss $f(e)$ unter jenen Kanten, welche zu einem minimalen Schnitt $(S,T)$ gehören.
c) Eine Kante, welche zu keinem minimalen Schnitt gehört, kann keine aktivste Kante sein.
d) Ein Netzwerk kann mehrere aktivste Kanten enthalten.



Meine Ideen:

ad a): Ich vermute ja, weiß allerdings nicht wie ich das formal am besten zeigen/schreiben könnte.

ad b): Was ist damit gemeint "zu einem Schnitt gehört"? Der Schnitt besteht ja aus den Knoten, nicht aus den Kanten. Sind damit die Kanten gemeint, welche die Knoten der beiden "Schnittmengen" verbinden?

ad c): siehe ad b):

ad e): Wenn a) zutrifft, dann wird denke ich auch e) zutreffen, man stelle sich nur ein Netzwerk vor, dass von der Quelle $s$ die beiden Knoten $a$ und $b$ mit gleich großem Fluss $f$ "bedient". Führen diese beiden Knoten den Fluss dann zur Senke $t$, dann ist: $f(sa) = f(sb) = f(at) = f(bt)$ (wobei $sa$ die Kante von $s$ zu $a$ bezeichnet etc), somit führen alle Kanten des Netzwerkes den selben Fluss, eine Entfernung irgendeiner Kante hat also den Effekt den Fluss zu halbieren, dabei ist es egal welche Kante entfernt wird. Somit sind alle Kanten "aktivste Kanten". Dieses Beispiel sollte hier doch als Beweis reichen, nicht?

Weiß jemand weiter?

Grüße,

Silverhammer



Wahlurne Für Clvrhammer bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6132
Aus: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-12-16


Wie habt ihr denn "Schnitt" definiert?

Typischerweise ist das eine Zerlegung der Knotenmenge V in zwei disjunkte Teilmengen A und B. Alle Kanten, die zwischen A und B verlaufen werden als Schnittkanten bezeichnet und die Summe der Kapazitäten dieser Kanten ist das Gewicht des Schnittes.
Das Max-Flow-Min-Cut-Theorem besagt, dass der maximale Fluss von s nach t gleich dem minimalen Schnitt ist, der s und t trennt.

Wenn Du e) schreibst, meinst Du d). Das Beispiel dort sieht gut aus.

a) und b) sind sich ja sehr ähnlich, schließen sich aber gegenseitig aus. Das kann man nutzen, um gezielt nach einem Gegenbeispiel für die falsche Aussage zu suchen. Man muss also entweder einen Graph finden, bei dem die aktivste Kante (zwar maximalen Fluss hat. aber) nicht zu einem minimalen Schnitt gehört, oder einen Graphen, bei dem die Kante mit dem maximalen Fluss (nicht zu einem minimalen Schnitt gehört und) nicht aktivste Kante ist.

Außerdem fällt auf, wenn b) wahr ist, dann muss auch c) wahr sein. Ist hingegen b) falsch und a) richtig, dann kann c) nicht wahr sein.
Vielleicht helfen die Antworten auf a) und b) dabei auch c) zu lösen.



Wahlurne Für Kitaktus bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Clvrhammer
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 06.11.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-12-16



Danke für deine Antwort. Ich hab mir das jetzt etwas durchüberlegt.

ad a) siehe Abb. 1: Die Kante $(s,a)$ hat zwar maximalen Fluss, aber entfernt man diese, so kann die Kante $(s,b)$ den fehlenden Fluss ausgleichen. D.h. Aussage a) ist FALSCH.


(Abb.1)

ad b) Für alle Schnittkanten gilt, dass die Kapazität $c(x,y)$ zweier Knoten $x$ und $y$ gleich dem Fluss $f(x,y)$ ist. Entfernt man also die Schnittkante maximalen Flusses, so reduziert sich das Gewicht des Schnittes entsprechend. Da alle anderen Kanten geringere Kapazität haben ist gemäß Max-Flow-Min-Cut Theorem der maximale Fluss am geringsten (von den möglichen Kantenentfernungen betrachtet). D.h. Aussage b) ist WAHR.


ad c) Der maximale Fluss ist über die Summe der Kapazitäten/Flüsse der Schnittkanten bestimmt. Wird eine Kante aus der Menge der Schnittkanten entfernt, so ändert sich der maximale Fluss. Wird eine Kante entfernt, welche keine Schnittkante ist, so ändert sich der maximale Fluss nicht. D.h. Aussage c) ist WAHR. (Kann man das so argumentieren?)


ad d) = e) Siehe Abb.2: Alle Kanten sind aktivste Kanten. D.h. Aussage d) ist WAHR.

(Abb.2)


Ich hoffe soweit so gut. ABER, da ist mir dann doch ein Beispiel eingefallen, was alles wieder über den Haufen wirft. Und zwar ist hier (Abb.3), so wie ich das sehe, die aktivste Kante die Kante $CE$, sie ist aber keine Schnittkante. Demgemäß wäre b) auch FALSCH, und c) dadurch auch FALSCH. Übersehe ich bei Abb.3 irgendetwas wesentliches? Oder ist es tatsächlich so einfach?


(Abb.3)

Grüße,

Silverhammer



Wahlurne Für Clvrhammer bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6132
Aus: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-12-16


Nur kurz:

Da ist noch ein bisschen was zu tun.

Das Beispiel in a) hat keinen maximalen Fluss.

Bei den beiden "Lösungen" für c) (und b)) musst Du Dich noch für die richtige entscheiden.

Zu "Ist s so einfach?": Nicht alle Aufgaben müssen super schwer sein. Wie man sieht reichen die hier ja schon aus, um zum Nachdenken anzuregen.



Wahlurne Für Kitaktus bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]