Die Mathe-Redaktion - 29.03.2020 00:59 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps für den MP

Werbung

Bücher zu Naturwissenschaft und Technik bei amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 352 Gäste und 12 Mitglieder online

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel
Mathematik » Geometrie » Halbierung eines zylindrischen Ölfasses - zwecks Grill bauen
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Kein bestimmter Bereich Halbierung eines zylindrischen Ölfasses - zwecks Grill bauen
Tonkel907
Neu Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 04.01.2020
Mitteilungen: 2
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-01-04


Erstmal ein "Hallo" an die Forumsmitglieder,

ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung auf eine Lösung zu einem - scheinbar trivialen Problem - zu erhalten. Ich komme da nicht weiter.

Ich möchte einen Grill bauen - aus einem 200l-Ölfaß, also durch Halbieren dieses Faßes.

Um nun eine möglichst exakte Halbierung des Faßes, des Zylinders zu bekommen benötige ich sowohl für die "Deckelkreise" wie für die Mantelfläche praktikable Lösungen um die Schneide-Linien aufzutragen.

Für den Deckel habe ich die Lösung mit "Sekante/Streckensymetrale" gefunden, die man mit einem Zirkel oder Schnur umsetzen kann. So bekomme ich zwei Schnittpunkte der Kreislinie, die sich exakt gegenüber liegen.

Meine Frage wäre nun, vorrausgesetzt man hat die beiden Schnittpunkte der oberen Kreislinie gefunden, ob es eine konstruktive Möglichkeit gibt diese beiden Schnittpunkte jeweils über die Mantelfläche auf den unteren Deckelkreis zu übertragen. Also irgendwie mit Zirkel oder Schnur, ect.
(die einzige Lösung die mir bisher einfiel, war, daß ich das Faß "ins Wasser" gestellt hatte und mit einer Wasserwage von oben nach unten die Punkte vom oberen Deckkreis auf den unteren übertragen habe)

Aber wie gesagt ich würde gerne wissen, ob es wohl eine andere Methode gibt, mit der man es konstruktiv/ geometrisch - mit Zirkel und Lineal hinbekommen könnte?

Gruß und bis dann, Ich freue mich auf Eure Antworten.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
viertel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 27028
Aus: Hessen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-01-04


Hi Tonkel907

Willkommen auf dem Planeten

Stell das Faß auf eine ebene Fläche und hänge ein Senkblei an deinen beiden Punkten neben das Faß.

Oder markiere mit dem Zirkel an der Oberkante des Fasses(ergänzt) zwei Punkte in gleicher Entfernung von einem der Endpunkte deines Durchmessers. Von diesen neuen Punkten zeichnest du zwei Kreisbögen mit gleichem Radius, die sich zwangsläufig senkrecht unterhalb eines Durchmesserendpunktes schneiden (wie bei der Konstruktion einer Normalen in einem Punkt auf einer Geraden). Durchmesserendpunkt und der neue Schnittpunkt legen nun die Gerade fest, die den unteren Punkt am Faß markiert.

Aber mal im Ernst: die Frage ist doch nur theoretisch.
Der glühenden Holzkohle ist es später doch völlig egal, ob das Faß exakt halbiert ist 😉

Gruß vom ¼


-----------------
Bild



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3406
Aus: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2020-01-04


Von meiner Großmutter habe ich so ein stylisches Gerät geerbt, um an Röcken etc zu markieren, wo sie gekürzt werden sollen. Es handelt sich um einen an einem Holzständer angebrachten Zerstäuber für Kreidepulver mit einer kleinen spitzen Düse, betrieben mit einem kleinen "Blasebalg". Man stellt sich davor, stellt die Düse auf die gewünschte Höhe ein (du hast ja einen Punkt auf dem Kreis) und dreht sich dann herum, wobei eine Kreidelinie auf das betreffende Kleidungsstück gezeichnet wird... Das könnte man mit einem Faß so ähnlich machen: einen Stift an einer Holzlatte befestigen, in der gewünschten Höhe am Faß ausrichten, und dieses dann drehen...

:) Es gab in der "Guten alten Zeit" so viele praktische Dinge und Lösungen...

Viel Erfolg!
wünscht Gonz



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Tonkel907
Neu Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 04.01.2020
Mitteilungen: 2
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2020-01-04


Hallo ihr beiden und schonmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ihr müsst mir mal helfen Eure Ansätze zu verstehen:

@gonz: dann muss ich ja wie bei meiner Wasserwaagen-Methode das Faß ausrichten - aber gerade das möchte ich nicht, ich möchte die nächsten Punkte ja am Objekt konsturieren (oder "fortpflanzen" - sorry für die nicht-mathematischen Ausdrücke), danke dir trotzdem für deine Idee !!

@viertel: Senkblei ist ebenfalls wie Wasserwaagen-Methode - Faß muss exakt ausgerichtet sein, was ja eine Fehlerquelle ist, ich möchte es auf dem Objekt ermitteln.
Bei deinem anderen Vorschlag, wenn ich von einem der Durchmesser-Kreis-Punkte auf die Mantelfläche einen Kreis zeichne entstehen keine zwei neuen Punkte. Wenn ich auf der Kreislinie nochmal zwei Punkte durch einen Kreis einzeichne komme ich immer noch nicht auf die Mantelfläche - aber ich muss ja irgenwie über die Mantelfläche zum unteren Kreis.

btw: die Frage ist tatsächlich ernst, ich habe dann nämlich mit der zweiten Hälfte gleich noch einen Deckel der einigermaßen sauber "darauf-klappt"

prüft bitte nochmal - bis dann.

Gruß Tonkel




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2020-01-04


Ich habe eine derartige Konstruktion bereits verwendet. Das wurde aber nach Augenmaß hergestellt.
Daher kann ich nur empfehlen: Einen Elektromotor-Rotationsmechanismus ergänzen, am besten mit einer Fahradkette. Für das Grillferkel.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 7827
Aus: Cuxhaven-Sahlenburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2020-01-04


Ich denke nicht, dass bei einem solchen Projekt mathematische Exaktheit nötig ist. Pi mal Daumen ist hier die bessere Lösung. Hast du schon eines der vielen YouTube Videos dazu gesehen?

Gruß, Slash   ...und viel Spaß bem Grillen! 😄


-----------------
Bound to be disappointing so why wait?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trunx
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 16.08.2003
Mitteilungen: 2867
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2020-01-04


auch von mir herzlich willkommen,

die einfachste möglichkeit die markierung fortzuführen (wenn es nicht das war, was du selbst gemeint hattest), die mir einfällt, ist folgende: du hältst das fass in der waagerechten, sd. bspw. in der linken hand eine kreismarkierung ist (in der rechten ist natürlich nichts), wegen des gewichtes sollte die andere kreismarkierung senkrecht darunter liegen.

dann tauchst du das trockene fass mit seiner mantelfläche nur minimal in wasser ein und nimmst es wieder raus. das wasser sollte jetzt eine linie auf dem mantel gezeichnet haben uz. von der unteren markierung auf die andere seite. je weniger du eintauchst, desto dünner die linie. aber selbst wenn sie dicker oder nicht exakt mittig die kreismarkierung trifft, das macht nichts und kann mit dem lineal nachkorrigiert werden.

dann das gleiche auf der anderen seite. letztlich hättest du dann zwei kreiskantenmarkierungen auf dem anderen kreis. hier würde ich dann noch einmal prüfen, ob beide tatsächlich den kreis halbieren und notfalls entsprechend korrigieren.

soweit, bye trunx


-----------------
das problem des menschen ist nicht, dass er fleisch von tieren isst, sondern dass er für sein wachstum KRIEG gegen alle anderen lebensformen führt. dieser krieg nennt sich (land)wirtschaft, seine ideologische legitimation kultur.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
viertel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 27028
Aus: Hessen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2020-01-04


2020-01-04 13:49 - Tonkel907 in Beitrag No. 3 schreibt:
@viertel:
Bei deinem anderen Vorschlag, wenn ich von einem der Durchmesser-Kreis-Punkte auf die Mantelfläche einen Kreis zeichne entstehen keine zwei neuen Punkte.
Du hast mich falsch verstanden. Ich habe meinen Post oben (Beitrag #1) ergänzt. Jetzt dürfte verständlicher sein, was ich meine.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Dixon
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 07.10.2006
Mitteilungen: 5594
Aus: wir können alles, außer Flughafen, S-Bahn und Hauptbahnhof
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2020-01-07


Hallo Tonkel907,

soll das so ein Smoker nach amerikanischem Vorbild werden? Die haben gerne so eine Faß-Form.
Nächstes Problem, wie willst Du das Faß auftrennen? Es ist kaum möglich, eine Flex gerade zu halten. Daher muß die Linie nicht besonders gut werden, das Sägen ist der schwächere Punkt.
Daher halte ich die Idee mit dem Senkblei für die beste. Das Faß muß natürlich mittels Wasserwaage ausgerichtet werden, aber das sollte möglich sein.

Grüße
Dixon


-----------------
Wissen ist Nacht! (Grundsatz der Eydeetischen Philophysik)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
haribo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.10.2012
Mitteilungen: 2358
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2020-01-07


fang mit der mantellinie an, fass hinlegen, brett drauf balancieren, berührpunkte makieren, schlagschnur

oder lehnst du balancierbretter als technik ab?

die kreishalbierende geht dann leichter, verbindung zu mittelpunkt eines irgendwie gelegten durchmessers



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
PeterTheMaster
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 19.06.2006
Mitteilungen: 2129
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2020-02-22


falls du 1/4 noch nicht verstanden hast: stell dir das fass ausgerollt vor, dann ist deine aufgabe einfach nur, lote auf die am einen rand markierten punkte zu faellen. das schaffst du. ;-)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
kirk
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.06.2003
Mitteilungen: 181
Aus: Essen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2020-02-26


Moin, moin!

Mein Vorschlag:
Die Mittelpunkte der Kreise der Stirnseiten konstruieren. Einen Durchmesser einzeichnen. Von den beiden Endpunkten des Durchmessers bis zum Mittelpunkt des gegenüberliegenden Kreises außen jeweils eine Schnur spannen. Den gemeinsam aus zwei Schnurstücken entstandenen Durchmesser auf der Gegenseite auf einen Knick kontrollieren. Mit einer Schnur die Diagonalen zwischen den vier Randpunkten kontrollieren - alle müssen die gleiche Länge haben.

Liebe Grüße

kirk



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
kirk
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.06.2003
Mitteilungen: 181
Aus: Essen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2020-02-26


Moin, moin!

Mittelpunkte der Stirnseitenkreise finden, Löcher bohren und das Fass mit einem Seil, welches durch die Mittelpunkte geht, U-förmig an die Decke hängen.

kirk



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]